March 1-10x24 Shorty von rechts Nahaufnahme

Heute teste ich für euch das March 1-10×24 Shorty Zielfernrohr!

Die March Zielfernrohre des japanischen Herstellers Deon Optical Design sind unter anderem bei verschiedenen Militärs aber auch bei sehr vielen taktischen Schützen und Jägern im Einsatz. Die herausragende Qualität und Technik machen March Gläser zur ersten Wahl für anspruchsvolle Schützen.

Wir schauen uns heute das Shorty genauer an.

Was macht dieses gerade mal 21,4 cm lange und 505 Gramm leichte Glas so besonders?

Die Herstellung

March 1-10x24 Shorty von rechts obenDie japanische Firma Deon Optical Design verfügt über 5 Jahrzehnte Erfahrung in Optikentwicklung und -herstellung. In akribischer Handarbeit werden die Zielfernrohre hergestellt. Dabei sind oft mehr als 150 verschiedene Teile zusammen zu bauen. Nur ein paar wenige Teile davon sind aus Kunststoff. Diese Ausnahmen sind Teile, die aufgrund ihrer Funktion nicht aus Metall oder Glas hergestellt werden können. Ein Beispiel ist der Isolator für den Leuchtabsehenmechanismus. Das Gehäuse selbst ist aus massivem Aluminium gefertigt.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist, dass alle verwendeten Bauteile in Japan hergestellt wurden.

Der Anspruch an die March Zielfernrohre

Manche Gewehre produzieren einen Rückstoß von bis zu 1000G, den die Zielfernrohre aushalten müssen. Darüber hinaus müssen die Zielfernrohre auch unter schwierigen Wetterbedingungen, bei der Jagd und beim Schießen eine gute Leistung erbringen. Das Shorty erfüllt all diese Kriterien mit Bravour. Es ist bis zu einer Tiefe von 4 Metern wasserdicht und wetterfest. Das Glas ist mit Argon gefüllt, um die innere Stabilität zu gewährleisten.

Bevor das Zielfernrohr das Werk in Japan verlässt, wird es noch auf 20 Kriterien überprüft, um auch den höchsten Ansprüchen der Schützen und Jäger zu genügen.

Die Technik des March 1-10×24 Shorty

Das March Shorty verfügt über ein doppeltes Absehen!

March 1-10x24 Shorty von rechts Nahaufnahme obenDas bedeutet, dass sowohl ein FFP als auch SFP Absehen auf engstem Raum verbaut ist. Die technischen und montagetechnischen Anforderungen an so ein Zielfernrohr sind extrem. Die Toleranzen, die bei der Montage des DR-1 Absehens erforderlich sind, sind so eng, dass nur sehr wenige in der Lage sind, dies zu fertigen. Gerade bei einer bis zu 10-fachen Vergrößerung gibt es extrem enge Toleranzen in der Fertigung. Jegliche Abweichung wäre im 10-fachen Zoom sichtbar.

Das Zielfernrohr findet hauptsächlich Anwendung in der Jagd, im taktischen Schießen sowie bei Schützen, die extreme Qualität in einem ultrakompakten Zielfernrohr haben wollen.

Das Shorty verfügt über eine echte 1x Vergrößerung. Diese ist sehr selten. Der Vorteil ist, dass in der Nahdistanz mit beide geöffneten Augen das Ziel erfasst und beschossen werden kann.

Das Zielfernrohr wird in zwei Versionen angeboten. Entweder, wie bei mir zu sehen, mit taktischen Türmen oder mit normalen Türmen, die unter Schraubcaps verborgen sind.

Das Absehen des March 1-10×24 Shorty

March 1-10x24 Shorty HöhenturmDas neueste March-Dual-Absehen bietet die Vorteile von SFP- und FFP-Absehen.
Es bietet den Komfort der FFP-Absehen-Skala, die sich je nach Vergrößerung vergrößert und verkleinert,
und die Benutzerfreundlichkeit des SFP-Absehens mit der konstanten Strichstärke für das Auge, wenn sich die Vergrößerung ändert.

Durch die Platzierung der tageslichthellen Faserpunktbeleuchtung auf dem SFP (Second Focal Plane) Absehen wird sichergestellt, dass der Leuchtpunkt über den gesamten Vergrößerungsbereich nutzbar ist. Von einem Punktvisier bei niedrigen Vergrößerungen bis hin zu einem präzisen Leuchtpunkt für das Präzisionsschießen auf große Entfernungen bei höheren Vergrößerungen unter Verwendung der Skala.

Wenn ihr an der gummierten Fläche am linken Turm drückt, könnt ihr den Leuchtpunkt entweder ein- oder ausschalten.

Die Dioptrien Einstellung des Shorty

Das Okular kann extrem schnell an das Auge eingestellt werden. Wenn ihr die Dioptrien so eingestellt habt, dass ihr das Fadenkreuz optimal sehen könnt, müsst ihr nur noch den Verriegelungsring drehen, bis das Okular befestigt ist. Einfacher geht es nicht.

Mein Einsatzzweck für das March 1-10×24 Shorty

Ihr fragt euch jetzt sicher, weshalb ich mir das Glas gekauft habe und wie ich dieses einsetze.

Ich bin in den letzten Jahren schon häufiger mit der Marke March in Berührung gekommen. Bisher muss ich sagen, waren mir die Gläser für meinen Geldbeutel etwas zu hochpreisig. Mir war klar, dass man mit einem March Zielfernrohr eines der besten Zielfernrohre hat, das man für sein Gewehr oder Luftgewehr überhaupt kaufen kann.

March 1-10x24 Shorty Bubble Lever in MontageAls ich mir dann aber meine Edgun Leshiy 2 konfiguriert und optimiert habe, habe ich natürlich auch Ausschau nach einem herausragenden Zielfernrohr gehalten. Die Edgun Leshiy 2 ist ein halbautomatisches Luftgewehr, mit dem man in unter 2 Sekunden 8 Schuss abgeben kann. Das macht besonders Spaß bei reaktiven oder beweglichen Zielen. Gerade bewegliche Ziele auf kürzere Distanz beschieße ich mit einer sehr kleinen Vergrößerung oder einem RedDot.

Durch die echte 1x Vergrößerung eignet sich das Shorty Glas dafür herausragend gut.

Der zweite Einsatz für meine Leshiy ist das Silhouetten-Schießen. Da werden Ziele auf bis zu 44 Meter Entfernung beschossen. Mit der 10-fachen Vergrößerung ist das auch auf die Distanz super möglich. Dadurch, dass der rote Punkt im Absehen so fein ist, kann man den wunderbar auch noch auf hohe Distanzen zum Beschießen von kleinen Zielen verwenden.

Kommen wir mal zu meinem Dilemma. Das Shorty hat mich so begeistert, dass ich es auch auf meiner Anschütz 9015 für das Hunter Field Target einsetzen will. Ich habe das March 1-10×24 Shorty auf meine Anschütz umgebaut und will damit einen HFT-Wettkampf bestreiten. Ich bin fest davon überzeugt, dass mir gerade die herausragende Lichtstärke auch in dunklen Wäldern eine sehr große Hilfe ist. Durch den hauchfeinen roten Punkt kann ich mich exakt aufs Ziel konzentrieren und dieses beschießen.

Klar, das Glas ist unglaublich hochpreisig… aber das Shorty ist auch das beste Zielfernrohr, durch das ich je durchgeschaut habe.

Wie gefällt euch das Shorty?

Ich danke euch fürs Lesen meines Beitrages und wünsche euch nun viel Spaß beim Video!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich danke euch wieder ganz herzlich für euren Besuch!

Dann bis zur nächsten Woche!

Viele Grüße

Euer Andi

Wenn ihr an einem March Zielfernrohr Interesse habt, dann kontaktiert mich gerne über DIESES FORMULAR. Ich kümmere mich dann schnellstmöglich um euer Anliegen.

 

Technische Daten des March 1-10×24 Shorty:

  • Baulänge: 21,4 cm
  • Gewicht: 505 Gramm
  • Reticle: DR1 Reticle
  • Naheinstellgrenze: 9,1 m
  • Mittelrohrdurchmesser: 30mm
  • Augenabstand 7,5-10cm
  • Flip Caps im Lieferumfang
  • Zoomhebel zum einfachen Einstellen

Hier gehts zu meinem Shop!

1 Kommentar zu „March 1-10×24 Shorty Zielfernrohr – Mein Test“

  1. hi, ich denke €2,639.00 für ein glas ist für die meissten uninteressant. Aber super das du eins gefunden hast und es dir leisten kannst. 😉

    Wer nicht so auf den putz hauen kann sollte sich mal das FOCUHUNTER Zielfernrohr 1-6X24 anschauen. Reicht dann auch für 7,5 Joule und zum plinken.

    Lg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör