H&N Barracuda FT Field Target Diabolos auf der IWA 2019

IWA 2019 – Einblicke und Eindrücke

Neben meinen Blogbeiträgen einzelner Hersteller habe ich für euch natürlich noch einen Beitrag über meine Erlebnisse und Eindrücke bei anderen Herstellern.

Nicht bei jedem Hersteller der für den einen oder anderen Schützen interessant ist habe ich ein Video erstellt. Das kann daran liegen, dass ich mich teilweise mit deren Produkten noch nicht so gut auskenne. Manchmal liegt es aber auch daran, dass der Hersteller keine Luftpistolen oder Luftgewehre unter 7,5 Joule Leistung herstellt.

Mein Blog und mein YouTube Kanal richtet sich ja hauptsächlich an genau die Schützen die hier in Deutschland der Reglementierung der Waffenpower unter 7,5 Joule unterliegen.

Es wäre natürlich fatal wenn ich Schützen mit Waffenbesitzkarte (WBK) bzw. Schützen aus anderen deutschsprachigen Ländern wie zum Beispiel Österreich ausgrenzen würde. Dort darf man ja auch ohne eine spezielle Erlaubnis Luftpistolen und Luftgewehre über 7,5 Joule schießen. Sozusagen ist dann dieser Blogbeitrag einfach für euch alle 🙂

An meinen beiden Messetagen, an denen ich ausschließlich mit der Mission unterwegs war euch so viel wie möglich an der Ausstellung teilhaben zu lassen, habe ich noch weitere spannende Hersteller besucht. Teilweise habe ich vor Ort nur Fotos gemacht, manchmal aber auch ein Gespräch geführt. Aber das könnt ihr euch jetzt bei einer Tasse Kaffee gemütlich anschauen.

Natürlich könnt ihr auf die kleinen Fotos klicken und erhaltet dann das Bild in höherer Auflösung. Das handhabe ich einfach so, um zum Beispiel eure mobilen Daten eures Handyvertrags nicht zu arg zu strapazieren.

Die Hersteller habe ich einfach mal alphabetisch sortiert. So könnt ihr direkt zu Herstellern die für euch interessanter sind hin scrollen. Natürlich habe ich noch hunderte Bilder mehr geschossen. Die besten davon wird es im Laufe des Jahres auf meinen sozialen Kanälen zu sehen geben. Hier habe ich eine Auswahl für euch getroffen die nicht überfordern soll.

 

AirArms auf der IWA 2019

Schon im letzten Jahr habe ich einige Bilder von den AirArms Luftgewehren geschossen. Optisch sind da wirklich ein paar schöne Modelle dabei, und nicht nur in den USA sind diese Luftgewehre sehr beliebt. Leider gibt es für den deutschen Markt keine Modelle mit weniger als 7,5 Joule. Ich vermute auch, dass da nichts geplant ist.

AirArms Galahad FAC auf der IWA 2019

AirArms Galahad mit Kunststoffschaft auf der IWA 2019

AirArms ProSport AirArms TX200 AirArms S510 Carbine auf der IWA 2019

AirArms Pro Sport und AirArms TX200 auf der IWA 2019

AirArms Ultimate Sporter auf der IWA 2019

 

Anschütz auf der IWA 2019

Im letzten Jahr habe ich ein Review über eines der Top-Luftgewehre im Pressluftbereich machen dürfen. Der Anschütz 9015. Dieses könnt ihr euch HIER noch einmal anschauen.

In diesem Jahr gibt es vom Anschütz Stand nicht viel Neues zu berichten. Folgende zwei Bilder will ich euch trotzdem nicht vorenthalten.

Anschütz 9015 auf der IWA 2019

Anschütz Schaft auf der IWA 2019

 

BSA auf der IWA 2019

Es gab für ein paar Jahre BSA Luftgewehre im 7,5 Joule Bereich auf dem deutschen Markt zu kaufen. Diese wurden von 4komma5 exklusiv vertrieben. Ich hatte die Möglichkeit, vier der Modelle zu testen. Gerade die BSA R10SE fand ich optisch als auch technisch klasse. Leider hat sich die Marke bei uns wohl nicht so richtig durchgesetzt. Aus dem Grund sind die BSA Luftgewehre wieder am Verschwinden. Ein paar Bilder habe ich trotzdem für euch geschossen.

BSA Luftgewehr auf der IWA 2019

BSA R10 Black Pepper auf der IWA 2019

BSA R10 in verschiedenen Schäftungen auf der IWA 2019

BSA mit Schichtholzschaft auf der IWA 2019

 

Daystate auf der IWA 2019

Optisch unglaublich schön präsentieren sich die Luftgewehre von Daystate. Leider gibt es die Modelle nicht für den deutschen Markt in einer Leistung von 7,5 Joule. Trotzdem möchte ich euch natürlich nicht meine geschossenen Bilder vorenthalten.

Daystate Pulsar auf der IWA 2019

 

EDgun auf der IWA 2019

Edgun Bullpup auf der IWA 2019

 

Feinwerkbau auf der IWA 2019

Leider hat es immer noch nicht geklappt, dass ich mal ein Luftgewehr von Feinwerkbau für euch testen konnte. Mir fehlt da irgendwie noch der Draht zu dem Hersteller. Optisch und qualitativ sind diese aber natürlich ganz oben angesiedelt. Aber das könnt ihr euch ja selbst hier anschauen.

Feinwerkbau 800 Auflage auf der IWA 2019

Feinwerkbau 800 auf der IWA 2019

Verschiedene Feinwerkbau 800 Modelle in der Übersicht auf der IWA 2019

Feinwerkbau P 8X und Feinwerkbau 800 Innenansichten auf der IWA 2019

 

FX Airguns auf der IWA 2019

Wenn es wirklich stimmt steht dem ersten FX Airguns Modell, der Dreamline, ein Start als F-Version in Deutschland kurz bevor. Diese war im letzten Jahr schon vorgestellt worden, hat es aber leider bisher noch nicht in die Läden geschafft. Ich habe für das Erscheinungsdatum verschiedene Termine gehört. Von Mai 2019 bis August 2019 war alles dabei. Schauen wir mal welcher Termin es am Ende werden wird.

Die FX Airguns Luftgewehre werden von vielen großen YouTubern gezeigt und geschossen. FX Airguns versteht es wie keine zweite Marke sich in den sozialen Medien zu präsentieren.

Ich bin wirklich gespannt wenn ich mal ein FX Luftgewehr testen kann. Sind diese unseren deutschen Top-Herstellern von Freizeitluftgewehren wie Diana, Walther und Weihrauch wirklich so überlegen? Oder ist es einfach tolles Marketing?

Hier auf jeden Fall mal ein paar Fotos für euch.

FX Crown verschiedene Modelle auf der IWA 2019

FX Dreamline Produktpalette auf der IWA 2019

FX Impact MKII Luftgewehr mit Zweibein auf der IWA 2019

FX Impact X Luftgewehr auf der IWA 2019

FX Wildcat MKII auf der IWA 2019

FX Wildcat auf der IWA 2019

 

Gamo auf der IWA 2019

Gamo 10-shot Luftgewehre auf der IWA 2019

Gamo Coyote auf der IWA 2019

Gamo Furia auf der IWA 2019

Gamo Furia Poster auf der IWA 2019

Gamo Furia Nahaufnahme auf der IWA 2019

Gamo Max Power Luftgewehre auf der IWA 2019

 

H&N Sport auf der IWA 2019

Bei der Werksbesichtigung bei H&N Sport konnte ich mir schon einen Überblick über die breite Produktpalette an Diabolos machen. Neu auf der IWA waren die H&N Sport Econ II. Ich freue mich da schon auf die Tests. Hier mal eine kleine Auswahl an Fotos die ich für euch auf der IWA geschossen habe.

H&N Barracuda Hunter Extreme Diabolos auf der IWA 2019

H&N Baracuda Match Diabolos auf der IWA 2019

H&N Baracuda Diabolos auf der IWA 2019

H&N Field Target Trophy Diabolos auf der IWA 2019

H&N Finale Maxx Diabolos auf der IWA 2019

H&N Hornet Diabolos auf der IWA 2019

H&N Match green Diabolos auf der IWA 2019

H&N Piledriver Diabolos auf der IWA 2019

H&N Slug Diabolos auf der IWA 2019

H&N Sniper Light Diabolos auf der IWA 2019

H&N Sniper Magnum Diabolos auf der IWA 2019

 

Hatsan auf der IWA 2019

Hatsan Luftgewehre auf der IWA 2019

Hatsan Flash Luftgewehr auf der IWA 2019

 

 

KalibrGun auf der IWA 2019

KalibrGun Luftgewehre auf der IWA 2019

KalibrGun Ocelot auf der IWA 2019

 

 

Norica auf der IWA 2019

Norica Dark Bull Bullpup Luftgewehr auf der IWA 2019

 

Ich danke euch fürs Lesen!

Im nächsten Jahr ist wieder IWA! Da gibt es dann bestimmt wieder viele Neuheiten und spannende Geschichten zu berichten.

Hier seht ihr meine Blogbeiträge zur IWA 2019 der Hersteller Diana, Weihrauch, Umarex, Steyr Sport und Hawke.

Bis zu meinem nächsten Beitrag!

Viele Grüße!

Euer Andi

4 Kommentare zu „IWA 2019 – Einblicke und Eindrücke“

  1. Horst Wittmann

    Hallo Andreas,
    zunächst möchte ich dir danken für das tolle “Bildangebot” der verschiedenen Luftgewehre. Endlich bekomme ich einen Überblick über die verschiedenen Luftgewehre. Viele der gezeigten Waffen kenne ich nur vom Hören-Sagen..
    Ein toller Beitrag – es muss nicht immer ein aufwändiges Video sein. Erschrocken bin ich über das vielfältige Angebot von H&N. Unwillkürlich kommt die Frage auf ob das Angebot all dieser Produkte für den Schießsport und für die Jagd mit Waffen unter 7,5 Joule erforderlich ist. Über die unterschiedlichsten Gechoßformen und Gewichte gehen die Meinungen auseinander. Eine Glaubenssache !

    Interessant finde ich den Beitrag von Roman. Er spricht mir aus dem Herzen ! Ein Beitrag, der eigentlich in die Öffentlichkeit getragen werden sollte. Dem Schützen fehlen eigentlich mehr von derartigen Veröffentlichungen.
    Lobbyarbeit ist für uns unerläßlich !

    Viele Grüße, Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen Dank dass du meinen Beitrag gelesen hast.
      Ja, für Videos wäre es einfach zu wenig gewesen an Information die ich hätte über die einzelnen Hersteller erzählen können. Ich kenne mich natürlich mit Modellen die es für den deutschen Markt gar nicht gibt auch nicht wirklich gut aus. Aus dem Grund habe ich hier einfach mal die Bilder für sich sprechen lassen. Es freut mich dass dir die Beitragsart auch gefallen hat.
      Was Roman sagt stimmt absolut! Nur wie können wir Lobbyarbeit betreiben?
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Roman Hanus

    Schade, wenn man sich das anschaut wird man immer wieder unsanft auf unseren überreglementierten Staat mit seiner bevormundenden, den Bürger entrechtenden und völlig unverhältnismäßigen Bürokratie und Gesetzgebung , gestoßen.
    Vereinheitlichung zum Nachteil der Bürger geht immer, Anpassung an etwas praxisorientierte Werte wie im Luftgewehrbereich der meisten anderen EU Staaten natürlich nicht.
    Für mich wäre das Schießen mit LG auf 50m / 100m interessant, spart Geld und Ressourcen im Vergleich zu KK, eventuell die Mitgliedschaft in Vereinen usw..
    Wirkliche Sicherheitsbedenken ala Totschlag Argument selbst importierter Terror sehe ich hier auch nicht.
    Ein geworfener Stein, Zwille, Kinderbogen usw. haben ja ein mehrfaches der Energie.
    Da tut es dann weh zu sehen was der Markt anbietet und einem max. als kastrierte 7,5 Joule Version möglich ist, wo aus Angst vor den Ämtern die mögliche Grenze oft auch noch deutlich unterschritten wird.
    Oftmals steht dann auch noch die Frage ob sich die Kastration dann nur für den Deutschen Markt lohnt und ob das entsprechende Modell hier auch angeboten wird, bzw. nur technisch zweitklassig an unsere gesetzlichen Vorgaben angepasst.
    Man kann nur hoffen, dass die Grünen noch eine Weile nicht direkt in die Entscheidungsprozesse eingreifen, denn dann kommt garantiert das immer wieder geforderte Luftdruckwaffen- und Softairverbot.
    Eigentlich unverständlich, weil ja gerade Luftdruckwaffen, ein wirklich Klima neutrales und Ressourcen schonendes Hobby sind.
    Deshalb sollten die Hersteller hier etwas mehr Lobbyarbeit betreiben und die Öffentlichkeit suchen.
    Ein anderes Problem sehe ich bei der Modellvielfalt, in der langfristigen Versorgung mit Ersatzteilen und Service. Nicht jeder Büma geht an Luftgewehre, Pressluftgewehre im speziellen.
    Das nächste Problem stellt für mich die Preisgestaltung dar, die viele vor allem jüngere Schützen überfordern dürfte. Attraktive Einsteigermodelle, die universell erweiterbar sind sehe ich hier als gangbaren Weg.
    Einige Hersteller haben das ja schon begriffen.

    1. Hallo Roman,
      ich habe selten einen Kommentar gelesen den ich so unterstreichen kann in all seinen Ausführungen wie deinen.
      Ich bin da absolut bei dir. Sowohl was die Bevormundung durch den Gesetzgeber angeht, als auch was die uns angebotene Vielfalt an Modellen angeht. Wir können uns noch glücklich schätzen, dass Diana, Weihrauch und Walther hier bei uns sind. So haben wir dann doch die Möglichkeit ein paar qualitativ hochwertige Luftgewehre zu kaufen. Dann mit Steyr, Feinwerkbau, Walther und Anschütz haben wir ein paar wirklich sehr gute Anbieter von Wettkampfgewehren. Aber ich muss auch gestehen, dass mir auch Modelle von FX Airguns, Daystate und AirArms sehr gefallen. Die letzten beiden wird man aber wohl kaum hier auf dem deutschen Markt regulär als 7,5J Variante bekommen. FX will ja die Dreamline dieses Jahr nach Deutschland bringen. Mal sehen ob das klappt.
      Ja das schießen auf die großen Distanzen fehlt mir auch bissl. 25m ist schon ok, aber 50 oder 100 wären super!
      Ich habe mir als Ausgleich eine Steyr Luftpistole mit 7,5J gekauft. Mit der kann ich auf 25m schießen und das finde ich für eine Pistole schon wirklich gut. Das ist eine Entfernung mit der man gut leben kann.
      Was die Umweltfreundlichkeit des Hobbys angeht kann ich dir auch nur Recht geben. Man kann das Blei nach dem schießen schön zusammen kehren und zum Beispiel für neu gegossene Ziele wieder verwenden.
      Naja. Wir werden es wohl nicht ändern. Und ich fürchte auch, dass es von der Gesetzgebung her eher schlechter als besser wird.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! Lass uns unser Hobby genießen solange wir es können!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.