Bada Bang Target offen beschossen

Bada Bang Target – Meine Vorstellung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Heute zeige ich euch das Bada Bang Target. Der Spaß im Schießsport steht und fällt neben der Waffenauswahl mit der Zielauswahl. Schauen wir mal, ob das Bada Bang Target Spaß macht.

Wie es bei jedem Einsteiger los geht

Bada Bang Target mit Diana LP8 PistoleSicher fängt jeder einmal mit einem 14x14er Scheibenkasten an, auf dem er anfangs einfach Papier stanzt. Doch den meisten Schützen wird es dann schnell so gehen, wie es mir damals gegangen ist. Man sammelt alles Mögliche immer mit dem Hintergedanken, es kaputt zu schießen. Wenn meine Frau wieder mal ihre Amazon Wunschliste mit allen möglichen “praktischen Dingen” füllt, mich dann nach meiner Meinung zu dem einen oder anderen Artikel fragt, dann ist da seit Jahren mein Running-Gag: “Zum Kaputtschießen kann ich das schon brauchen”. 😉

Das Schießen ist oft nicht nur das Verbessern der eigenen Skills und die Jagd nach der Höchstpunktzahl. Manchmal macht es sicher jedem einfach Spaß, zu plinken und einfach nur Spaß zu haben.

Aus dem Grund schaue ich alle Shops regelmäßig nach neuen Schießspielen und Zielen durch.

Da war mir im Jahr 2020 natürlich auch das Bada Bang Target von Air Venturi aufgefallen. Jetzt habe ich mir das Schießspiel einmal bestellt, um es für euch zu testen.

Das Bada Bang Target im Praxistest

Bada Bang Target DeckelAls ich das Paket mit dem innenliegenden Ziel bekommen habe, war ich im ersten Moment überrascht. Wow, das ist echt schwer! Das ist natürlich erst einmal sehr positiv. Gerade wenn man Metall mit Diabolos beschießt, kann es bei zu leichten und dünnen Materialien vorkommen, dass sich etwas verbiegt oder etwas mit der Zeit kaputt geht. Mit etwas mehr als 3,3 kg ist das Bada Bang Target aber sehr robust gebaut. Es ist sogar zugelassen bis zu einer Geschossleistung von 16 Joule.

Man muss das Ziel aber nicht mit so starken Leistungen beschießen.

Selbst für Airsoftpistolen und -gewehre sowie Softdartblaster ist das Bada Bang Target geeignet.

Schön ist auch der Transport. Wenn man das Target zuklappt, kann man es in die mitgelieferte Tasche stecken und so bequem transportieren.

Die Spielmodi

Es stehen zwei Modi zur Verfügung, die man jeweils als Einzelspieler oder im Mehrspielermodus bewältigen kann. Beim Modus “Spooning” geht es darum, die vier Ziele so schnell wie möglich zu beschießen. Hat man das geschafft, dann wird die Zeit gestoppt. Die jeweilige Rekordzeit wird dann in der App gespeichert.

Im zweiten Modus “Call´em” wird einem die Reihenfolge der zu beschießenden Ziele vorgegeben. Dann kann man diese nach und nach zu beschießen. Auch hier wird dann die beste Zeit mitgeschrieben und als Rekord gespeichert.

Die Entfernung des Ziels ist auswählbar zwischen den Distanzen 5, 7 und 10 Yards. Leider ist die Reichweite des Ziels an die Reichweite der Bluetooth-Übertragung gebunden. Stellt man das Ziel zu weit weg, ist das Bada Bang Target nicht mehr mit dem Smartphone gekoppelt. Um die beiden Geräte grundsätzlich zu koppeln, benötigt man die kostenlose Bada Bang App, die es in den Stores für Android und iOS gibt.

Ob es in Zukunft noch weitere Spiele bzw. ein App Update geben wird, weiß ich leider nicht.

