Weihrauch HW57 von rechts vorne

Weihrauch HW57 – Mein Test und Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Heute teste ich für euch die Weihrauch HW57!

Ich hatte mir ja mal vorgenommen, alle Luftgewehre, die es in Deutschland gibt, einmal geschossen zu haben. Ich arbeite weiter daran, doch einfach wird das nicht werden.

Die Weihrauch HW57 ist ein Gewehr, das es schon seit vielen Jahren auf dem Markt ist. Also war es für mich an der Zeit, mir den kleinsten Unterhebelspanner von Weihrauch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Am Ende dieses Beitrages und nach meinem Video werdet ihr wissen, ob das Gewehr auch für euch interessant ist.

Die Technik der Weihrauch HW57

Mein erster Gedanke, als ich das Luftgewehr aus dem Karton genommen habe, war: “Wow, das ist super kompakt und handlich”. Durch die relativ kurze Baulänge und das geringe Gewicht ist die Weihrauch HW57 super führig.

Weihrauch HW57 Punzierung mit Weihrauch SchriftzugSchnell habe ich das Gewehr in Anschlag genommen. Dann kam mein zweiter Gedanke: “Das fühlt sich an wie eines der Westerngewehre, die ich schon in der Hand hatte”. Mich überkam sofort die Lust, ein paar Dosen aufzustellen und diese mit der HW57 vom Schießstand zu pusten.

Die HW57 ist von Werk ab mit einer offenen Visierung aus Kimme und Korn ausgerüstet. Der Kimmenblock ist hierbei auf der 11mm Prismenschiene angebracht und muss beim Montieren eines Zielfernrohrs abgenommen werden. In meinem Test habe ich das Hawke Airmax 3-12×40 Compact verwendet, das ich mit einer Sportsmatch TO35C Montage befestigt habe.

Natürlich hat auch die HW57 die gewohnte Weihrauch Präzision! Auf 10 Meter geht jeder Schuss mit den AirGhandi´s Finest praktisch ins gleiche Loch. Aber das ist ja nichts, was man bei Weihrauch Gewehren separat erwähnen muss.

Besonders ist auch die Art, wie das Gewehr geladen wird. Spannt man den Unterhebel, springt im vorderen Systembereich die Halterung nach oben, in die das Diabolo eingelegt wird. Hat man den Hebel in die Position parallel zum Lauf zurückgeführt, lässt sich die Halterung auch wieder reindrücken.

Die Sicherung ist wie bei vielen Luftgewehren eine automatische Sicherung. D.h. diese aktiviert sich beim Spannen des Gewehrs und muss vor der Schussabgabe deaktiviert werden.

Das Schießen mit der Weihrauch HW57

Weihrauch HW57 Sicherheitshinweise und SicherungWie erwähnt lässt sich die HW57 sehr leicht in den Anschlag nehmen und das Spannen geht wirklich praktisch ohne Kraftaufwand. Hat man den Spannhebel zurückgeführt und die automatische Sicherung deaktiviert, lässt sich der wunderbar eingestellte Matchabzug Rekord betätigen und der Schuss auslösen.

Der Abzug kann im Vorzugsweg, im Druckpunkt und Abzugsgewicht eingestellt werden. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich nicht erinnern, dass mich ein Weihrauch Luftgewehr aus dem Werk erreicht hat, bei dem ich den Abzug nachstellen musste. Diese waren jedes Mal so hervorragend eingestellt, dass es direkt losgehen konnte.

Mein Fazit zur Weihrauch HW57

Ich habe das kleine Gewehr von der ersten Sekunde an liebgewonnen! Sehr oft ähneln sich meine Testluftgewehre und unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten. Die Weihrauch HW57 ist aber für meinen Geschmack gänzlich anders als die meisten getesteten Gewehre. Hier stimmt einfach wieder das Gesamtkonzept. Die Leistung passt hervorragend zum Gewicht, der Prellschlag ist sehr moderat und die HW57 lässt sich dank diesen Eigenschaften von der ganzen Familie leicht bedienen.

Weihrauch HW57 Korn mit SpannhebelsicherungDie Präzision ist wie nicht anders zu erwarten über jeden Zweifel erhaben.

Ich kann mir vorstellen, dass die kleine Weihrauch bei vielen Schützen den Weg in den Waffenschrank finden wird. Wie die Wettkampftauglichkeit ist, konnte ich noch nicht austesten. Ich vermute aber, dass die nach oben herausgehende Munitionszufuhr das Anbringen eines langen Zielfernrohrs für Field Target zum Beispiel schwierig macht. Für Hunter Field Target kann ich mir dagegen das Gewehr wieder sehr gut vorstellen. Hier sind die Zielfernrohre kompakter und die gute Führigkeit der kleinen HW spielt gerade beim liegenden Anschlag sicher voll ihre Stärken aus.

Ich bin auf 2022 gespannt, wenn ich wieder draußen beim Wettkampf bin, ob mir dann nicht doch die eine oder andere HW57 begegnet.

Es würde mich auf jeden Fall nicht wundern.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß an meinem heutigen Bericht.

Ich freue mich immer sehr, wenn ihr mir ein Feedback dazu in die Kommentare schreibt.

Wer mich unterstützen will, kann gerne mal in meinem Shop auf www.jabolo.de vorbeischauen. Da gibt es ein paar schöne Produkte, die das Schützenherz höherschlagen lassen.

Bis zur nächsten Woche!

Viele Grüße!

Euer Andi

 

Interessante Links:

HIER könnt ihr die AirGhandi´s Finest kaufen.

Den Vergleich aller bisher getesteten Luftgewehre könnt ihr HIER anstellen.

Hier könnt ihr euch unser HW57 Einsteigerset bestellen oder benachrichtigen lassen falls es nicht verfügbar ist.

Die Hersteller-Website von Weihrauch Sport könnt ihr HIER besuchen.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 102 cm
  • Lauflänge: 36 cm
  • Gesamtgewicht: ca. 3,2 kg
  • Kaliber: 4,5 mm
  • Lauf: gezogener Starrlauf
  • Leistung: ca. 7,3 Joule

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Hervorragendes Handling, geringes Gewicht, leicht zu spannen

Das gefällt mir nicht so gut:

Wenn man ein Zielfernrohr montieren will, muss man die Kimme abmontieren

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
8/10
(8)
Handling:
10/10
(10)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 339 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

25 Kommentare zu „Weihrauch HW57 – Mein Test und Review“

  1. Christoph Walicht

    Hallo,
    ich habe mich für eine Weihrauch HW57 entschieden.
    Dieses Gewehr wird in 4,5mm und 5,5mm angeboten.
    Meine Frage: Worin besteht der Unterschied, außer das das eine Differenz von 1mm besteht.
    MfG

    1. Hallo Christoph,
      genau zu dem Thema kommt in 2 Wochen ein Video. Da wird besprochen was der Unterschied zwischen den beiden Kalibern ist. Reicht dir da die Info?
      Ich persönlich würde mich für Kaliber 4,5mm entscheiden. Da ist die Flugbahn besser, auch auf weitere Distanzen, es gibt mehr Auswahl an Diabolos etc.
      Viele Grüße
      Andi

      1
  2. Was mich an den Weihrauch- Gewehren neben der gewohnten Präzision und guten Verarbeitung immer wieder fasziniert, sind die Schäfte, die sehen sehr wertig aus. Irgendwann werde auch ich als eingefleischter Diana-Fan eines im Schrank haben.
    Sehr informatives Video, wie immer!

    1. Hallo Kurt,
      Ja hier stimmt wirklich die komplette Qualität und das Design. Gerade die neuen Schäfte aus dem Jahr 2020 finde ich super. Ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar. Ich hoffe du kommst auch nächste Woche wieder vorbei 🙂
      Viele Grüße!
      Andi

  3. Mike Lederer

    Hi Andy
    Wiedermal ein sehr unterhaltsames Video.
    Das Gewehr ist einfach super. Da stimmt einfach alles. Von der Präzision über die Handhabung einfach spitze.
    Vor allem das Aussehen.
    Da stimmen alle Proportionen und auch die Verarbeitung. Einfach schlicht gehalten aber wunderschön.
    MfG Mike

    1. Hallo Mike,
      Danke dir ganz herzlich für deinen netten Kommentar! Ich kann diesem nichts hinzu fügen! Freut mich dass du auch Gefallen an dem Testobjekt gefunden hast!
      Dir noch eine schöne Restwoche!
      Viele Grüße
      Andi

  4. Horst Wittmann

    Hallo Andreas,
    gestern Abend habe ich mir dein Video angeschaut. Vielen Dank für das Zeigen und für die Präsentation des Weihrauch LG´s HW57.
    Dieses LG ist mir bisher unbekannt gewesen, wahrscheinlich der kleine Bruder des HW 97. Die Waffe empfinde ich als stimmig, sehr schön und elegant. Dein Video empfinde ich positiv und toll zur Ergänzung deines Blogs.
    So langsam entsteht eine kleine Enzyklopädie zum Nachlesen und Nachschauen über Luftgewehre , die für den Schützen interessant sind.

    Bei der Konstruktion ist mir die Lademulde als negativer Punkt aufgefallen. Die Lage und die Anbringung erlauben nur schwer eine Laufreinigung.
    Besitzt die Waffe ein Schalldämpfergewinde ?

    Mit freundlichen Grüssen,
    Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen lieben Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar.
      Ja mir geht es da so wie dir. Ich wusste zuvor auch wenig über das Gewehr. Ich glaub die hat so ein Schatten Dasein geführt und ist außerhalb des Fokus vieler Schützen gewesen. Das freut mich dann sehr dass ich viele mit dem Bericht überraschen konnte.
      Ich bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis ich dann 100 verschiedene Luftgewehre getestet habe… Es sollten sicher zwischen 80-90 jetzt sein.
      Die Waffe hat kein Schalldämpfergewinde.
      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
      Viele Grüße!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör