Bei der Mercury XTAC 85 kommen Einsteiger, die ein recht günstiges Gewehr mit Zweibein, Schalldämpfer und Zielfernrohr haben möchten, auf ihre Kosten.

Natürlich muss man bei einem doch recht günstigen Gesamtpreis einige Abstriche machen, die ich im Folgenden versuche zu erläutern.

Die Technik der Mercury XTAC 85

Das Knicklauf Luftgewehr Mercury XTAC 85 verfügt über einen Allwetter-Kunststoffschaft. Das Kunststoff-Zweibein ermöglicht das aufgelegte Schießen. Das mitgelieferte Zielfernrohr ist maximal Durchschnitt. Solltet ihr noch etwas Budget haben, empfehle ich ein Hawke Vantage 3-9×40 Zielfernrohr. Der Qualitätsunterschied ist doch gewaltig.

Solltet ihr ohne Zielfernrohr schießen wollen, könnt ihr das komfortabel über die Fiberglasoptik tun. Diese ermöglicht das komfortable Anvisieren des Ziels, auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder in der Dämmerung.

Der Schalldämpfer ist schon montiert. Dieser verringert allerdings die Geräuschentwicklung kaum. Bei einem Federdruck Luftgewehr kommt die Lautstärke nicht über den Mündungsknall sondern durch den Kolben. Dieser wird natürlich durch den Schalldämpfer nicht verringert. Optisch macht der Schalldämpfer aber einiges her.

Die Schiebesicherung ist komfortabel zu erreichen. Der Abzug ist einstellbar.

Der Schaft ist sowohl für Links- als auch Rechtsschützen geeignet, die Schaftkappe ist gummiert.

Interessante Links:

Mein Einsteigerguide

Günstige Flachkopfdiabolos

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 124 cm
  • Gewicht: 3300 Gramm
  • System: Knicklauf mit Federdruck

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Zweibein und Gewehrgurt im Lieferumfang enthalten

Das gefällt mir nicht so gut:

Mitgeliefertes Zielfernrohr ist maximal Durchschnitt, starker Prellschlag

Bewertung:

Präzision:
4/10
(4)
Material:
4/10
(4)
Handling:
6/10
(6)

Empfohlen für:

Plinker

Preis:

ca. 300 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

2 Kommentare zu „Review Mercury Xtac 85 Set“

  1. Pit Roithmeier

    Hallo, Grüße aus der Oberpfalz nach Franken!
    Danke für Deine Mühe und wirklich tollen Beiträge auf Deiner Seite!
    Selbstverständlich bestelle ich demnächst Deine Diabolo, momentan noch genug Vorrat TopShot Competition.

    Zur Frage:
    Hast Du jemals eine Mercury (Chili oder die XTAC 85) mit dem Chrono getestet? Die Leistung würde mich brennend interessieren.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf Deine Newsletter.

    Pit

    1. Hallo Pit,
      vielen dank fürs vorbei schauen und deinen netten Kommentar. Das freut mich natürlich.
      Leider hatte ich damals als ich die Mercury Waffen getestet habe noch keinen Chrony. Ich kann leider gar nichts zur Leistung sagen. Suchst du ein Luftgewehr, oder hast du das Mercury und willst es deshalb wissen?
      Morgen gehts schon weiter hier auf der Website 🙂
      Schöne Grüße!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör