CO2 Luftgewehr Hämmerli AirMagnum 850 – Review und Schusstest

Ich habe lange überlegt, ob ich die Hämmerli Airmagnum 850 wirklich testen soll. Eigentlich habe ich mich ja auf Federdruck-, Gasdruck- sowie Pressluftgewehre spezialisiert und eingerichtet. Da die Hämmerli Airmagnum aber so beliebt ist, habe ich doch einmal einen genaueren Blick drauf werfen wollen.

Ist wirklich etwas dran an dem Hype, der in vielen Foren um das Luftgewehr gemacht wird?

Die Technik der Hämmerli Airmagnum 850

Das 8-Schuss-Repetierluftgewehr wird mit einer 88 Gramm CO2 Kartusche betrieben. Mittels optionalem Adapter ist es aber auch möglich, mit 2×12 Gramm CO2 Kartuschen das Gewehr zu betreiben. Die kleinen Kartuschen sind viel kostengünstiger. Natürlich bekommt man mit dieser Kombination weit weniger als die 300 Schuss heraus, die mit der 88 Gramm Kartusche möglich sind.

Das Luftgewehr ist mit 2600 Gramm sehr leicht, aber kopflastig. Ich habe von Schützen gehört, die die Schaftkappe demontiert haben und im hinteren Teil des Schafts dann Gewichte angebracht haben, um diesem Zustand entgegenzusteuern. Das ist aber natürlich Geschmacksache.

Der Abzug ist im Vorweg einstellbar. Das Abzugsgewicht liegt ungefähr bei 750 Gramm. Auf der 11 mm Prismenschiene kann ein Zielfernrohr angebracht werden. Der Kunststoffschaft des Luftgewehrs ist sowohl für Links- als auch Rechtsschützen geeignet.

Nach Abgabe eines Schusses kann mittels Repetierhebel das nächste Diabolo in den Lauf repetiert werden. Es ist wichtig, den Repetiervorgang nur einmal pro Schuss zu tätigen. Andernfalls kann es passieren, dass man zwei oder mehr Diabolos in den Lauf repetiert. Dieser kann dadurch verstopfen.

Ich selbst bin durchschnittlich begeistert von dem Luftgewehr. Ich weiß aber natürlich, dass es sehr viele Fans von der Hämmerli Airmagnum 850 gibt. Ich selbst finde die laufenden Kosten durch CO2 Kartuschen einfach nicht so überzeugend.

Zum Glück sind Geschmäcker aber bekanntlich verschieden.

Vielen Dank fürs Lesen!

Euer Andi

Interessanter Link:

Hier könnt ihr euch meinen Test über günstige Flachkopfdiabolos anschauen.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 104 cm
  • Lauflänge: 60 cm
  • Gewicht: 2600 Gramm
  • Abzug: 3-fach verstellbar
  • Magazin: 8 Schuss Trommelmagazin
  • Betrieb: 88g CO2 Kapsel
  • Kaliber: 4,5 mm .177
  • Sicherung: automatisch, 2-Wege Daumensicherung

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

2x 8 Schuss Magazin im Lieferumfang enthalten, gutes Handling

Das gefällt mir nicht so gut:

Betrieb mit CO2 Kartuschen, 88 Gramm Kartuschen recht teuer

Bewertung:

Präzision:
7/10
(7)
Material:
6/10
(6)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

Plinker

Preis:

ca. 250 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

12 Kommentare zu „CO2 Luftgewehr Hämmerli AirMagnum 850 – Review und Schusstest“

  1. Hallo Andreas,
    der Beitrag von Jörg ist wirlich klasse denn ich denke jeder der diese Waffe besitzt bekommt irgendwann das gleiche Problem und da wäre eine Anleitung als Video doch klasse wie man es auf Prestluftflasche umstellen kann. Wenn man zum Bs die Flasche von der Terminror verwendet die ja auch per Ventil eigentlich identisch ist dann sollte das doch machbar sein. Villeeicht weiß jemand schon ob es passt. Aber mich selber ürde auch die Lösung von Jörg interessieren wie er das umgesetzt hat. Vorteil wäre die schnelle umstellung auf CO2.
    Mach Dir bitte mal Gedanken ob man da per Video was machen könnte würde bestimmt vielen helfen.
    Danke im voraus.

    1. Hallo guten Morgen,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Ich werde selbst da kein Video mehr dazu machen leider. Ich weiß, dass es ganz bestimmt auch Zuschauer gibt die das interessiert. Ich habe aber so viele Themen, dass ich gar nicht mehr hinterher komme aktuell. Tut mir leid, dass ich dich da enttäuschen muss.
      Viele Grüße
      Andi

  2. Dominik Kruschinski

    Guten Abend,
    das Thema ist zwar schon ein wenig älter, aber ich würde mich auch gerne als Neu Einsteiger mal mit dem Umbau befassen wollen.
    Leider fehlt mir auch an ein – zwei Stellen der Durchblick.

    Wenn mir jemand helfen kann /möchte bitte unter : Dominik.kruschinski@gmx.de

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dominik Kruschinski

  3. Klaus Hildebrandt

    Hallo hier meldet sich heut der Klaus,
    habe so eine 850 Air-Magnum und nach dem Wechsel der Co² Kartusche schießt das Teil nicht mehr, woran könnte das liegen? Bin für Eure fachliche Meinung/Hilfe sehr dankbar.
    Der Klaus

  4. Jörg Fürst

    Hallo Andreas. An der Waffe selber wird nichts umgebaut. Alles bleibt wie es ist. Auch der Arbeitsdruck verändert sich gegenüber CO2 nicht. Dieses gewährleistet der Ausgangsregler der Pressluftflaschen. Die CO2 Kartuschen haben einen Druck von ca 800 Psi und genau diesen Druck hat auch der Ausgang der Flasche. Via Schlauch und Schnellkupplung wird die Pressluftversorgung dann einfach aufs 7.5 J Ventil aufgesteckt. Bilder kommen.

    3
    1. hallo jörg habe eine Air Magnum 850 gibt nur probleme ,,, würde gern auf pressluft umbauen …Leider fehlt mir der Durchblick . kannst du mir einige tipps geben , und auch bilder zuschicken .. danke im vorraus.. alles gute zu weihnachten ..

  5. Jörg Fürst

    Hallo Andi. Hier noch ein paar Anmerkungen von mir, der ich die Airmagnum nun seit einigen Jahren besitze. Anfangs war ich recht begeistert von der Präzision dieser Waffe. Ich kam von der Hunterforce 750. ( Also kein Wunder daß ich so begeistert war ). Mit der Zeit trübte sich meine Begeisterung jedoch etwas ein. Es stellte sich heraus, daß das schießen mit den 88g Kartuschen doch recht kostenintensiv ist. Also habe ich mir den im Video gezeigten 2x12g Adapter gekauft. Hiermit lassen sich jedoch nur ca. 50 Schuss präzise abgeben. ( Ich schiesse immer auf 20m Distanz ) Man glaubt gar nicht, wie schnell man 50 Diabolos verschossenen hat. Es lassen sich durchaus Gruppen in Größe von einem 2 Cent Stück auf 20m realisieren jedoch sind immer eklatante Ausreißer dabei. Gerade wenn der Druck in der Kartusche nachlässt, ist dieses Problem besonders groß, kommt aber auch bei neu eingelegter Kartusche häufig vor. Das kann manchmal ganz schön nerven. Zu beachten ist, daß man ja keinerlei Druckanzeige bei diesem Gewehr hat. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, die 850 auf Pressluft umzubauen. Ich muss sagen, daß dies einer Art Quantensprung gleichkam. Sie schießt sehr viel konstanter und man merkt der Waffe förmlich an, daß sie eigentlich nicht für den CO2 Betrieb gemacht wurde sondern für Pressluft. ( Stichwort Walther Dominator ). Realisiert habe ich das mit einer 220ml Pressluftflaschen mit einem Ausgangsdruckregler von 800psi. Die Waffe speise ich mit einem Schlauch via eines Adapters UNF auf 88g direkt ins Waffenventil. Die Flasche befindet sich im Flaschenhalter am Schusstisch. Ein zurückschwenken auf CO2 ist binnen einer Minute erledigt. Aber das will ich gar nicht mehr, weil die Airmagnum mit Pressluft wesentlich angenehmer zu schießen ist. Auch die unterirdische Performance bei Kälte mit CO2 ist Geschichte. Falls dich das Thema Umbau von CO2 auf Pressluft interessiert Andreas, dann sag einfach Bescheid und ich schicke dir ein paar Bilder. Viele Grüße Jörg.

    3
    1. Hallo Jörg,
      vielen Dank für deine Nachricht. Ja zum Präzisionsschießen ist glaube ich die Verwendung von Co2 recht schwierig.
      Wie ist es denn eigentlich rechtlich, ich weiß, wo kein Kläger da kein Richter. Aber darf man den Umbau selbst durchführen? Nach meinem Verständnis schon, da man ja keine Waffenrelevanten Teile verändert oder?
      Hast du ein paar gute Fotos davon gemacht? Ich könnte mir vorstellen, dass das viele Zuschauer interessiert.
      Magst du mir da mal ein paar Bilder per Mail schicken an: servus@airghandi.de ?
      Ich würde mir das sehr gerne mal anschauen.
      Viele Grüße!
      Andi

      5
    2. norbert werner

      möchte meine nervige hämmerli 850 Air magnum umbauen auf Pressluft ,,,, bitte um Hilfe .

    3. Hallo Norbert,
      es dauert immer bissl bis ich die Kommentare frei geben wenn ich gerade nicht am PC bin. Aber ich gebe alle frei.
      Ich hoffe dass du hier ein paar Tipps bekommst zum Umbau. Ich selbst habe das noch nicht gemacht.
      Viele Grüße
      Andi

      2
    4. Hallo Jörg Fürst, ich würde meine Airmagnum auch gerne auf Pressluft umbauen. Hätten Sie auch ein Paar fotos für mich ? Eventuell mit Bezugsquellen für Benötigtes equipment. Das mit dem nachlassen der Schusskraft nerft echt schon sehr.
      MFG Frank

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör