Sport Quantum SQ10 mit AirGhandi zeigend

Schießanlage Sport Quantum SQ10 – Mein Test

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Sport Quantum SQ10 ist die Zukunft im Luftgewehrsport! Heute stelle ich euch eine Schießanlage vor, die alles in den Schatten stellt was ich bisher gesehen habe. Ich zeige euch was man mit der SQ10 alles machen kann und erkläre euch ein paar Details dazu. Es wird spannend! Versprochen!

Der Lieferumfang der Sport Quantum SQ10

Bestellt man sich ein Modell der SQ10, bekommt man im Lieferumfang alles was man für den Betrieb braucht. Neben der Anlage selbst sind ein Android-Tablet sowie alle benötigten Kabel dabei. Um die Anlage an der Wand zu befestigen liegen auch die passenden Schrauben im Karton.

Darüber hinaus ist auch noch eine Dose Silikonöl im Lieferumfang enthalten. Es empfiehlt sich, immer einen ganz leichten Film auf der Scheibe zu haben. Somit gleiten die Diabolos problemlos ab und fallen in den Kugelfang.

Schaut euch meine Anleitung HIER an, dass ihr wisst wie ihr eine kostenlose Polycarbonat Scheibe abstauben könnt. Das ist natürlich exklusiv für AirGhandi-Leser und -Zuschauer beim Kauf einer Sport Quantum SQ10!

Sport Quantum SQ10 BefestigungIch selbst habe nur 1,2 m Breite auf der ich all meine Ziele und Schießanlagen sowie meinen Keilershoot Pro platzieren kann. Deswegen muss die SQ10 bei mir auch mobil sein. Aus dem Grund habe ich ein Stativ verwendet auf das ich die Anlage befestigt habe. Will ich auf meinem normalen Schießstand oder die Keilershoot Pro schießen, dann hebe ich die SQ10 einfach zur Seite. Mit ungefähr 12 kg Gewicht ohne Stativ ist das noch gut möglich. Ein rollbares Stativ, das mit dem Gewicht der Anlage zurechtkommt, wäre für mich natürlich die perfekte Lösung.

Einrichtung und Installation

Die Inbetriebnahme gestaltet sich recht einfach. Schaltet man das Tablet ein, ist die benötigte App schon vorinstalliert. Das Tablet baut mit der SQ10 dann ein eigenes WLAN Netzwerk auf. Auch das ist schon vorab eingerichtet. Ihr benötigt also keinen Internetanschluss und kein bestehendes WLAN Netzwerk um die Schießanlage zu betreiben. Das heißt ihr könnt die Anlage irgendwo aufstellen wo ihr eine Steckdose habt.

Im Menü der App nehmt ihr dann noch ein paar Grundeinstellungen vor. Das ist in wenigen Minuten abgeschlossen und ihr könnt praktisch loslegen. Es lassen sich Hintergrundfarben, Scheibenfarben und andere Einstellungen auf den eigenen Geschmack anpassen. Man kann auch entscheiden ob zum Beispiel der letzte Treffer blinkend auf der Zielscheibe und dem Tablet angezeigt wird. Ich habe dies aktiviert, denn wenn man schon einen schönen Streukreis geschossen hat und die Scheibe “gestanzt” hat, würde man sonst die folgenden Treffer nicht einwandfrei erkennen.

Die Entfernung vom Schützen zum Ziel kann zwischen 6 und 14 m betragen. Gebt ihr eure Entfernung in der App ein, passt die SQ10 die Größe der Scheiben exakt an. Somit werden immer 10 m Entfernung simuliert.

Kommt man mal bei der Inbetriebnahme nicht weiter, kann man sich in der umfangreichen deutschen Bedienungsanleitung die benötigten Informationen holen. Nicht nur die Bedienungsanleitung ist auf Deutsch, sondern auch die komplette Anwendungssoftware.

Die Technik der Sport Quantum SQ10

Sport Quantum SQ10 Sensor 2Die Anlage arbeitet nicht wie andere mit Schall zur Ausmessung des Treffers, sondern misst die Druckwellen. Die Präzision dabei ist herausragend. Diese ist höher als für die olympischen Schieß-Disziplinen verlangt wird. Das bedeutet sie ist genauer als 1/10 Punkt bzw. 125 Mikrometer. Somit lassen sich alle olympischen Disziplinen für Luftgewehre und Luftpistolen trainieren. Die Treffer die ihr erzielt werden in Echtzeit dann auch auf eurem Tablet angezeigt.

Sport Quantum SQ10 ohne BlendeDie maximale Schussenergie mit der die Anlage beschossen werden darf liegt bei 7,5 Joule. Verwendet man eine stärkere Geschossgeschwindigkeit, erhöht sich die Abnutzung der Polycarbonatfläche. Bei einer Energie von 7,5 Joule sollte die Scheibe ungefähr alle 10.000 Schuss ausgetauscht werden. Verwendet man geringere Geschossgeschwindigkeiten, dann hält die Scheibe bis zu mehrere 10.000 Schuss. Zum Preis von ungefähr 50 Euro können Ersatzscheiben nachgeordert werden.

