Tell Modell 3 Gesamtansicht links hinten oben

Luftpistole Tell Modell 3 – Ein Gastbeitrag von Florian S.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Tell Modell 3 LogoDie Luftpistole Tell Modell 3 – eine Rarität, vorgestellt von Florian!

Servus liebe Leser!

Heute habe ich eine Premiere für euch! Ihr lest den ersten Gastbeitrag. Ich hatte vor ein paar Monaten mit Florian gesprochen. Er hat mir von einer ganz seltenen Luftpistole erzählt die er besitzt und mich zu Informationen dazu befragt. Ich musste hier leider komplett passen. Er wollte daraufhin etwas mehr in den Foren und im Internet recherchieren. Ich fand das Thema so spannend, dass ich ihn gebeten hatte die Ergebnisse seiner Recherchen kurz zusammenzufassen.

 

Hallo zusammen,

vor nicht allzu langer Zeit habe ich eine E-Mail an den Andi geschickt, mit der Bitte, dass er sich meine sehr alte Luftpistole anschaut, weil ich gerne mehr über diese tolle Waffe erfahren möchte. Leider konnte er mir auch nicht weiterhelfen. Aber da ich nicht eine einzige deutschsprachige Seite im Internet gefunden habe, hat er mir freundlicherweise angeboten einen Gastbeitrag zu schreiben. Und los geht’s:

Die Tell Modell 3 – ein Erbstück

Tell Modell 3 Gesamtansicht links hintenIch habe schon als Kind bei meinem Opa mit Luftgewehren und Luftpistolen geschossen. Und vor ein paar Jahren hat er mir eine Luftpistole vererbt. Eine Tell Model 3. Damals wusste ich noch nicht, dass es sich bei dieser Waffe um eine wohl sehr seltene Luftpistole handelt. Sie lag dann viele Jahre bei mir im Schrank und ich habe sie erst vor kurzem wiederentdeckt. Daraufhin habe ich im Internet etwas recherchiert und ein paar Sachen herausgefunden. Aber ich habe nur Informationen auf amerikanischen und britischen Seiten gefunden. Auf deutschen Seiten fand ich absolut nichts.

Tell Modell 3 Gesamtansicht links obenDie folgenden Informationen habe ich wie gesagt auf amerikanischen und britischen Seiten gefunden:

Die Luftpistole Tell Modell 3 erschien vermutlich ab 1938 (Fertigungszeitraum: ca. 1936 bis ca. 1940) vom Hersteller Venus-Waffenwerk, Zella-Mehlis in Thüringen.

Das Design der Waffe ist wohl an die Parabellum-Pistole, auch Luger genannt, angelehnt.

Laut diversen Luftgewehrsammler-Seiten und amerikanischen Foren sowie dem Blue Book Airguns sind wohl nicht mehr als 1.000 Stück davon produziert worden. Das renommierte Blue Book of Airguns spekuliert, dass heute vielleicht nur noch 50 Stück dieser Pistole erhalten sind.

Tell Modell 3 Gesamtansicht links hinten SystemEin schwedischer Verkäufer behauptete, seine Pistole sei mit der Nummer 1.000 versehen, was sie zur höchsten bekannten Seriennummer machen würde. Meine Pistole hat die Seriennummer 369.

Ein Schwachpunkt bei der Pistole sind die sehr zerbrechlichen Griffschalen aus Bakelit. Ich habe im Internet einige Bilder von verschiedenen Tell Model 3 gesehen und oft sind die Griffschalen gebrochen. Bei meiner Pistole sind die Griffschalen glücklicherweise in einem absolut tadellosen Zustand. Auch sonst ist meine Waffe in einem ziemlich guten Zustand. Und natürlich voll funktionsfähig. Die Pistole ist absolut massiv gebaut. Da wackelt und klappert gar nichts. Ich würde es eine Präzisionsarbeit nennen. Wirklich fantastisch.

Der “heilige Gral” unter den Luftpistolen

Tell Modell 3 LaufAuf einer amerikanischen Seite hat ein Sammler eine dieser Luftpistolen kaufen können. Hier ist die Reaktion eines anderen Sammlers darauf:

“Congratulations on having a rare pistol! One of the holy Grails of Air Pistol Collecting!”

Der heilige Gral (oder wenigstens einer davon) … ich kann es ja kaum glauben…

Wie ich oben schon geschrieben habe, kann ich auf keiner deutschsprachigen Seite etwas über diese seltene Luftpistole finden. Und auch jeder den ich gefragt habe, hat leider verneint etwas über diese Waffe zu wissen. Und das wundert mich.

Es würde mich brennend interessieren, ob sonst noch jemand in Deutschland diese Waffe besitzt. Es kann ja nicht sein, dass alle noch existierenden Exemplare ins Ausland gegangen sind und ich der einzige Besitzer einer Tell Model 3 in Deutschland bin. Oder doch?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Nochmals vielen Dank an AirGhandi für die Möglichkeit, hier einen Bericht schreiben zu dürfen.

Viele Grüße aus München

Florian

 

Technische Daten zur Tell Modell 3:

  • Gesamtlänge: 26 cm
  • Gesamthöhe: 13 cm
  • Gewicht: 950 Gramm
  • Kaliber: 4,5 mm Diabolo (.177)

 

Wie fandet ihr die grundsätzliche Idee von Gastbeiträgen? Ich will hier nicht die Arbeit weiterschieben. Mein Gedanke war lediglich, auch anderen die Möglichkeit zu geben eine besondere Pistole oder ein besonderes Gewehr kurz vorzustellen.

Ich bedanke mich bei euch fürs Lesen!

Viele Grüße!

Euer Andi

Interessante Links:

HIER gehts zu Tests die ich von Luftpistolen schon gemacht habe.

Gerade für Luftpistolen eignen sich die AirGhandi´s Training Master Diabolos hervorragend!

weitere Bilder

16 Kommentare zu „Luftpistole Tell Modell 3 – Ein Gastbeitrag von Florian S.“

  1. Oliver Diedam

    Bin auf den Beitrag hier gestoßen.
    Ist echt der Wahnsinn, ich habe grade das Modell super erhalten in der Hand.
    Alles geschmiert.
    Wo kann ich die denn verkaufen?

    1. Also du kannst die entweder bei egun verkaufen oder bei Auctronia.
      Oder halt einfach direkt an mich

      3
  2. Edo Jurisic

    Finde es wirklich sehr schön das mit Gast Auftritte. Finde einfach verschiedene interessante Themen und Theorien mit Informationen und dann buummt dein Kanal, und wir erfahren neues aus der Welt des Hobbys. Wie du weißt bin ich ganz neu dabei und mich interessieren sehr viele Dinge rundum Luftgewehr und Lupi, (neue Abkürzung gelernt) und ohne doofe Fragen zu stellen kann man vieles mitbekommen. Weiter so. Grüße Edo

    1. Hallo Edo!
      Also dumme Fragen gibt es sowieso schon mal nicht! Meine Seite und mein Kanal soll Leute motivieren das tolle Hobby anzufangen und soll dabei unterstützen. Den Profis brauche ich sowieso nichts erzählen. Aber die versuche ich hier auch vermehrt zu Wort kommen zu lassen!
      Freut mich dass du geschrieben hast!
      Danke dafür!
      Viele Grüße
      Andi

    1. Hallo Kurt,
      danke dir ganz herzlich für deinen Kommentar und deinen ergänzenden Link! So wird das alles Rund und man kann sich noch weiter informieren!
      Danke schön dafür!
      Ich wünsche dir eine schöne Woche!
      Viele Grüße!
      Andi

  3. Hi Andi,

    Super Idee, mit den Gastbeiträge. Und auch eine sehr schöne Luftpistole. Ich hoffe, da kommt noch mehr Info über die Pistole zusammen dank dieser Beitrag.

    Ciao

    Erwin

    1. Hallo Erwin,
      es freut mich total dass die Idee mit den Gastbeiträgen so gut ankommt 🙂
      Dann stehen weiteren Beiträgen nichts mehr im Wege 😉
      Eine schöne Woche wünsche ich dir noch!
      Viele Grüße!
      Andi

  4. Hallo Andi,
    in diesem Buch ist die Tell 3 beschrieben: Ernst G. Dieter,
    Luftgewehre und Luftpistolen
    aus Zella-Mehlis nach 1945 ;
    nach 1945 bei der Fa. Manteuffel
    als Modell 75 gefertigt. (S. 114 ff)
    Gruß Uwe

    1. Hallo Uwe,
      wow super vielen Dank für den Tipp!
      Ich bin mir sicher dass der Besitzer starkes Interesse an diesem Buch haben wird.
      Ich wünsche dir einen tollen Tag!
      Viele Grüße!
      Andreas

  5. Interessanter Beitrag, der zeigt, dass der heutige Stand der Fertigung qualitativ nicht immer die höchste Evolutionsstufe darstellt, sondern dass unsere Altvorderen, vor allem was die Solidität und Langlebigkeit anbetraf, bis heute Maßstäbe setzen konnten.
    Die Metalltechnik – Federspeicher Ära, endete ja mit Feinwerkbau 300 / Diana 75 und ähnlichen Klassikern, unkaputtbare Waffen, die von der Präzision bis heute mithalten können.
    Natürlich spielen unsere 2 Walther LG 400 in einer anderen Liga weil ja der Spannvorgang entfällt, aber die FWB 300 in der Hand, ist doch etwas anderes.
    Auch optisch ist die Tell mit Ihrer Anlehnung an die 08 eine Wucht. Einige ältere Luftpistolen sind da noch mehr auf ihre Funktion hin gestaltet.
    Interessanter Beitrag, da einige Bilder dazu
    https://www.youtube.com/watch?v=KzZRaQ1crTQ
    Eine solche Lupi ging vor ca. 2 Jahren in etwas schlechteren Zustand, für immerhin 591.-€ über den Tresen……
    https://auctionet.com/de/892208-luftpistol-tell-modell-3-venus-waffenwerk-zella-mehlis-1930-40-tal/images#image_1
    Schön etwas aus Zella Mehlis in meiner alten Heimat, im Thüringer Wald zu sehen. Meist denkt man da nur an die legendären Haenel ………….
    Waffenmuseum Suhl, wenn doch mal wieder Normalität einziehen sollte, immer eine Reise wert.

    1. Hallo Suppo!
      Ich bin da absolut bei dir!
      Ein ganz besonderes Stück Technik dürfen wir heute bewundern!
      Genau dafür finde ich auch meine Seite wichtig. Dass solche Informationen und schönen Bilder einfach nicht verloren gehen. Ich finde man soll das einfach mal gesehen haben, was hier vor so langer Zeit schon möglich war.
      Danke dir auch für den Tipp mit dem Waffenmuseum. Das würde mich auch schon einmal sehr interessieren.
      Lass es dir gut gehen und grüße deine bessere Hälfte 😉
      Viele Grüße!
      Andi

  6. Hi Andi,

    ich finde Deine Idee von Gastbeiträgen gut – two thumbs up.

    Vielleicht dann sogar in einer eigenen (Unter-)Kategorie auf der Website… Aber das ist nur eine Idee von mir. 😉

    Viele Grüße,
    David

    1. Hallo David,
      ja das Thema der Gastbeiträge soll auf jeden Fall noch wachsen.
      Ich muss mir da nur erst noch ein Konzept überlegen wie und wo ich das einbinde.
      Aber ganz fest versprochen dass das nicht der letzte war. Mir liegt schon ein riesiger Bericht vor den ich aber noch bearbeiten muss.
      Ich wünsche dir noch eine tolle Woche!
      Danke für den Besuch und deinen Kommentar!
      Viele Grüße
      Andi

      1
  7. Horst Wittmann

    Guten Morgen Andreas,
    zunächst meinen herzlichsten Glückwunsch zu dieser Primere ! Das ist eine tolle Idee einige, deiner Zuschauer/ Zuhörer in deine Arbeit der Präsentation einzubinden. Das erweitert ganz enorm den Blickwinkel für den Luftdruck-Waffenbereich und wie hier geschehen, kommen interessante Themen zu Tage.
    Meinen Dank möchte ich auch an Florian S. aussprechen. Florian hat uns hier wirklich einen tollen Beitrag geboten. Ja, wie hätte man sonst von so einem wundervollen und seltene Unikat etwas erfahren ? Mir war bis heute die Existenz dieser Luftpistole unbekannt. Um so schöner ist es, dass man auf diesem Wege von seltenen und raren Stücken erfährt. Bei einem Bericht dieser Art muß es nicht unbedingt um technische Einzelheiten und Schussleitstung gehen. Wehmütig denke ich bei dem Lesen des Beitrages an mein erstes Luftgewehr, eine billige Diana 15. Leider hat sie die Wirren des Kriegsendes 1945 nicht überstanden.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag und grüße das “AirGhandi-Team” ganz herzlich !

    Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Es freut mich, dass die Idee auch Gastschreiber in meine Seite mit einzubinden gefällt. Ich will versuchen das in Zukunft immer häufiger zu machen. Natürlich bedarf es da auch etwas Arbeit von mir, weshalb ich das nicht unbegrenzt bieten kann.
      Gerade was den Bereich der älteren Luftgewehre und Luftpistolen angeht ist das natürlich eine Bereicherung! Da habe ich einfach kaum Erfahrung.
      Die Grüße bestelle ich!
      Einen schönen Tag wünsche ich dir!
      Viele Grüße
      Andreas

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top