Mein Fazit zum Bada Bang Target

Eine schöne Abwechslung für Zuhause! Jeder, der seinen Schießstand aufpeppen will und nach einem spannenden Schießspiel sucht, kann mal den Kauf des Bada Bang Targets in Betracht ziehen. Besonders Schützen, die sowohl Luftgewehr als auch Airsoft schießen, haben von dem Target einen besonderen Nutzen. Denn es gibt nicht allzu viele Schießspiele, die von beidem verwendet werden können.

Die Verarbeitung ist sehr robust und ich hatte während meiner Tests keinerlei Probleme mit dem Kasten oder der Software.

Ich bin gespannt, ob es zukünftig noch Updates der Software geben wird, sprich, ob noch weitere Schießspiele dazu kommen werden.

Und jetzt viel Spaß mit dem Video:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind eure Lieblingsziele? Stanzt ihr Karten oder habt ihr euch selbst sogar Ziele gebaut?

Ich freue mich auf euer Feedback!

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Euer Andi

 

Technische Daten des Bada Bang Targets:

  • Maße: 33 x 18 x 7 cm
  • Gewicht: 3,34 kg
  • Klappzieldurchmesser: 4,5 cm
  • Betrieb mit 3x Batterie Mignon (AA)

Interessante Links:

Habt ihr schon mal in meinem neuen Shop vorbei geschaut?

HIER könnt ihr euch noch näher über meine Waffenpflege informieren!

Kennt ihr schon den AirGhandi Fanshop bei www.action-shop24.de? Dort bekommt ihr alle meine Produkte von einem Händler. Ich freue mich sehr, wenn ihr eurem Gewehr oder eurer Pistole etwas wirklich Gutes tut!

weitere Bilder

17 Kommentare zu „Bada Bang Target – Meine Vorstellung“

  1. Hallo Andi, zu dem Teil möchte ich auch noch einen Kommentar loslassen: könntest du nicht noch mal einen zweiten Test machen und mit jemandem zusammen über die App schießen, also quasi online gegeneinander antreten? Das scheint doch eigentlich die Hauptattraktion von der kleinen Kiste zu sein, wenn das richtig gut klappt, stelle ich mir das schon recht witzig vor! Jedenfalls würde mich das sehr interessieren.

    1. Hallo Daniel,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar.
      Ich will mal sehen was ich noch hin bekomme 🙂 Meine Contentliste ist ziemlich voll. Aber ich will deinem Wunsch erst einmal nicht absagen 🙂
      Viele Grüße
      Andi

  2. Badabum badabeng Hallo Andi Mega Ziel Gerät!
    Und vom Preis Leistung Verhältnis top werde ich mir auf jeden Fall besorgen! Mit der App eine gute Sache !

    1. Hallo Marcel,
      danke dir für deinen Besuch und deinen Kommentar 🙂 Freut mich, dass dir das Video und das Bada Bang gefällt 🙂 Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!
      Viele Grüße
      Andi

  3. Hallo Andi,
    lange hast Du nichts mehr von mir gehört. Aber es sei Dir versichert, auch wenn ich in der Vergangenheit leider nicht die Zeit hatte einen Kommentar zu schreiben, ich habe weiterhin jeden deiner Beiträge angeschaut und mich zum Teil auch inspirieren lassen.
    Zum Test, sicher ein neckisches Spielzeug zum Zeitvertreib beim plinken. Das ich wills haben Gefühl hat es aber bei mir nicht geweckt. Ich denk die vorgegebenen Zeiten sind für jeden einigermaßen geübten Schützen leicht zu erreichen. Da würd ich das Geld dann lieber für einen Quantum sparen. Da sind definitiv mehr Spielvarianten und größere Anreize drin. Aber jedem das seine und wem es gefällt, der soll es sich kaufen und jede Menge Spaß damit haben! Ich für meinen Teil bin im Moment auf Distanz gegangen und habe mir Entfernungen von 20 bis 40 Meter vorgenommen. Angespornt von deinem Video mit der HW30 S AGE habe ich den “Öko” – Test mit dem Würfelzucker auch probiert (allerdings auf 30 Meter) und wie ich fand sogar mit “tageslicht” tauglichem Erfolg! Ehm sag mal, dein Kameramann, kann ich mir den mal zum Bleibatzen aufsammeln ausleihen??? ;o)

    In diesem Sinne, bleibt alle schön sauber und vor allem gesund!

    Liebe Grüße aus dem Brandenburger Land

    1. Hallo Sören,
      vielen Dank für deinen Besuch und deinen netten Kommentar! Freut mich, dass du dich wieder zu einem Beitrag geäußert hast.
      Freut mich dass dir die Zuckerwürfel Idee auch gefällt. Ich finde das auch super 🙂 Aber meinen Kameramann kann ich dir nicht leihen. Der sucht immer noch die restlichen Diabolos 😛
      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
      Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!
      Andi

  4. Tilo Kaßner

    Hallo Andi,
    mittwochs hatte ich mich wie immer auf den neuen Beitrag gefreut. Und ich wurde auch nicht enttäuscht, was den Informationsgehalt und die Kurzweiligkeit betrafen. Deine bzw. Eure Beiträge sind nach wie vor das Beste, was es im Netz gibt! Ohne Schmus, das ist meine ehrliche Meinung.
    Das diesmal vorgestellte Produkt “Bada Bang Target” … Hhm, naja zumindest glaube ich für mich, es nicht unbedingt haben zu müssen. Man kann ja nicht alles haben wollen! Schön für den Hersteller, dass es offensichtlich einen Markt dafür gibt! 🙂
    Beste Grüße auch ans Team
    von Tilo

    1. Hallo Tilo,
      vielen lieben Dank für deinen Besuch und den netten Kommentar! Es freut mich riesig, dass dir unsere Arbeit gefällt!
      Natürlich ist nicht immer jedes Video, jeder Bericht oder jedes Produkt für alle Schützen interessant. Das glaube ich gerne. Auch ich habe natürlich meine Favoriten und manche Gewehre gefallen mir besser als Andere zum Beispiel. Aber ich versuche es immer abwechslungsreich zu halten und zu schauen dass für alle was dabei ist. Ich kann auf jeden Fall schon einmal versprechen, dass der Oktober ein paar wirklich richtig gute Videos dabei hat. Da haben wir sehr lange dran gearbeitet. Ich hoffe dass du dir die Zeit nimmst und diese auch wieder anschaust!
      Eine schöne Restwoche für dich!
      Viele Grüße!
      Andi

      1
  5. Horst Wittmann

    Hallo Andreas,
    Ich danke dir für das Zeigen des Videos ! Das „Bada Bang Target“ ist für den Heimgebrauch eine wundervolle Ergänzung zum „Kartenlochen“ und Plinken. Zu dem Preis, den in Erfahrung bringen konnte, ist dieses „Spiel“ eine wundervolle und preiswerte Ergänzung zum Keiler-Shoot oder zum „Sport Quantum“. Einen grossen Vorteil sehe ich im Handling und in dem „Leichtgewicht“ von 4 kg. Problemlos kann man das Gerät auf jedem geeigneten Schießstand betreiben. Und man hat außerdem noch Spaß mit einem Kollegen gemeinsam in den Wettkampf zu treten.
    Wo sammeln sich die abgechoßenen Diabolos ? Prallen sie vom Target ab und verstreuen sich im Raum ?
    Herzliche Grüße, Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen lieben Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar! Schön dass du wieder Zeit hattest meinen Beitrag zu lesen und das Video zu schauen.
      Ja es ist richtig. Viele der Diabolos prallen zurück und liegen dann vor dem Ziel. Diese werden leider nicht alle aufgefangen.
      Bei mir selbst macht das nicht viel aus, da mein Schießstand im Normalfall eh recht “schmutzig” außen herum ist. Aber wenn man in der Wohnung schießt, ist es vielleicht etwas schwieriger. Für die Garage aber kein Problem.
      Viele Grüße und dir eine schöne Restwoche!
      Andreas

  6. Hey Andi, deine Diana mit den Mods ist wirklich gelungen, wenngleich nicht unbedingt die beste Wahl für Rekordzeiten. 😉
    Ich benutze gerne Mechanische Klappspiele, wobei mit die unterschiedlichen Modi vom Bada Bang sehr gut gefallen.
    Nur schnelle Zeiten sind für mich (nur Federdruckwaffen) eher uninteressant.
    Was allerdings bei schlechterem Licht hilfreich sein könnte, sind Klebepunkte in grellen Farben.
    Die gibt es bei Amazon für kleines Geld (~5€ für >300 Stk.).

    Grüße

    1. Hey Sascha,
      ja das stimmt 🙂 So richtig schnell bin ich mit der Waffe nicht. Aber mir macht die einfach Spaß so wie sie ist 😉
      Zum Glück kann man sich ja pro Waffe ein Profil anlegen. Da kann man dann selbst gegen die eigene Waffe antreten 😉
      Ich wünsch dir ne schöne Woche!
      Viele Grüße
      Andi

  7. Erich Zierhofer

    Hallo Andreas
    Eine schöne Abwechslung beim Plinken, aber nicht ganz billig. Habe in diversen Online Shops nachgeschaut, die Preise liegen bei € 110,00. Wenn ich dann noch die Versandkosten dazurechnen muss, kann ich mir schon eine schöne Airsoft Pistole GBB oder CO2 dafür kaufen.
    Ich für meinen Teil habe mir zwar einen Kugelfang zugelegt, um Scheiben zu stanzen, bin aber auch nicht ganz glücklich damit, da besonders die 4.5 mm Stahl BB’s sehr oft wieder rausfliegen.
    Ich habe mir eine Styropor Platte um billiges Geld gekauft, wie man sie für die Fassadendämmung verwendet und befestige die Scheiben darauf. Die Geschoße von 6 mm BB’s bis 4,5 mm Diabolos und Stahl BB’s bleiben alle in der Platte stecken und keines fliegt zurück.
    Liebe Grüße aus Österreich
    Erich

    1
    1. Hallo Erich,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar! Ja mit Stahl BBs ist es so eine Sache. Wenn die einem um die Ohren fliegen ist das nicht mehr so lustig.
      Da ist deine Idee mit der Styroporplatte auch echt gut! Bin ich so auch noch nicht drauf gekommen!
      Eine schöne Restwoche wünsche ich dir!
      Viele Grüße
      Andi

    2. Hallo Erich.

      Meine Tochter und ich hatten die gleichen Probleme mit den abprallenden Stahl BB´s. Und wir können da jedem nur den Munitionswechsel zu Kupferummantelten Blei BB´s oder zu den aus Stahlstaub gepressten BB´s raten. Seit dem wir diese verwenden, ist die Quote der Abpraller fast gen Null! Ich möchte jetzt hier keine Werbung machen und aus diesem Grund nenne ich keinen Anbieter oder eine Marke. Du findest im Netz diverse Anbieter solcher Munition.
      Und als geneigter “Stammkunde” bleibt bei mir auch die eine oder andere Information in den alten grauen Zellen hängen……Andi hat die Stahlstaub BB´s auch selbst schon einmal getestet.

      –> https://airghandi.de/hn-dust-devil-bbs-die-sichere-alternative/ <–

      Gruß Sören

  8. Hey Andi, das Target habe ich schon auf YouTube gesehn, ob das Ding wirklich 16 Joule aushält? Ich denke über die App ist es ein nettes Gimmick, allerdings auch nur zu gebrauchen für Repetierer, bzw Mehrschuss-Waffen sowie Softair in dem Spooning Modus.
    Und ganz günstig ist das Teil ja auch nicht….

    1. Hallo Christian,
      danke dir für deinen Besuch und deinen Kommentar 🙂
      Ja es soll 16 Joule aushalten. Probiert habe ich das nicht, weil ich damit nur Indoor geschossen habe und da ja nur 7,5 Joule erlaubt sind 😉
      Wünsch dir ne schöne Woche!
      Viele Grüße
      Andi

      1

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör