Diana Outlaw Aufnahme Seite

Review Diana Outlaw

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Mein Review über die Diana Outlaw!

AirGhandi mit der Diana Outlaw mit einem Diana 3-9x40 Zielfernrohr

Endlich ist es soweit und ich habe das Luftgewehr in die Finger bekommen. Auf der IWA 2019 im März konnte ich schon einen Blick auf die neue Aufmachung der Diana Outlaw werfen. Die für mich ohnehin schon positive Optik wurde noch einmal aufgemöbelt.Diana Outlaw Aufnahme Seite dunkel

Die Diana Outlaw ist, wie andere günstigere Pressluftgewehre von Diana, aus der Action Line. Das bedeutet, dass das Gewehr in Fernost gefertigt wird. Dass das nichts Negatives bedeuten muss, haben wir an der Diana Stormrider in einem meiner letzten Reviews schon gesehen. Anders als die Diana Stormrider ist die Diana Outlaw preislich etwas weiter oben angesiedelt. Wie sich das begründet werde ich euch noch vorstellen.

Die Optik der Diana Outlaw

Diana Outlaw Trommelmagazin und LogoGegenüber der ersten Auflage der Diana Outlaw hat das neue Modell einen wunderschönen dunkel gebeizten Buchenholzschaft von Minelli spendiert bekommen. Die Schaftform ist für Diana typisch und in meinen Augen wunderschön. Das Ende des Schafts erinnert mich an eines meiner absoluten Lieblingsgewehre, die Diana P1000 Evo 2. Der Schaft ist mit seiner Schaftbacke sowohl für Links- als auch Rechtshänder gut geeignet. Am Griff sowie im Vorderschaftbereich hat der Minelli-Schaft eine schön gearbeitete Fischhaut.

Die 11 mm Prismenschiene ist gefräst und nicht oben aufgesetzt. Daran lassen sich mit einer Montage sehr einfach Zielfernrohre anbringen.

Der technische Part in meinem Review zur Diana Outlaw

Diana Outlaw Seite hinten mit Schussergebnis und Diana 3-9x40 ZielfernrohrDiana hat der Outlaw glücklicherweise einen Regulator spendiert. Ihr könnt in meinem Chronytest und im Schusstest aus meinem Video entnehmen wie gut dieser funktioniert. Ok, ich nehme bissl die Spannung heraus: Sehr gut! Eine Abweichung von 5 m/s bei 10 Schuss ist kein schlechter Wert.

Der verstellbare DIT – Diana Improved Trigger – verrichtet seine Arbeit außerordentlich gut. Dieser ist im Vorzugsweg und im Druckpunkt einstellbar.Diana Outlaw Logo Shrouded Barrel Zielfernrohr Diana 3-9x40

Das Magazin gefällt mir besser als zum Beispiel das in der Bandit oder Stormrider. Es wirkt sehr hochwertig und zuverlässig. In meinen Schusstests hat das 13-Schuss Trommelmagazin seinen Dienst super erledigt. Bitte achtet aber darauf, dass die Diabolos auch schön in das Magazin eingelegt sind. Nicht dass es sich beim Repetieren verklemmt. Solltet ihr zum Beispiel Magazine der alten GSG M11 besitzen, so könnt ihr diese auch in eurer neuen Diana Outlaw verwenden.Diana Outlaw Einzelschuss adapter und 13 Schuss Trommelmagazin

Die Funktionsweise des Einzelschussadapters ist sowieso schon in anderen Modellen erprobt.

Der Lauf ist ein sogenannter Shrouded Barrel. Das bedeutet, dass dieser schon von sich aus schallgedämpft ist. Am Laufende befindet sich dann noch an einem Spezial-Gewinde ein Schalldämpfer.Diana Outlaw Repetierhebel

Das Repetieren ist super einfach und komfortabel. Der Repetierhebel liegt dank Gummierung toll in der Hand. Dieser wurde auch gegenüber der ersten Version der Diana Outlaw noch einmal verbessert.

 

Der Lieferumfang

Diana Outlaw Einzelschuss Magazin 13 Schuss TrommelmagazinIm Lieferumfang ist neben dem Schalldämpfer und den passenden Innensechskantschlüsseln auch das Einzelschuss Magazin sowie das 13-Schuss Trommelmagazin enthalten. Der Fosterstecker für den Quickfill-Anschluss gehört ebenfalls zum Lieferumfang der Diana Outlaw.

 

Die Leistung der Diana Outlaw

Diana Outlaw Schussergebnis JSB Exact 4,53mm und H&N FTT 4,51 mmLuftgewehre aus China genießen bei uns in Deutschland noch nicht das höchste Ansehen.

Man muss allerdings auch gestehen, dass ich auch schon einige in der Hand hatte deren Qualität nicht zeigenswert war. Die Diana Outlaw hat in den Tagen, in denen ich sie zum Test da hatte, wirklich hervorragend ohne Probleme funktioniert. Ich habe in dieser Zeit ein paar hundert Schuss gemacht. Lediglich beim Beladen soll man wie schon erwähnt aufpassen, dass die Diabolos auch wirklich ganz im Magazin eingesteckt sind.

Als Diabolos haben von den Sorten die ich getestet habe die H&N Field Target Trophy 4,51 mm am besten funktioniert. Natürlich ist hier jedes Luftgewehr unterschiedlich und ihr solltet bei euch noch einmal final testen ob sich euer Luftgewehr genauso verhält wie das, das ich testen konnte.

Das Review Video zur Diana Outlaw

Das Review zur Diana Outlaw ging wirklich superleicht von der Hand. Das Gewehr hat von Anfang an unkompliziert mitgemacht und ich musste nach dem einmaligen Einschießen keine weiteren Einstellungen vornehmen. Der Abzug war werksseitig super eingestellt.

Jetzt schnappt euch einen Kaffee und genießt das Video!

Ich danke euch wieder fürs Lesen!

Bis zum nächsten Beitrag!

Viele Grüße!

Euer Andi

Technische Daten

  • Kaliber: 4,5 mm Diabolo
  • Gesamtlänge: 96,5 cm
  • Lauflänge: 47,5 cm
  • Gesamtgewicht: 3000 Gramm
  • Schaft: Minelli Buchenholzschaft dunkel gebeizt
  • Magazin: Einzelschuss + 13-Schuss Trommelmagazin (beide im Lieferumfang)
  • Volumen Presslufttank: 250 ml
  • Sicherung: manuell
  • Abzug: DIT – Diana improved Trigger

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Sehr schöner Schaft, liegt sehr gut im Anschlag, einfach zu bedienendes Magazinsystem

Das gefällt mir nicht so gut:

Kein 1/2″ UNF Gewinde am Lauf

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
7/10
(7)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 470 €
Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

27 Kommentare zu „Review Diana Outlaw“

  1. Hallo Andreas,
    Frohes neues Jahr auch Dir! Gratulation noch zu Deinem Blog und Videos.

    Nun noch meine weiteren Fragen:
    würdest Du auch Hawke für Rotpunkt empfehlen und wenn ja, welches?
    Welches Luftgewehr mit Magazin zum Repetieren in der Preisklasse wäre alternativ zu empfehlen?
    Wo bekomme ich das Outlaw… scheint wie Stormrider gerade nicht zu bekommen zu sein…
    Grüße und Danke vorab.
    Michael

    1. Hallo Michael,
      dir auch ein frohes neues Jahr 😀 Alles Gute für 2020!
      Ja da habe ich eine Empfehlung! Ich selbst habe das Gleiche: https://www.benke-sport.de/Hawke-MIKROREFLEXVISIER-Rot-Dot-3-MOA-9-Helligkeitsstufen
      Das ist wirklich Klasse. Ein sehr feiner Punkt, ist optisch schön und passt auch gut auf eine Pistole. Es hat einen Anschluss für Weaverschiene.
      Frag wegen der Outlaw mal bei meinem Partner an: http://www.getdamaged.de.
      Er bekommt die falls verfügbar sicher schnell wieder rein.
      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
      Viele Grüße!
      Andi

      1
  2. Hallo Andreas,
    Gratulation zu Deinem Blog und Videos.

    Nun meine Fragen:
    kann ich die Outlaw ohne zu sichern „durch“ repetieren? Habe mir nämlich den keilershoot.com zugelegt, um jagdliches Schießen zu üben.
    Welches ZF mit LP würdest Du empfehlen und welches Nano Point?
    Welches Luftgewehr mit Magazin zum Repetieren in der Preisklasse wäre alternativ zu empfehlen?
    Grüße und Danke vorab.
    Michael

  3. Hallo Andy,
    kann ich mit der Outlaw auch – wie bei der Stormrider – ohne zu sichern repetieren? Dies war nämlich ein Punkt der gegen die Walther Rotex spricht? Habe mir nämlich den Keilershoot.com zu gelegt und würde gerne hier jagdliches Schießen üben und suche deswegen ein relativ günstiges Luftgewehr mit bis zu 7,5 Joule.
    Kann man auch andere Magazine nehmen?
    Welches ZF mit Leuchtpunkt bzw. Nano Point könntest Du empfehlen?
    Wo bekomme ich die Outlaw? Oder gibt es ein vergleichbares gutes Gewehr in der Preisklasse?
    Danke vorab.
    Grüße
    Michael

    1. Hallo Michael,
      frohes neues Jahr!
      Ja, du hast hier auch eine manuelle Sicherung. Sprich du musst nicht nach jedem Schuss repetieren. Magazine bist du an die der Outlaw gebunden. Da kenne ich keinen Fremdhersteller leider. Als ZF würde ich dir auf jeden Fall eines von Hawke empfehlen. Schau doch da mal auf der Seite. Entweder die ganz günstige “Vantage” Serie, oder eines mit ganz feinem Absehen aus der “Airmax” Serie. Auf beide Gläser hast du 10 Jahre Garantie.
      Ich denke die Kombination kann dir dann ziemlich viel Spaß bereiten!
      Wenn du noch Fragen hast, immer her damit!
      Viele Grüße!
      Andi

      1

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Entschuldige, aber leider wurden keine passenden Beiträge gefunden.

Scroll to Top