Die geschossenen Diabolos werden durch die schräg stehende Scheibe in den Kugelfang umgeleitet. Nicht ein einziges Diabolo ist mir bisher zurückgesprungen. Der Kugelfang lässt sich nach Abnahme des weißen Kunststoffrahmens bequem herausziehen und entleeren.

Trainings- und Wettkampfmodi der SQ10

Ein großer Trumpf der Anlage sind die unterschiedlichen Trainings-, Wettkampf- und Plinking-Möglichkeiten.

Hat man eingestellt ob man mit einer Luftpistole oder einem Luftgewehr schießt, kann man zwischen den verschiedenen Optionen wählen. Gerade auch die Möglichkeiten des Spaßschießens begeistern mich sehr. Hat man mal keine Lust auf eine ernste Wettkampfsimulation, kann man spielerisch mit den angebotenen Schießspielen seine Fähigkeiten verbessern. Für die echten 10 m Schützen mögen das Spielereien sein, aber ich bin mir sicher, dass wenn man gerade junge Schützen im Spaßschießen gegeneinander antreten lässt, die Motivation um ein Vielfaches steigt.

Sport Quantum SQ10 Kugelfang heraus nehmenDer Trainingsteil bietet aktuell acht sinnvolle Übungen, um am eigenen Schießstil zu feilen und sich weiter zu verbessern. Dafür empfehle ich euch mein Video das ihr weiter unten im Beitrag findet. In diesem wird anschaulich gezeigt welche Möglichkeiten da zur Verfügung stehen.

Die Option der Wettkampfsimulation lässt euch den Ernstfall üben. Hier lassen sich unterschiedliche Wettkämpfe einstellen die ihr dann originalgetreu bestreiten könnt.

Natürlich sind die vorinstallierten Programme nicht das Ende der Fahnenstange. Der Hersteller verspricht, nach und nach über Updates weitere Programmoptionen zu liefern. Diese kann man dann bequem auf seine Anlage installieren.

Auch eine iOS Version für die Tablet Software ist für die Zukunft geplant.

Mein Fazit zur Sport Quantum SQ10

Wow!

Sport Quantum SQ10 mit AirGhandi zeigendAus meiner Sicht sieht so die Zukunft des Luftgewehr Schießsports aus!
Natürlich ist die Anlage alles andere als günstig. Aber was man hier für sein Geld geboten bekommt ist herausragend. Die Hauptzielgruppe sind sicher Vereine und Schützen die ein paar Euro mehr in der Tasche haben und dem Sport verfallen sind. Ich muss gestehen, dass ich seit ich die Anlage habe, keinen einzigen Schuss mehr auf eine Karton-Scheibe abgegeben habe. Zu komfortabel und herausragend sind einfach die Vorteile die die SQ10 bietet.

Plinken, trainieren oder doch einen Wettkampf schießen? Das könnt ihr entscheiden!

Ich freue mich auch auf die weiteren Updates und auf die zukünftigen umgesetzten Ideen.

Von mir bekommt die Anlage das Prädikat “Herausragend”!

Danke euch fürs Lesen! Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Schaut euch das Video an und schreibt mir was ihr von der Sport Quantum SQ10 haltet.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Bis zum nächsten Beitrag!

Viele Grüße!

Euer Andi

 

Technische Daten Sport Quantum SQ10:

  • Abmessungen: 52 x 47 x 31,2 cm
  • Gewicht: 12 kg
  • Maximale Leistung: 7,5 Joule
  • Leistungsaufnahme: 50 Watt
  • Maximale Leuchtdichte: 1500 cd/qm

Interessante Links:

Ihr wollt beim Kauf eine kostenlose Polycarbonat Scheibe abstauben? HIER erfahrt ihr wie das geht!

Solltet ihr Support zu der Anlage brauchen könnt ihr folgende Adresse kontaktieren: contact@sportquantum.com

Habt ihr schon gesehen, dass ihr die AirGhandi´s Finest und AirGhandi´s Training Master Diabolos jetzt bei meinem Partner action-shop24.de bestellen könnt? Also gleich zuschlagen!

Ihr sucht noch das passende Luftgewehr mit dem ihr auf der Anlage Spaß haben könnt? Schaut mal hier in meine Übersicht aller bisher getesteten Luftgewehre!

28 Kommentare zu „Schießanlage Sport Quantum SQ10 – Mein Test“

  1. Michael Heinze

    Moin Andy. Mir hat Deine Vorstellung sehr gefallen, die Anlage finde ich auch super. Ich habe schon mal auf youtube kommentiert. Mal aber eine andere Frage, vlt kannst Du ja mal bei den entsprechenden Stellen nachforschen.
    Kann man mehrere Einzelanlagen ( zB 4 Stck) zu einer kpl Scheibenanlage aufrüsten, sprich mit einem Zentralrechner-/Tablet auf dem die Scheiben-/Trefferbilder abgebildet werden und der auch eine gemeinsame Zeitsteuerung ( zB Duellschießen) übernimmt.
    Ich habe schon vor einer Woche versucht den Hersteller zu kontaktieren, hat sich aber noch keiner zurück gemeldet.
    Gruß Micha

    1. Hallo Micha,
      vielen Dank für deinen Kommentar und dass du mein Video angeschaut hast.
      Du musst leider bissl Geduld mit dem Hersteller haben. Das Video hat wohl ziemlich viel Interesse geweckt. Ich habe nur Mitte letzter Woche von Gilles gehört, dass er noch lange nicht mit allen Anfragen durch ist.
      Ich werde heute sowieso nochmal mit ihm sprechen und dann auf deine Frage hinweisen. Ich bin mir 100%ig sicher, dass er sich noch bei dir melden wird.
      Ich selbst kann deine Frage leider nicht beantworten. Das ist tatsächlich etwas für den Hersteller direkt.
      Ich kümmere mich so schnell wie möglich!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. ab 3m bis 14m kann man die Entfernung über das Tablet steuern – sprich… die Scheibe in entsprechender Relation zum Original vergrößern/verkleinern. Somit ist es also möglich, beispielsweise auf nur 4m Abstand scharf zu schießen und 10m Training zu simulieren.

    1. Hallo!
      Super vielen Dank für die Beantwortung der Leserfrage 🙂
      Viele Grüße!
      Andi

  3. Wie weit kann man mit dem Tablet von der Zielscheibe entfernt sein um noch eine WLAN Verbindung zu erhalten?

    1. Hallo Markus,
      das werde ich gleich für dich anfragen. Das weiß ich tatsächlich nicht.
      11m waren kein Problem.
      Ich bringe das für dich in Erfahrung!
      Viele Grüße!
      Andi

  4. Wollte noch mal was zum Preis anfügen, der bewegt sich im unteren Rahmen ähnlicher Anlagen wie Meyton oder Disag. Dabei muss man aber immer das Gesamtpaket + Software und laufende Lizenzgebühren sehen.
    Letztlich spart man sich die Auslesemaschine und wer es schon erlebt hat, im Vereinsheim einen Wettkampf auf die Wand gebeamt, das hat schon was und da kommt richtig Stimmung auf.
    Mein Erst Verein ist ( wenn er den Lock Down überlebt ) , gerade dabei von Papier auf Digital umzurüsten.
    Deshalb kann man sagen, dass der Preis für das gebotene und die hohe Qualität und Haltbarkeit, sicher ok ist.
    Bei komplett aus China, hätte ich hier auch gewisse Zweifel, wobei das nicht immer zwingend ist, aber schlechte Erfahrungen prägen halt.
    Manchmal ist aber auch Papier ganz nett und der Pling des Diabolo auf Stahlblech 🙂 ………………….

    1. Hallo Suppo,
      ja das stimmt. Ich denke auch nicht, dass das Gesamtpaket aus Technik, Entwicklung und Software auf jeden Fall fair ist vom Preis.
      Danke dir für dein Feedback und deine geteilten Informationen.
      Es ist immer spannend aus der Praxis auch noch etwas zu erfahren.
      Ich drücke deinem Verein natürlich die Daumen, dass dieser gut durch die Zeit hindurch kommt 🙂
      Dir und deiner Frau alles Gute!
      Viele Grüße!
      Andi

    2. Zitat: “Wollte noch mal was zum Preis anfügen, der bewegt sich im unteren Rahmen ähnlicher Anlagen wie Meyton oder Disag. ”

      Der Preis bewegt sich definitiv eher im “obersten Segment”…. 2.700,– Euro (Netto oder Brutto?) ist in jedem Fall teurer als andere Hersteller die zudem eine Zulassung für Wettkämpfe haben. Und daher ist es für “Sportschützen” die Wettkämpfe schießen zwar eine Möglichkeit (mit netten Features) aber letztendlich nicht wirklich eine Option……meine Meinung.

  5. Hallo Andi, auch von mir einen Dank für’s zeigen. Cooles Teil!

    Wie ist die Lautstärke, wenn die Diablos auf die Scheibe treffen?
    Ist das auch für die Wohnung im Mehrfamilienhaus geeignet?

    Gruß
    Christian

    1. Hallo!
      Das System ist absolut Mietshaus tauglich. Dadurch dass die Scheibe „weich“ ist, ist das Geräusch relativ leise. Und jedes einzelne Diabolo wird eingefangen. Das funktioniert perfekt!
      Viele Grüße und eine schöne Woche!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top