Weihrauch HW35E im Anschlag

Das erste Luftgewehr, das ich mir selbst gekauft hatte, war die Weihrauch HW35. Damals hatte ich mir die Export Version mit dem Walnussschaft gekauft. Die Bezeichnung Export steht hier nicht für eine stärkere Leistung, sondern weist auf den besonderen Schaft hin.

Verschiedene Versionen der Weihrauch HW35

Neben der von mir angesprochenen Weihrauch HW35E (Export) und der hier im Video gezeigten Standard Version mit Buchenholzschaft, gibt es noch eine Black Silence. Diese hat einen schwarzen Schaft und ein 1/2″ UNF Gewinde, an das entweder der mitgelieferte Schalldämpfer oder ein Kompensator angebracht werden kann.

Gleich vorab, der Schalldämpfer nimmt aber nicht viel von dem Schussgeräusch. Hier kommt das meiste aus dem Kolben und von der Feder, nicht von der Mündung. Optisch macht ein Schalldämpfer natürlich etwas her. Aber Optik liegt natürlich im Auge des Betrachters.

Technik der Weihrauch HW35

Die Weihrauch HW35 ist ein Federdruckluftgewehr. Die “F-Version“, die man in Deutschland ab einem Alter von 18 Jahren erwerben darf, hat eine Leistung von 7,5 Joule. Um diese Version dreht sich mein Blog-Beitrag und mein Video. Mit einer gültigen Waffenbesitzkarte (WBK) kann man das Luftgewehr mit einer Leistung bis zu 16 Joule erhalten.

Der Verschluss ist ein Keilverschluss. Dieser ist eine Besonderheit der HW35. Wenn man das Gewehr spannen und laden will, hält man mit einer Hand den Schaft fest. Mit dem Daumen der anderen Hand, die den Lauf greift, entriegelt man den Keilverschluss, um den Lauf knicken zu können. Das Knicken selbst geht bei der 7,5 Joule Variante des Luftgewehrs sehr leicht und komfortabel.

Die Sicherung links am System, die vor jedem Schuss entriegelt werden muss, lässt sich bequem mit dem Daumen der Hand, die den Abzug betätigt, drücken.

Der Abzug, der seit den 80er Jahren ungefähr in den Weihrauch HW35 verbaut wird, ist der von Weihrauch bekannte Matchabzug Rekord. Im Freizeitbereich ist dieser zusammen mit dem T06 Abzug von Diana der wohl beste auf dem Markt. Aber das muss noch lange nicht das Ende des Möglichen sein. Wenn ihr ein ambitionierter Schütze seid und mit eurem Weihrauch Gewehr noch präziser schießen wollt, dann solltet ihr euch den AirJoe Weihrauch Tuningabzug Rekord und die Tuningkits in meinem Shop www.jabolo.de mal genauer anschauen.

Die Montage eines Zielfernrohrs

Auf der 11 mm Prismenschiene die in das System gefräst ist, lässt sich ein Zielfernrohr anbringen. Dafür wird dann noch eine Zielfernrohrmontage benötigt. Es empfiehlt sich, den Stopperpin, der in den meisten Montagen vorhanden ist, etwas herauszudrehen. Die Weihrauch HW35 hat an der gefrästen 11 mm Prismenschiene drei Bohrungen. Die Montage mit dem leicht herausgedrehten Stopperpin lässt sich so auf die Schiene setzen.

Somit ist das Zielfernrohr trotz des Prellschlags des Luftgewehrs vor dem Verrutschen geschützt.

Natürlich kann das Luftgewehr aber auch über Kimme und Korn geschossen werden.

Preis/Leistung der Weihrauch HW35

Das Luftgewehr Weihrauch HW35 hat ein fast nicht zu toppendes Preis-/Leistungsverhältnis. Man bekommt für sein Geld ein hervorragendes Stück Technik, das auch über Jahrzehnte bei guter Pflege preisstabil bleibt.

Wenn man die Weihrauch HW35 gut pflegt, dann wird sie einen überleben.

Vielen Dank fürs Lesen!

Wenn ihr wollt und könnt, freue ich mich über eure Unterstützung auf Tipeee.

Bis zum nächsten Beitrag!

Viele Grüße!

Euer Andi

Interessante Links:

Hier findet ihr ein Video zu dem offiziellen Nachfolger – die Weihrauch HW80

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 114 cm
  • Lauflänge: 50 cm
  • Gewicht: 3800 Gramm
  • Sicherung: automatisch
  • Kaliber: 4,5 mm .177
  • Schaft: Buchenholz (es gibt auch Sonderversionen)

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Super Allround-Gewehr, Keilverschluss, das Kultgewehr

Das gefällt mir nicht so gut:

recht hohes Gewicht

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
8/10
(8)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 350 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

19 Kommentare zu „Review und Schusstest der Weihrauch HW35“

  1. Manfred Sukopp

    Moin,
    Die HW35 ist ein sehr schönes Gewehr, ich hatte mir die erste Mitte der 90er Jahre gekauft, dann an meinen Neffen verschenkt der Sie heute noch hat und sehr begeistert ist. Meine 2te HW35 habe ich mir vor 2 Jahren gekauft, die bleibt aber in meinem Besitz, hängt an der Wand meines Schießraumes wenn man den so nennen darf, neben meiner HW 30, 50, 80K , 85K und 95. Die Laufverriegelung der Hw35 ist fast so wie bei der Anschütz Mod 335, nur die Verrieglung sitzt unter dem Lauf.
    die ich mir 1980 gekauft habe, auch Sie hängt bei mir an der Wand, ein sehr schönes Gewehr übrigens.
    Schade das Du die nicht Testen kannst, wird glaube ich seit Mitte der 80er nicht mehr gebaut.

    1. Hallo Manfred,
      wow, da hast du aber eine tolle Sammlung zusammen! Davon träumen viele!
      Gerade eine Anschütz 335 will ich auch noch haben. Aber ob man halt da eine in guten Zustand bekommt wenn man die irgendwo steigert… das ist das was man nicht sicher sagen kann.
      Ich hab mich aber gefreut, dass du einen Kommentar geschrieben hast hier unter meinen Beitrag!
      Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Hallo Andi,
    auch wenn Du natürlich nicht die alleinige “Verantwortung” trägst – ich habe mich natürlich auch fleißig überall belesen – haben deine Anmerkungen und Hinweise über die HW 35 dazu geführt, dass ich mir auch eine zugelegt habe. Es wird eine HW 35 Silverwood und ich hoffe, sie erreicht mich noch morgen. Ich bin sehr gespannt meine eigenen Erfahrungen mit dem Schmuckstück zu machen. Sie wird nicht allein sein, befindet sie sich doch dann in bester Gesellschft neben meiner HW 94, ebenfalls im stainless Design.

    1. Hallo Daniel,
      ja wow! Ich bin ja mal gespannt 🙂 Die wird dir schon gut gefallen, da bin ich mir sicher 🙂
      Geb mir mal Feedback wenn es soweit ist 😉
      Viele Grüße und viel Spaß beim Schießen!
      Andi

    2. So, lieber Andi!
      Was soll ich sagen, Du hast mit allem einfach Recht gehabt, was die HW 35 angeht. Sie ist einfach wunderschön. Ich habe heute schon etwa 200 Diabolos abgefeuert und bin schlicht begeistert. Mir gefällt das Nickelsystem total gut und der schwarz abgesetzte Dämpfer passt auch richtig gut zum Gewehr. Ich finde übrigens, dass der Schalldämpfer seine Arbeit gut macht. Das Hubertus-Glas ist allerdings besch…, aber wohl ohnehin nur der Optik geschuldet, weil silberfarben. Ich habe ein anderes Glas montiert und bin vollkommen zufrieden. Die HW 35 macht furchtbar viel Spass. Ich finde das Gewehr übrigens überhaupt nicht schwer. Meine HW 97 ist wesentlich schwerer.

      Danke für das Review und die ganzen Infos, eine tolle Kiste!

    3. Hallo Daniel,
      mensch, das ist ja ein Klasse Fazit das du über das Gewehr gezogen hast! Ich muss aber gestehen, dass ich das auch gar nicht anders erwartet habe!
      Ich freu mich riesig mit dir und wünsche dir ganz viel Spaß beim Schießen!
      Viele Grüße
      Andi

  3. Hallo Andi,

    erst einmal vielen Dank für deine Arbeit! Deine Videos und Testberichte begleiten mich in den letzten Wochen auf dem Weg zur richtigen Kaufentscheidung. Man bemerkt schnell, wie viel Mühe und Herzblut in deiner Arbeit steckt, ein klasse Gesamtpaket!

    Letztendlich wird es nun die HW35 Black Silence (das Auge isst schließlich mit), am Samstag darf ich sie abholen.
    Weiterhin viel Erfolg für Dich, ich freue mich auf weitere Tests und Videos.

    Grüße
    Patrick

    1. Hallo Patrick,
      wow super gut! Glückwunsch zu dem Gewehr und deiner Entscheidung! Welches Zielfernrohr hast du denn auf dem Gewehr vorgesehen?
      Ich freue mich über dein Feedback wenn du die ersten Runden damit geschossen hast. Freu mich grad voll mit dir, weil ich weiß wie cool dein Samstag wird!!
      Viele Grüße
      Andi

  4. Thorsten Romstädt

    So, Schlottmann hat meine HW 35 soeben geliefert. Also nichts wie runter in den Keller. Oh Mann! Die hätte ich schon vorher haben müssen! Das letzte Mal habe ich vor 50 (Fünfzig) Jahren mit einer geschossen, die hatte aber einen kaputten Kolben, kein Druck. Meine neue ist ganz klar die Luftdruckwaffe, mit der ich vom Start weg am bessten schießen kann! Ich kann sie richtig anlegen, durch ihr Gewicht zappelt sie nicht so, hervorragend! Dazu der Abzug! Und viel stärker als bei meiner restaurierten Diana 25 ist der Prellschlag nun wirklich nicht! Ein klasse Gewehr, das alte neue Schätzchen.

    1. Hallo Thorsten,
      mensch klasse! Das freut mich dass du mit der Arbeit happy bist. So soll das doch sein!
      Die HW35 ist ein herausragendes Luftgewehr. Es freut mich dass du damit jetzt auch deinen Spaß haben kannst.
      Ich wünsche dir “Gut Schuss”
      Viele Grüße!
      Andi

  5. Thorsten Romstädt

    Moin Andi! Wie ich an anderer Stelle schon mal bemerkt habe, habe ich vor, meine jetzige kleine Sammlung (Diana 26, Mod.6 Pistole und ab demnächst die Beeman P17) durch eine neue HW 35 zu ergänzen. Mit offener Fibervisierung, da ich es genieße, offene Visierung zu schießen. Meine Überlegungen zu diesem Gewehr: Neben der klassischen Schönheit und der unbestrittenen Fertigungsqualität spricht für mich aus technischer Sicht auch das Folgende für die 35: Als sie herauskam, war sie stark mit ca. 230 m/s. Das ist heute gerade auch von Weihrauch deutlich überholt. Andere Gewehre wie die HW 80 liegen erheblich höher. Dieses wurde meines Wissens durch – bei gleicher Zylinderbohrung – erheblich größeren Kolbenhub erreicht. Derartige Kraftprotze auf 175 m/s (oder besser 7,5 J) zu drosseln, sollte erheblich schwerer sein als bei der HW 35, weshalb die F-Version der HW 35 im Vergleich sehr harmonisch wirkt und eine gute Schussentfaltung hat. Ist diese Überlegung stichhaltig?

    Na ja, und das die HW 35 seit 1951 im gleichen Werk gebaut wird, ist mir als Guzzi – Fahrer sehr sympathisch…

    1. Thorsten Romstädt

      Eine Korrektur: das vorhandene Luftgewehr ist natürlich eine Diana 25. Von 1968.

    2. Hallo Thorsten,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht!
      Ja eine HW35 in der Sammlung ist immer super! Da kann ich dich im Vorneherein schon einmal beglückwünschen. Aber auch deine bisherige Sammlung kann sich absolut sehen lassen! Vor allem, dass du deinen Gewehren über die Jahrzehnte treu bleibst finde ich herausragend von dir!
      Wie sich die HW35 im Laufe der Zeit entwickelt hat, kann ich selbst gar nicht so genau wiedergeben oder erzählen. Ich kenne mich mit den neueren Gewehren recht gut aus, was die älteren und alten Gewehre angeht leider nicht so gut.
      Ich bin gespannt was du dann zu der Beeman und der HW35 sagst wenn du die beiden Gewehre hast!
      Ich wünsche dir eine tolle Woche!
      Viele Grüße!
      Andi

  6. Mahmoud Eid

    Hallo Andi,

    frohes neues erstmal!
    Ich habe letztens viele von deinen Videos gesehen und ich finde sie richtig cool! Das freut mich, dass ich dir zum ersten Mal schreiben und hoffentlich nicht das letzte!

    ich suche mir jetzt mein erstes Luftgewehr (bestimmt in der F-Ausführung). Mir gefällt das Weihrauch HW 35 sehr und allgemein auch die Qualität von Weihrauch Gewehren. das wäre meine erste Wahl (bis jetzt).

    Andere Gewehre, die ich noch bedenken könnte, wäre z.B.:
    – Walther LGV bzw. LGU
    – Weihrauch HW 77 bzw. 97
    – Diana 52
    – Diana 350

    Was meinst du dazu? Welches von den empfiehlst du mir? Oder empfiehlst du andere Gewehre in dieser Kategorie?

    Danke sehr im Voraus und schönes Wochenende.

    Guß

    Mahmoud

    1. Hey Mahmoud,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir meine Arbeit gefällt! Ich bemühe mich auch jeden Tag alles so spannend wie möglich hier zu gestalten. Ich kann auch ganz fest versprechen, dass die Seite noch lange nicht am Ende angekommen ist. Da sollen wirklich noch viele tolle Features dazu kommen.

      Anhand deiner Auswahl sehe ich, dass du dich echt schon richtig gut mit dem Thema beschäftigt hast. Eines kann ich dir schon einmal vorab sagen, du machst mit keinem der Gewehre einen Fehler!

      Ich habe von dir noch eine Anfrage über das Kontaktformular. Ich würde empfehlen, dass wir die sicher etwas intensivere Beratung einfach per Email fort führen. Ich schick dir gleich mal was zu 😉

      Viele Grüße!
      Andi

  7. Adrian Chmara

    Wichtige frage! Diana 280 oder Weihrauch HW35 kaufen ?
    ich kann mich einfach nicht zwischen den beiden entscheiden
    Nebeninfo bin ein sehr großer Mensch =Lange Arme

    1. Wow das ist schwer… ich bin da auch bissl beeinflusst… die HW35 war mein erstes Luftgewehr das ich mir selbst gekauft habe… von daher bin ich schon eng mit ihr verbunden 😉 Fehler machst du mit keinem. Das steht fest! 🙂
      Aber wenn man noch keine HW35 hat, dann sollte man sich eine in den Schrank stellen! 😀

      1

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör