Umarex Legends MP40 Maschinenpistole mit Verpackung

Umarex Legends MP German Legacy Edition (MP40) – Review und Test

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Ja, ich muss gestehen, dass die Umarex MP40 normalerweise nicht in mein Beuteschema passt. Im Normalfall teste ich eher Pressluft-, Vorkomprimierte- oder Federdruck Luftgewehre und Luftpistolen.

Ich hatte auf der IWA aber die Legends gesehen und bin hier wirklich neugierig geworden. Deswegen hatte ich den Aleks von www.getdamaged.de kontaktiert und ihn um die Zusendung der MP40 gebeten. Ich wollte mal sehen, ob ich der Maschinenpistole auch etwas abgewinnen kann.

Die Technik der Umarex MP40

Die Maschinenpistole wird mit 2x 12 Gramm CO2 Kartuschen betrieben. Diese geben der Maschinenpistole den Druck, die Stahl-BBs aus dem Lauf zu treiben. In Deutschland ist aufgrund der Gesetzeslage das Schießen auf ein halbautomatisches System reguliert. In anderen Ländern gibt es die MP40 auch als automatische Maschinenpistole.

Sprich, man zieht dort den Abzug und die Stahl-BBs fliegen automatisch nacheinander zum Ziel.

Die Umarex MP40 ist hauptsächlich aus Metall. Lediglich der Griff und wenige andere Bauteile sind aus Kunststoff. Das vermittelt einen sehr wertigen Eindruck und eine hervorragende Haptik.

Die Sicherung ist manuell und muss nur einmal vor dem Schießen deaktiviert werden.

Ich empfehle grundsätzlich beim Schießen eine Schießbrille. Wenn ihr euch das Video in diesem Beitrag genau anschaut, seht ihr wie ein Abpraller zurückkommt und exakt die Kamera trifft. Wenn das das eigene Auge wäre, dann ist der Spaß den man sonst mit der MP40 haben kann schnell vorbei.

Vielen Dank fürs Lesen!

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß auf meiner Seite!

Viele Grüße

Euer Andi

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 62 cm (83,5 cm mit ausgeklappter Schulterstütze)
  • Gewicht: 3496 Gramm
  • Kaliber: 4,5 mm Stahl BB
  • Kapazität: ca. 50 Schuss
  • Leistung: ca. 1,6 Joule
  • System: CO2 BlowBack / halbautomatisch

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Authentischer Look, wertige Verarbeitung, hochwertige Verpackung

Das gefällt mir nicht so gut:

CO2 Kartuschen verursachen immer wieder Kosten

Bewertung:

Präzision:
3/10
(3)
Material:
6/10
(6)
Handling:
9/10
(9)

Empfohlen für:

Plinker

Preis:

ca. 220 €
Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Entschuldige, aber leider wurden keine passenden Beiträge gefunden.

Scroll to Top