Steyr LG110 HFT Hunting SigSauer Kilo 1800 Aztec Optics Emerald Huggett Belita AirGhandi´s Finest

Steyr LG110 HFT Hunting mit den AirGhandi´s Finest im Einsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Schießplätze haben wieder offen, ich habe meine Steyr LG110 HFT Hunting zurück und endlich sind meine AirGhandi´s Finest Diabolos lieferbar.

Super wie sich das alles kombinieren lässt.

Woher kommt die Steyr LG110 HFT Hunting?

Wenn man die Luftgewehre zusammenzählt die ich in den letzten fünf Jahren zum Test hatte oder selbst besessen habe, kommt man auf weit mehr als 100 verschiedene Modelle. Die Luftgewehre die ich selbst besessen habe, hatte ich meist nicht sehr lange. Nach ein paar produzierten Videos habe ich sie wieder verkauft, um mir von dem Erlös dann das nächste Modell für Tests und Videos kaufen zu können. Bei ein paar Gewehren hat der Verkauf schon richtig weh getan. Nicht nur wegen des finanziellen Verlusts, sondern auch weil mir die Gewehre aus verschiedenen Gründen ans Herz gewachsen bzw. wichtig für mich waren.

Steyr LG110 HFT Hunting SigSauer Kilo 1800 Aztec Optics Emerald Huggett Belita AirGhandi´s FinestSo auch bei der Steyr LG110 HFT Hunting die ihr heute seht. Das war das erste echte Matchgewehr das ich getestet habe, und wichtiger noch, das ist exakt das selbe Gewehr das auf dem AirGhandi Logo zu sehen ist. Das AirGhandi Logo hat ein befreundeter Grafiker aus einem Foto kreiert das zu meinen Anfangszeiten auf einem Schießplatz entstanden ist, den ich jetzt nach jahrelangem Umbau wieder für zukünftige Videos nutzen kann.

Mir persönlich ist das Luftgewehr sehr wichtig, weil ich in den letzten fünf Jahren tausende Stunden in das Projekt AirGhandi gesteckt habe und das Gewehr das Projekt mitrepräsentiert.

Die AirGhandi´s Finest sind lieferbar

Was nützt einem das beste Luftgewehr ohne tolle Diabolos?

Streukreis Steyr LG110 HFT Hunting CentstückMittlerweile hat sicher schon jeder mitbekommen, dass ich eine Sorte Rundkopf- und eine Sorte Flachkopfdiabolos unter meinem Namen vertreibe. Ich habe das vor mehreren Wochen schon angekündigt, jetzt sind sie tatsächlich lieferbar.

Niemand ist so gespannt wie ich, wie diese in euren Luftgewehr- und Luftpistolen-Modellen funktionieren werden. Bisher kamen sie schon bei ein paar echten Top-Schützen in deren Wettkampfwaffen zum Einsatz. Dort haben die AirGhandi´s Finest hervorragend abgeschnitten. Das könnt ihr euch HIER einmal anschauen. Jetzt bin ich natürlich gespannt was meine gute alte Steyr mit diesen Diabolos anfangen kann. Das will ich heute auf dem Schießplatz mit euch herausfinden.

Ich werde die Schussergebnisse aber nicht auf meiner AirGhandi´s Finest Seite als Foto posten. Dort sollen wirklich nur die Ergebnisse gezeigt werden die ihr mit den Diabolos erzielt habt. Das überlasse ich sozusagen den Profis!

Ich will eure Ergebnisse sehen!

Das heißt konkret: Ihr habt eine Dose AirGhandi´s Finest erworben und diese mit eurem Lieblingsgewehr getestet? Euer Test ist repräsentativ und ihr habt ein Foto von dem Streukreis mit eurem Gewehr und der Diabolo-Dose gemacht? Dann her damit an: servus@airghandi.de

Bitte schreibt euren Vornamen, die Gewehrbezeichnung sowie die Schussentfernung mit auf die Zielscheibe drauf und schickt mir das Foto per E-Mail in einer Auflösung von mindestens 1280 x 720 Pixel und am liebsten im Format 16:9.

Natürlich sollte euer Test repräsentativ sein. Wenn ihr mit verbundenen Augen auf 70 m Entfernung geschossen habt, dann wird es das Bild sicher nicht auf die Seite schaffen. 😉 Schließlich soll man einen realistischen Eindruck bekommen was möglich ist wenn Material und Schütze gut zusammenarbeiten.

Aber dafür habt ihr sicher Verständnis.

Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß mit meinem Video. Lasst euch einfach ein paar Minuten unterhalten und schaut euch mein erstes Video an das ich in diesem Jahr draußen aufgenommen habe.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Viele Grüße

Euer Andi

Interessante Links:

HIER könnt ihr euch meine Diabolos direkt bestellen!

Das im Video eingesetzte Aztec Optics Emerald 5,5-25×50 könnt ihr HIER kaufen!

HIER gibts den Nachfolger meiner Steyr LG110 HFT Hunting zu kaufen!

weitere Bilder

10 Kommentare zu „Steyr LG110 HFT Hunting mit den AirGhandi´s Finest im Einsatz“

  1. Stefan Buscher

    Hallo Andi wieder ein tolles Video, weiter so.
    In Deiner Steyr gehen die Finest ja wirklich sehr gut. Auf 25 m ist schon brauchbar. Meine Dose Finest ist auch angekommen, Versand trotz Corona in 3 Tagen, top. Werde sie heute Abend noch testen aber indoor.
    Mfg Stefan

    1. Hallo Stefan,
      ich wette da geht noch mehr! Gerade habe ich einen 6mm Streukreis per Whatsapp geschickt bekommen. Auf 25m Distanz mit einer Feinwerkbau 800 und den Finest. Ich muss an meiner Steyr noch irgendwie nachbessern oder bissl schießen üben 😉 Das kann noch nicht alles gewesen sein!
      Ich freue mich auf deine Ergebnisse!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Schönes Video Andi. Danke.
    Erste Erfahrungen mit AG Finest und Training Master schicke ich noch zu.

    Aber sage mal, wo findet man einen so schönen Schießplatz in einer solche Größe, dass die Geschosse ganz sicher nicht das befriedete Grundstück verlassen können?

    Ciao

    Erwin

    1. Hallo Erwin,
      da habe ich wirklich großes Glück mit dem Schießplatz. Das sind zwar 35km von mir, aber ich darf den nach Absprache mit dem Schießclub dort für meine Videos nutzen. Sonst wäre ich auch bissl aufgeschmissen 😉
      Ich freue mich auf das Ergebnis deiner Tests!
      Viele Grüße!
      Andi

  3. Wolfgang Kastell

    Hallo Andi,
    ein schöner Bericht.Ich habe vor ein paar Tagen 1000 Stück Deiner Rundkopf bestellt.Ich habe mehrere älter Matchgewehre der Marke Diana und Feinwerkbau.Da ich bei mir zu Hause außen schießen kann(bis 28 Meter)werde ich die Diabolos in allen Gewehren prüfen.
    Ich trage mich seit Wochen mit dem Gedanken mir eine Steyer Hunting zu kaufen.Aber in meinem Bereich ist kein einziger Händler der dieses Gewehr auf Lager hat.und der Kontakt mit Herrn Behnke war auch nicht positiv.So kam niemals ein Rückruf zu diesem Thema.
    Hast Du einen Händler an der Hand, wo man sich dieses neue Modell einmal anschauen könnte?
    Ich bin für jeden Tipp dankbar.Immerhin kostet das Gewehr einiges und ich muss mich von zwei meiner „Alten“ trennen um das leisten zu können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Kastell

    1. Hallo Wolfgang,
      vielen Dank für deine Nachricht. Das tut mir echt leid, dass dir da bisher nicht geholfen werden konnte. Ich weiß dass Adam Benke aktuell noch im Urlaub ist. Vielleicht kam deshalb der Rückruf nicht zustande? Seit wann wartest du denn darauf?
      Gerne versuche ich da nochmal zu vermitteln. Hast du da noch offene Fragen mit denen ich dir vielleicht weiter helfen kann?
      Ich freue mich über deine Antwort, gerne auch per Email an: servus@airghandi.de
      Viele Grüße!
      Andi

  4. Das sich ein Luftgewehrlauf nach der Reinigung erst einschießen muss um die Reibungswiderstände durch den Bleiaufbau im Lauf zu optimieren, ist ja kein Geheimnis und anerkannte gängige Lehrmeinung.
    Auf Grund der geringen V° und schwachen Geschossenergie machen sich natürlich alle möglichen Einflüsse mehr oder weniger deutlich bemerkbar.
    Dazu kommt, dass jeder Lauf durch Fertigungstoleranzen, Einbau des Laufs ( Schwingungsverhalten ), Alter usw. , sehr individuell ist.
    Nicht umsonst gibt es die Munitests der Hersteller bei Wettkämpfen oder bei verschiedenen Händlern um ein passendes Los schon innerhalb einer Sorte zu finden. Dabei kann durch aus auch das Kaliber meist 4,49 – 4,52 schwanken.
    Profis und Auflageschützen nehmen dazu handsortierte Diabolo und rollen diese noch aus.
    Im Bereich von 10,5 – 10,9 glaub auch notwendig.
    Aber auch für den Freizeitschützen ist ein undeformiertes und in gleichmäßig guter Qualität gefertigtes Geschoss enorm wichtig.
    Weiterhin, dass der Hersteller eine konstante Bleilegierung verwendet, die Diabolo entstaubt sind und der Transport Beschädigungen vermeidet.
    Meine Frau hat bis zum Verbot durch das Infektionsschutzgesetz, beim sichten der Diabolo, immer wieder deformierte und beschädigte Kelche gefunden. Das bei Diabolo, die um die 11 – 12.-€ pro Dose kosten und einen qualitativ guten Ruf haben.
    Seit einer absolut unerklärlichen 4 beim Auflageschießen, schaut sie da nun aber immer vermehrt nach und wird auch fündig.
    Im Laufe der Jahre haben wir auch so einige Marken und Typen getestet.
    Selbst die viel gepriesenen Chinesen Qiang Yuan, haben nicht so überzeugt, wir sind bei den RWS R10 hängengeblieben.
    Nach eintreffen der Finest und Trainingsdiabolo, wurde natürlich auch erst mal gesichtet und wir haben selbst bei den günstigen Training Diabolo, keine beschädigten Kelche gefunden.
    Finest schießen sich mit der FWB 300 absolut top und werden bald auch mal auf 50m getestet.
    Für den Verein sind diese wegen der Auswertemaschine als Rundkopf leider nicht geeignet.
    Die Training können unsere bisher beim Lupi schießen genutzten Diabolo gut ersetzen. Sie decken unser Leistungsspektrum bei der Luftpistole vollumfänglich ab.
    Auf jeden Fall 2 Diabolo, mit denen man eigentlich kaum etwas verkehrt machen kann.

    1. Hallo Suppo!
      Vielen Dank für deinen genauen Erfahrungsbericht und die vielen Infos mit denen du mein Video ergänzt hast.
      Ich selbst freue mich auch schon wenn ich die in noch mehr Gewehren testen konnte. Ich kann mir vorstellen als Wettkampfschütze, dass die Wahl der Diabolos nicht so einfach ist. Bis man da das Richtige gefunden hat das mit der Waffe harmoniert. Du hast es ja super dargestellt von was das alles abhängig ist. Ich bin natürlich super Stolz dass ihr meine Diabolos bei euch in den Schießalltag mit einbauen könnt, wenn natürlich auch nicht für den Wettkampf.
      Aber mal sehen… vielleicht kommen die ja irgendwann noch in anderen Formen oder Gewichten. Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
      Ich wünsche euch beiden einen tollen Sonntag und bedanke mich für euren Besuch bei mir.
      Lasst es euch gut gehen, bleibt gesund!
      Viele Grüße
      Andreas

  5. Horst Wittmann

    Lieber Andreas,
    dein Video zeigt mir deine Freude und deine Lust am Schießen, besonders bei der Verwendung deiner Steyr. Natürlich liegt es auf der Hand die Leistung der “Finest” zu zeigen. Ein gutes Ergebnis !
    Gestern Abend habe ich mir 5.000 Stück. deiner Finest-Diabolos bestellt. Ich kann es kaum erwarten die Diabolos zu testen, allerdings nur bei 10 m Indoor. Als Waffe werde ich den Nachfolger deiner LG100, eine Challenge HFT, einsetzen.
    Dabei beschäftigt mich ein Problem, das über die Community an mich herangetragen wurde : Gute Schußergebnisse erreicht man, das ist meine Beobachtung, wenn viele Diabolos durch den Lauf gingen und sich eine kleine Bleischicht gebildet hat. Verwende ich ich jetzt die “Finest”, die mit Sicherheit eine andere Bleilegierung als meine Hausmarke hat, dann sehe ich hier eine Fehlerquelle in Bezug auf die Schußleistung der Waffe. Ist überhaupt ein kurzer Wechsel der Diabolos mit unterschiedlichen Bleisorten möglich ?

    Seit drei Tagen bin ich am Testen deiner Flachkopfdiabolos mit unterschiedlichen Waffen. Für mich ist es klar, dass ich aufgrund der ballistischen Eigenschaften der Training-Diabolos nicht die Ergebnisse erzielen werde wie mit einem Hochleistungsdiabolo. Mit meiner Anschütz 9015 Hunter erziele ich im Indoorbetrieb auf 10 m mit der JSB 0,670 g einen Streukreis von ca. 5,0 mm ! Mit der Steyr Pro X und den Trainings-Diabolos liege ich bei ca. 10 mm Streukreis. Ich werde weiter versuchen . Eigentlich dachte ich die Flachkopfdiabolos in den Luftdruck-Kurzwaffen zu verwenden. Aber zu den Test bin ich bisher noch nicht gekommen.

    Ich halte dich auf dem Laufenden. Eine schöne Woche und herzliche Grüße,

    Horst.

    1. Hallo Horst,
      ich danke dir ganz herzlich für deinen Kommentar.
      Ja die Steyr macht schon unglaublich Spaß. Aber ich bin davon überzeugt, dass von der Präzision unter besten Bedingungen noch viel mehr geht.
      Ich denke dass für deine Tests die Finest nochmal besser abschließen als die Training. Da bin ich mir ganz sicher. Schön wäre es natürlich wenn die an die Ergebnisse der JSB bei dir heran reichen. Ich hoffe dass du mich da auf dem Laufenden hältst.
      Ich denke dass eine Laufreinigung bei einer Steyr immer wieder Wunder wirkt. Aber es gab einige Schützen die mit den Finest dann überhaupt keine Anlaufzeit hatten. Sprich die haben dann direkt von Anfang an funktioniert.
      Ich bin auf dein Feedback gespannt!
      Viele Grüße und einen schönen Sonntag!
      Andreas

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top