Diana 280 mit Trefferbild und Bullseye Zielfernrohr

Diana 280 – mein Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Diana 280 ist ein elegantes und wunderschönes Luftgewehr. Dieses ist bei leichtem Gewicht aber angenehm groß, um auch bei groß gewachsenen Schützen angenehm im Anschlag zu liegen.

Die Technik der Diana 280

Ein großes Plus bei dem Knicklauffederdruckluftgewehr von Diana ist der Abzug. Der T06 Abzug, dem ich einen eigenen Beitrag hier im Blog gewidmet habe, ist werksseitig hervorragend eingestellt. Dieser ist im Vorweg, im Druckpunkt und im Abzugsgewicht einstellbar. Ich empfehle euch aber, nicht zu viel auf einmal daran zu verstellen. Wollt ihr diesen verändern, dann stellt immer nur eine Schraube um und testet, ob die Veränderung zum Positiven ist.

Wenn man nicht so viel Erfahrung hat, kann sonst ganz schnell der Abzug komplett verstellt sein.

Die automatische Sicherung wird beim Knicken des Laufs automatisch aktiviert. Diese lässt sich komfortabel durch Einschieben mit dem Daumen deaktivieren. Hier macht es keinen Unterschied, ob der Schütze Linkshänder oder Rechtshänder ist. Die Sicherung ist generell gut erreichbar.

Will man das Luftgewehr nicht über Kimme und Korn schießen, lässt sich auf der 11 mm Prismenschiene ein Zielfernrohr anbringen. Bei der Diana 280 ist die Prismenschiene aus Kunststoff und wurde auf das System aufgesetzt.

Für meinen Geschmack ist Diana mit der Diana 280 ein hervorragendes Luftgewehr gelungen. Ich würde dieses auf eine Stufe mit zum Beispiel einer Weihrauch HW35 stellen.

Interessante Links:

In DIESEM Video erkläre ich den T06 Präzisionsabzug genauer.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 109 cm
  • Lauflänge: 44 cm
  • Gewicht: 3500 Gramm
  • Kaliber: 4,5 mm .177
  • Visierung: TRUGLO Fiberglas
  • Montageschiene: 11 mm Prismenschiene
  • Abzug: T06 Präzisionsabzug

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

T06 Abzug, vollwertige Größe aber geringes Gewicht, Made in Germany

Das gefällt mir nicht so gut:

Prismenschiene aufgesetzt

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
7/10
(7)
Handling:
8/10
(8)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 220 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

4 Kommentare zu „Diana 280 – mein Review“

  1. Manfred Sukopp

    Ich kann dem Herrn Büermann nur zustimmen, ich habe ebenfalls eine 280 mit ich nicht zufrieden bin.
    Was mir gefällt ist das äußere, schlicht und einfach, liegt gut in der Hand, das war es aber. Es geht um das innere der Waffe, beim spannen rastet Sie schlecht ein, ich habe das Gewehr zerlegt und festgestellt, die Feder ist einseitig nur abgekniffen, nicht begradigt und getaucht, ich hoffe ihr versteht was ich meine. ich habe also die Feder einer Diana 36 gekürzt die Enden begradigt und eingebaut, das schlechte einrasten blieb leider bestehen. Das große Manko ist der Lauf, die Munition sprich Diabolo fällt raus bei zurückschlagen vom Lauf, zurzeit teste ich mit cal. 4,51 was nich viel hilft, als nächstes teste ich mit 4,52.
    Der Grund ist die Laufbohrung ist angesenkt, das habe ich noch nie gesehen, es ist schade das Diana solch ein Gewehr verkauft, da sind meine beiden 25 D wesentlicher besser, trotz 50 jahre Altersunterschied. Also mein Fazit: Von Diana werde ich kein Gewehr mehr kaufen.

  2. Peter Büermann

    Ich kann deine Meinung zum Diana 280 nur teilweise bestätigen.Der Schaft ist sehr schön gearbeitet,die Präzision ist wie von dir beschrieben.Aber die Verarbeitung ist grauenhaft,das hat für mich nix mit Made in Germany zu tun.Beim spannen vom Gewehr gibt es im Inneren fürchterliche Geräusche die erst nach reichlichen schmieren mit Balistol weniger wurden.Mein Diana 240 spannt sich deutlich leiser und alle meine Weihrauch Luftgewehre spannen sich fast geräuschlos und ohne kratzen.Ich denke ich werde kein Diana Luftgewehr mehr kaufen.

    1. Hallo Peter,
      das ist sehr schade. Wie viele Schuss hast du denn schon mit dem Gewehr gemacht? Denkst du dass sich das vielleicht noch einläuft?
      Wäre nicht gut wenn mein positiver Eindruck nicht bestätigt
      Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör