Weihrauch HW 100 T Ansicht links komplett mit Element Nexus

Heute möchte ich euch die Weihrauch HW100 T vorstellen. Ein extrem präzises und hochwertig gefertigtes Luftgewehr aus dem Hause Weihrauch Sport. Ich werde euch von den Besonderheiten berichten, werde viele Nahaufnahmen zeigen und natürlich auch einen ausgiebigen Schusstest machen.

HIER habe ich vor einiger Zeit ein Review über das 2020er Modell der Weihrauch HW100 geschrieben. Das ergänzt sich super mit dem heutigen Beitrag.

Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß mit meinem Beitrag und dem Video!

Die Sonderversion in grün

Weihrauch HW 100 T schräg links hintenVor vielen Jahren, zu meinen Anfangszeiten als Luftgewehrschütze, habe ich schon einmal die wunderschöne Sonderversion der Weihrauch HW100 T in einem Video gehabt. Damals konnte ich noch überhaupt nicht einschätzen, wie besonders und qualitativ hochwertig dieses Gewehr ist. Es war eines der ersten Pressluftgewehre, das ich in den Händen hielt. Ich bin damals davon ausgegangen, dass die Qualität, das Schussgefühl und die Verarbeitung so der Standard seien.

Jetzt, viele Jahre später, wo ich das Gewehr nochmals in den Händen habe, kann ich die Qualität viel mehr würdigen als damals.

Der für den Schaft verwendete grüne Kunststoff ist extrem hochwertig und die Haptik überzeugt auf der ganzen Linie. Das Gewehr ist griffig, auch wenn man im Sommer mal etwas schwitzige Hände hat.

Nicht nur die wunderschöne Optik und das jagdliche Design überzeugen. Diese sind natürlich Geschmackssache. Ich spreche eher von dem System und der Technik, die dieses Gewehr bietet.

Das versuche ich, euch jetzt näher zu erklären.

Das System der Weihrauch HW100 T

Weihrauch HW 100 T Kartusche mit ManometerDie Weihrauch HW100 T ist ein mehrschüssiges Pressluftgewehr. Die Kartusche kann bis zu einem Druck von 200 Bar befüllt werden. Das Füllen des Gewehrs geht dank dem Quickfill-Anschluss an der Kartusche sehr komfortabel. Hierzu muss lediglich der Quickfill-Anschlussschutz herausgezogen werden. Dann lässt sich das mitgelieferte Füllstück bequem in den Anschluss hineinschieben. Wenn ihr eine Pumpe für diese Füllmethode benötigt, werdet ihr natürlich in meinem Shop fündig.

Schützen, die eine 5/8″ Pumpe haben oder mittels Flasche die Kartusche füllen möchten, profitieren von dem hervorragenden Lieferumfang der Weihrauch HW100 T. Hier wurde nicht gespart und auch für diese Füllmethode ein Adapter beigelegt.

Durch den eingebauten Regulator im Gewehr wird dafür gesorgt, dass die abgegebene Leistung der Waffe bei jedem Kartuschendruck gleichbleibend konstant ist. Das ist Voraussetzung für die herausragende und wiederholgenaue Präzision der Weihrauch HW100 T.

Das Kaliber der Testwaffe ist 4,5 mm. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, euch die Waffe im Kaliber 5,5 mm oder in der doch recht exotischen Option 5,0 mm zu kaufen.

Weihrauch HW 100 T MündungsfeuerbremseIch finde es hervorragend, dass Weihrauch Sport dafür Sorge trägt, dass die erlaubten 7,5 Joule der F-Version des Luftgewehrs die erlaubte Leistung auch sehr gut ausreizt. Für alle Schützen, die eine Waffenbesitzkarte haben und sich darauf eine HW100 eintragen lassen wollen, gibt es die Modelle im Kaliber 5,5 mm mit einer Leistung von bis zu 50 Joule. Damit sind extrem präzise Treffer auf Distanzen von 100m locker drin. Ich habe eine HW100 in der Power schon auf meinem englischsprachigen YouTube Kanal gezeigt.

Das kompakte Design sorgt für ein hervorragendes Handling. Wenn es mal räumlich etwas enger zugeht, spielt das Gewehr seine Stärken voll aus. Trotzdem ist die Präzision genauso gut wie bei den langen Modellen.

Das Schießen mit der Weihrauch HW100 T

Zum Schießen des Gewehrs wird eine Zieloptik benötigt. Die Weihrauch HW100 T verfügt über keine offene Visierung. Auch das Anbringen der Zieloptik ist von Weihrauch wieder sehr gut gelöst worden. Es steht am Gewehr direkt eine 11mm Prismenschiene zur Verfügung. Mittels im Lieferumfang beiliegender Picatinnyschiene hat man die Möglichkeit, auch Montagen dieses Typs zu verwenden. Natürlich findet ihr in meinem Shop auf www.jabolo.de für jedes Zielfernrohr auch die passende Montage.

Die zwei beiliegenden Trommelmagazine haben eine Kapazität von jeweils 14 Schuss. Hat man das Trommelmagazin in das Gewehr eingelegt und die Magazinsicherung verschlossen, kann es schon los gehen.

Weihrauch HW 100 T Biathlon RepetierhebelDer zweistufige Matchabzug ist werksseitig hervorragend eingestellt. Der Vorweg ist einstellbar und durch den klaren Druckpunkt kann man punktgenau entscheiden, wann der Schuss brechen soll.

Die Schussentwicklung ist sehr kurz und die Kugel verlässt den 410mm langen Lauf ohne Prellschlag.

Weihrauch legt seit den 2020er Modellen auch einen Biathlon-Repetierhebel bei. Der Schütze kann selbst entscheiden, ob er diesen verbaut oder nicht. Das Anbringen ist überhaupt kein Problem. Eine kleine Schraube hält diesen komfortabel am Repetierhebel fest. Ich habe mich entschieden, den Repetierhebel zu verwenden, da sich für mich der Komfort beim Schießen noch einmal deutlich erhöht.

Das Magazin der Weihrauch HW100 T

Das 14-schüssige Trommelmagazin der HW100 ist eines der am leichtesten und komfortabelsten zu bedienenden Magazine am Markt. Es handelt sich hierbei um ein kreisrundes Kunststoffmagazin, das sehr bequem zu füllen ist.

Bei vielen anderen Gewehrmodellen muss vor dem Füllen des Magazins eine Feder vorgespannt werden. Das birgt immer die Gefahr, dass diese irgendwann ermüdet oder bricht.

Bei der HW100 T sind keine Mechaniken am Magazin für das Bereitstellen des nächsten Diabolos zum Schuss vorgesehen. Die Repetiermechanik ist hier komplett in der Waffe verbaut.  Somit wird euch ein HW100 Magazin ein Leben lang begleiten können, ohne kaputt zu gehen oder zu verschleißen.

Die Diabolos lassen sich hier auch sehr einfach laden. Einfach von der richtigen Seite einschieben. Durch ein Gummiband werden diese dann in der Position gehalten, in der sie sich für die Schussabgabe befinden müssen.

Mein Fazit

Ich bin durch viele meiner Freunde und Verwandte der Jagd sehr verbunden. Auch wenn ich selbst niemals den Jagdschein machen werde oder auf ein Tier schießen könnte, finde ich die Jagd an sich sehr spannend und wichtig. Ich mag in Sachen Equipment und Bekleidung praktisch fast alles, was damit zu tun hat.

Sicher auch aus diesem Grund gefällt mir das grüne Sondermodell der HW100 T ganz besonders gut.

Für jeden Schützen, der mein Gefühl hier nachvollziehen kann, wird dieses Sondermodell der perfekte Begleiter sein.

Nach meinen Tests bin ich noch begeisterter als zuvor von diesem Gewehr. Ich denke, das habt ihr meinem Beitrag und diesem Video schon selbst entnommen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Habt ihr schon einmal eine Weihrauch HW100 geschossen?

Wie sind eure Erfahrungen mit Pressluftgewehren?

Ich bedanke mich wieder für eure Zeit und eure Aufmerksamkeit!

Bis zur nächsten Woche!

Viele Grüße

Euer Andi

6 Kommentare zu „Weihrauch HW100 T Synthetikschaft grün – Meine Vorstellung“

  1. Ich hab die HW 100 T mit Schichtholzschaft und dank Hr. Schlottmann konnte ich mir den Schaft aussuchen. Hat einen wunderschönen Schichtholzaufbau. Ein kleines Manko hat der Lochschaft. Er ist vorne an der Schaftschraube rund und somit ist es schwer eine passende Aufnahme für ein Zweibein zu finden. Würde mir gerne das Accu-Tac WB 04 bei Andi bestellen, finde aber keine Aufnahme dazu ohne den Schaft zu versauen.
    Vielleicht hat das schon jemand von Euch umgesetzt. Bin für jede Lösung dankbar.
    Gruß Kalle

  2. Hallo Andi,

    WOW!!!, hab’s Gewehr bei Waffen Schneider gesehen, aber jetzt hier, fast zum greifen nahe. Sieht wirklich gut aus, Präzision, da stellst Du ja Weihrauch immer gut dar. Wäre es auch mit nem günstigerm ZF 3-9×40, mit Parallexeinstellung, auf 7,5 mtr, zu schießen?.. Würde da gerne drauf hin sparen, wenn’s Dan noch zu haben ist, hat einfach Lust auf mehr gemacht.
    Gruß und ne gute Woche noch
    Tschüß mit
    Kimme Korn Schuss
    Bernhard

    1
    1. Hallo Bernhard,
      na klar, du kannst auch mit einem anderen Zielfernrohr gute Ergebnisse erzielen. Beim Präzisionsschießen ist halt eine hohe Vergrößerung immer recht praktisch, da man sich einen ganz feinen Punkt aussuchen kann den man dann anvisiert. Ich kann dir gerne dann bei der Wahl des Zielfernrohrs helfen wenn du magst.
      Schöne Restwoche!
      Viele Grüße
      Andi

  3. Thorsten Romstädt

    Ganz ehrlich? Wie kann man ein über 1000 Euro starkes, qualitativ tadelloses Pressluftgewehr bauen, das zwar einen modernen Kunststoffschaft hat, aber keine verstellbare Schaftbacke und auch keine verstellbare Endkappe? Letzere wenigstens in der Höhe? Obwohl es für Optik ausgelegt ist?

    1. Hallo Thorsten,
      das wäre natürlich noch eine Option gewesen den Schaft verstellbar zu machen. Das würd zwar bissl der jagdlichen Optik schaden aus meiner Sicht, aber dafür halt besser an die eigene Schulter anpassbar… Aber es gibt ja die HW100 auch mit einem verstellbaren Schaft 🙂
      Ich wünsch dir ne schöne Woche!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör