Anschütz 9015 Sniper Thumbnail

Ich habe meine Anschütz 9015 Sniper eingepackt und bin auf den Schießstand nach Lengfeld gefahren. Ich werde sehr oft gefragt, ob man denn mit einem Luftgewehr auch über größere Distanzen treffen kann. Wenn ich dann sage, dass man auch locker auf 25 Meter kleine Ziele beschießen kann, schauen viele 10m Schützen schon recht ungläubig. Aber das hatte ich ja in meinem 9015 Sniper Trickshot Video schon gezeigt.

Heute will ich da noch einen Schritt weiter gehen und meine 7,5 Joule Waffe auf 50m testen.

Das Setup der 9015 Sniper

Anschütz 9015 Sniper Bipod AdapterIch habe für euch das schwarze Alumodell der Sniper gewählt. Diese gibt es ja auch noch mit einem Holzschaft zu einem günstigeren Preis. Da ich auch schon beim Trickshot Video das Modell gewählt habe und damals mit Qiang Yuan Diabolos geschossen habe, will ich heute beweisen, dass die Waffe auch nicht besonders munitionsfühlig ist und auch mit JSB Diabolos sehr gut trifft. Ich habe zuhause auf meinem Schießstand auf 11m ein paar Tests gemacht, welche denn vielleicht in meiner Waffe am besten laufen. Dabei habe ich die JSB Exact 4,53mm mit 0,547 Gramm als präziseste Kugel herausgefunden. Also hab ich mir diese eingepackt.

Als Zweibein habe ich mein Accu-Tac WB-04 montiert. Dieses habe ich mittels Adapter an der UIT-Schiene meiner Anschütz befestigt. Die Zielfernrohrmontage ist die Sportsmatch ATP61. Als Zielfernrohr habe ich heute das Element Optics Helix 6-24×50 FFP ausgewählt. Das kennt ihr ja schon aus unter anderem DIESEM VIDEO.

Jetzt bin ich gespannt

Ich muss gestehen, dass ich bisher die Waffe selbst noch nicht auf diese große Distanz getestet habe. Mir haben da bislang einfach die Möglichkeiten dazu gefehlt. Auf dem alten Schießplatz wäre zwar die Distanz da gewesen, aber Wind und Wetter machen einem da schnell einen Strich durch die Rechnung.

Wie wird die Waffe performen? Hab ich die richtigen Diabolos gewählt und bekomme ich es auch als Schütze selbst hin, ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Eines steht fest, auf den Wind kann ich eventuelle Ausreiser schon mal nicht schieben. Man hört ja auch immer von den JSB-Flyern, also unerklärlichen Ausreisern, die, so finde ich, bei JSB leider immer wieder vorkommen. Ich hoffe, dass ich da heute verschont bleibe.

Aber seht selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Fazit zum 9015 Sniper 50m Test

Eines steht auf jeden Fall fest: Es macht unglaublich viel Spaß, so große Distanzen mit dem Luftgewehr zu beschießen. Und wie ihr gesehen habt, braucht man dafür nicht unendlich viel Leistung, sondern man kann mit dem richtigen Setup vor allem Indoor doch auch ein tolles Ergebnis erzielen. Natürlich könnte ich jetzt noch viele weitere Sorten Diabolos testen. Ich bin mir sicher, da kann man immer noch was rauskitzeln. Aber es sollte mal eine Demonstration sein, was in doch recht kurzer Vorbereitungszeit alles möglich ist.

Vielleicht baue ich mal meine Sniper in einen Benchrestschaft um und hole mir so noch eine richtig professionelle Unterlage. Mal sehen, was dann mit der Waffe noch möglich ist.

Wie hat euch mein Video gefallen? Habt ihr schon mal mit 7,5 Joule die 50m versucht?

Ich bin sehr auf euer Feedback gespannt!

Danke euch für eure Zeit!

Bis nächste Woche!

Liebe Grüße!

Euer Andi

6 Kommentare zu „Anschütz 9015 Sniper auf 50 Meter“

  1. Super Beitrag und ein Super Luftgewehr!!!
    Wir schiessen auch sporadisch mit LG auf 50m, meist mit Diana 75 und mit zur Zeit leider in Reparatur befindlicher Hämmerli AR 20 Black Hunter.

    Bei günstiger Witterung recht gute Ergebnisse möglich, allerdings sehr munitionslastig und sensibel auf Wind.
    Gut liefen auf der Diana sogar die doch leichten Bleifrei Diabolo.
    16 – 25 Joule wären eine gute Disziplin zur Ergänzung von KK.
    Leider sieht es derzeit eher danach aus, dass nach GK und KK Waffen in so 3 – 4 Jahren auch Luftgewehre, Softair und Paintball verboten werden.
    Was in Österreich geht ist in Deutschland leider undenkbar.
    10 m Luftgewehr auf Scheibe ist schon anspruchsvoll, aber leider auf Dauer langweilig.
    50m bzw. 100m sind schon interessante Herausforderungen, egal mit was für Waffen.
    Macht einfach Spaß sich da reinzudenken und die eigenen Ergebnisse zu verbessern.

    Grüße und wir freuen uns auf die nächsten Beiträge
    Marianne und Suppo

    1
    1. Liebe Marianne,
      lieber Suppo,
      danke euch ganz herzlich für eure Nachricht! Meinst du wirklich, dass es soweit kommt, dass uns sogar die Luftgewehre verboten werden? Ich finde es ganz schlimm was da gerade wieder mal passiert, kann aber noch nicht einschätzen, wo das denn noch hin führt. Ich wüsste da auch keinen Weg aus dem Schlamassel was uns die Politik hier immer antut. Geht ihr aktuell noch auf den Schießstand?
      Ich wünsche euch Beiden auf jeden Fall schon mal ganz tolle Weihnachten! Lass uns die Daumen drücken, dass alles nicht so schlimm wird wie es aktuell aussieht.
      Ganz liebe Grüße!
      Andi

  2. Thorsten Romstädt

    Super! Guter Schütze + sehr gutes Gewehr + gute, dem Zweck angepasste Optik, das Ganze unter kontrollierbaren Bedingungen (Schießstand) ergibt zwangsläufig ein gutes Ergebnis. Du kennst ja mittlerweile meine Einstellung zum Zielfernrohr auf dem 7,5 J Luftgewehr, hier sieht man ein gutes Beispiel dafür, wo es Sinn macht.

    1. Hallo Thorsten,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar. Ich freu mich sehr über dein Lob 🙂 Ich kann mir vorstellen, dass da noch bissl mehr geht. Da werd ich auf jeden Fall dran bleiben 😉
      Ich wünsche dir eine schöne Restwoche und dann schöne Weihnachten!
      Liebe Grüße!
      Andi

  3. Hallo Andreas,
    wiederholt eine tolle Vorstellung.
    da würde ich gerne wissen, was meine Diana 240, oder HW57 leisten könnte, jo bin Realist, 50 mtr wohl nich mein Ding, aber auf 15-20 mtr würde ich mich trauen, und meine Beiden mich nicht enttäuschen,aber ja, so macht’s Spaß, warte auf Möglichkeiten jenseits der 7,5 mtr.
    Gruß mit
    Kimme Korn Schuss
    Bernhard

    1. Hallo Bernhard,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar! Auf jeden Fall wäre es weit schwieriger grundsätzlich mit einem Preller auf die großen Distanzen zu schießen. Da tut man sich mit einem Presslüfter schon mal leichter… wenn man dann noch eine Anschütz, sprich eine Matchwaffe hat, ist die Chance auf ein gutes Ergebnis natürlich nochmal viel viel höher!
      Ich wünsche dir eine tolle Restwoche!
      Liebe Grüße!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör