Mauser K98 Luftgewehr made by Diana

Mauser K98 Luftgewehr made by Diana – Review und Schusstest

Die Mauser K98 made by Diana ist ein Federdruckluftgewehr. Dieses ist ein Replica des Mauser K98 aus dem Jahr 1898.

Die Technik der Mauser K98

Das Luftgewehr von Mauser ist ein Unterhebelspanner-Federdruckluftgewehr mit einem Starrlauf. Die maximale Leistung liegt bei 26 Joule. Für Leistungen über 7,5 Joule benötigt ihr in Deutschland eine Waffenbesitzkarte. Da ich selbst keine besitze, habe ich für euch das Modell mit 7,5 Joule getestet.

Auf der aufgenieteten 11 mm Prismenschiene könnt ihr ein Zielfernrohr anbringen. Ich finde es aber stilgerecht, das Gewehr über Kimme und Korn oder über ein Zielfernrohr mit 1,5 bis 2-facher Vergrößerung zu schießen. Das Korn ist aus Metall und nach oben spitz zulaufend. Das hat den großen Vorteil, dass man auch über die offene Visierung sehr präzise schießen kann. Meinen Schusstest könnt ihr euch in dem Video unten anschauen.

Der Schaft ist aus Buchenholz und verfügt über zwei Fräsungen in die der Gewehrgurt eingefädelt werden kann. Ihr könnt euch einen Gewehrgurt für eine originale Mauser K98 besorgen. Dieser ist aus Leder und liegt preislich bei ungefähr 20 bis 25 Euro. Das verschönert das Luftgewehr nochmals.

Der Abzug der Mauser K98

Bei der Mauser K98 wurde wie bei den meisten der Diana Luftgewehr Topmodelle der Diana T06 Abzug verbaut. Dieser ist im Vorweg sowie im Druckpunkt einstellbar. Das Abzugsgewicht kann zwischen 400 und 500 Gramm eingestellt werden. Von Werk ab ist der Abzug aber sehr gut voreingestellt. Solltet ihr Veränderungen vornehmen wollen, so macht diese bitte schrittweise. So könnt ihr euch an die perfekte Einstellung herantasten.

Das Schussgefühl

Der Prellschlag ist recht kräftig. Das Schießen mit dem Luftgewehr erfordert etwas Übung, bis die gewünschten Ergebnisse erzielt werden können. Ich will euch aber nicht zu viel Angst machen. Wenn ihr euch mein Video anschaut, seht ihr, dass binnen kurzer Zeit sehr gute Ergebnisse erzielt werden können. Die Mauser K98 lässt sich dank gut erreichbarer und großer Ladeluke bequem und einfach laden.

Das Schussgefühl ist aus meiner Sicht ehrlich und authentisch. Das Schießen hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.

Vermutlich Ende 2019 oder Anfang 2020 soll ein weiteres Replica der Mauser K98 auf den Markt kommen. Dieses wird ein Pressluftsystem sowie ein Trommelmagazin haben. Ich versuche natürlich, auch dieses zum Test zu bekommen und euch präsentieren zu können.

Alles in allem kann ich nur eine Empfehlung für die K98 aussprechen. Jeder Sammler sollte hier zuschlagen.

Vielen Dank fürs Lesen!

Euer Andi

Interessanter Link:

Ein weiteres Modell von Mauser – Die Mauser AM03

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 112,5 cm
  • Gewicht: 4260 Gramm
  • System: Unterhebelspanner mit Starrlauf
  • Abzug: T06 Präzisionsabzug voll einstellbar
  • Abzugsgewicht: 400-500 Gramm

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Feines Korn, T06 Abzug, Made in Germany

Das gefällt mir nicht so gut:

Recht schwer, genietete 11 mm Prismenschiene, heftiger Prellschlag

Bewertung:

Präzision:
7/10
(7)
Material:
7/10
(7)
Handling:
6/10
(6)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 400 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

10 Kommentare zu „Mauser K98 Luftgewehr made by Diana – Review und Schusstest“

  1. Michael Wicklein

    Hallo Andi,
    zur Ergänzung deines Reviews vielleicht noch Folgendes:
    1) die Mutter vor dem Kornträger ist letztlich nur eine Gewindeschutzmutter die den Kornträger auf dem Lauf festklemmt. Die Schutzmutter läßt sich leicht abschrauben, dann kann man einen Schalli draufschrauben. Ich bin zwar kein Schalli-Fan, habe aber probeweise einen Kleinen von SWS montiert, das bringt am Gewehr gemessen zwar nur ca. 3-4 dB, aber subjektiv als Schütze ist es eine Welt. Der Einschlag im Kugelfang ist mit Abstand das Lauteste… In der Wohnung schiesse ich deshalb nur noch mit dieser Konfiguration.
    2) Da ich altersbedingt Probleme mit Kimme und Korn habe, habe ich anstelle eines ZF einen älteren Diopter von Anschütz montiert. Der passt ohne jegliche Erhöhung gut in der Höhe zum serienmäßigen Dachkorn. Schießt sich auf 10m sehr gut… Ich finde der Diopter stört die Optik nichts so stark wie ein modernes ZF.
    3) Für das Schießen mit dem Diopter mußte ich die Kimme ganz runter drehen. Dann wird’s fummelig mit dem Laden der Diabolos. Also Kimme runtergeschraubt.
    LG
    Michael

    1. Hallo Michael,
      wow super gut! Ich danke dir ganz herzlich für die tolle Ergänzung meines Beitrags! Ich bin total stolz solche Leser wie dich zu haben, die meine Arbeit noch sinnvoll ergänzen und somit einen Mehrwert für alle erschaffen!
      Danke ganz herzlich dafür!
      Ich hoffe du kommst mal wieder hier auf dem Blog vorbei!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Hallo einen tollen Blog hast du! Darf ich fragen mit welchen Diabolos du die besten Ergebnisse mit der k98 erzielst? Ich besitze auch eine und schiesse Freizeitmässig und habe das Gefühl das die k98 lieber leichte Diabolos mag, was denkst du wenn ich fragen darf?

  3. Michael Wicklein

    Hallo Andi,
    deine Box mit den technischen Daten passt nicht zum K98. Z.B. Gewicht, Abzug Visierung stimmen nicht. Falsche Box erwischt?
    LG Michael

    1. Hallo Michael,
      huch, das muss ich mir gleich nochmal anschauen!
      Danke dir für deinen Tipp!
      Schönes Wochenende!
      Viele Grüße!
      Andi

  4. Es soll optisch wie historisch zum K98 passen. Finanziell sollte es auch im Verhältnis zum Kaufpreis des LG stehen. Eine Optik für 200€ macht, so finde ich, wenig Sinn. Super wäre natürlich eine Optik, die eine möglichst flexible Wahl der Entfernungen bietet.

    1
    1. Das ist nicht einfach muss ich gestehen. Ich kenne mich mit modernen Optiken aus. Hier bräuchten wir ja eine mit einer maximal 1,5-2 fachen Vergrößerung um das etwas realistisch erscheinen zu lassen. Vielleicht nimmt man hier einfach ein günstigeres 4×32 Zielfernrohr das optisch einfach dazu passt? So eines sollte dann für 50-80 Euro erhältlich sein. Ich glaube “Zielfernrohr 4×32” wäre das was ich an deiner Stelle auf Google eingeben würde. Und dann die Bilder anschauen welches dir gut dazu gefällt. Aber da habe ich leider keinen guten Tipp für dich! Sorry.
      Viele Grüße
      Andi

      1
    1. Hallo,
      auf welche Entfernung willst du denn welche Ziele beschießen? Soll das sportlich auch genutzt werden, und wie hoch ist da dein Budget?
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör