AirGhandi mit FX Dreamline und Jörg Sprave

FX Dreamline Tuning – Umbau auf WBK-pflichtige Version

Heute geht es um das Thema FX Dreamline Tuning!

Ich habe euch in einigen Beiträgen zuvor schon das Review, den Umbau auf die Bottle Version, das Jet Air Chassis und den Vergleich zur HW100 gezeigt.

Heute werde ich euch mal zeigen, wie man das Gewehr mit dem beim Kauf beiliegendem Tuning-Kit auf 24 Joule bringt. Ich werde dazu natürlich auch die rechtliche Seite beleuchten.

Wer darf die FX Dreamline mit 24 Joule schießen?

Den Saber Tactical Schaft, um aus eurer FX Dreamline eine FX Dreamline Saber Tactial zu machen, bekommt ihr natürlich in meinem Shop www.jabolo.de.

Michael Rumpel FX Dreamline UmbauUm die Dreamline mit voller Leistung schießen zu dürfen, bedarf es in Deutschland einer Waffenbesitzkarte (WBK). In Nachbarländern wie Österreich zum Beispiel darf man die Dreamline ganz regulär mit 24 Joule schießen. Für unter anderem diese Schützen liegt das Tuning Kit bei. Bitte informiert euch hier über die Gesetze des jeweiligen Landes. Ich kann hier keine Rechtsberatung geben, wo es erlaubt ist und ob der Einbau dann selbst von euch vorgenommen werden darf.

Die FX Dreamline ist in Deutschland natürlich gerade für die Schützen interessant, die sich sowieso vorgenommen haben, einmal die Waffenbesitzkarte zu besitzen. Diese müssen sich dann nicht zweimal ein teures Luftgewehr anschaffen, sondern können sich ihre 7,5 Joule Dreamline dann umbauen lassen.

Ich selbst habe jetzt die Waffenhandelslizenz, die mich berechtigt, auch stärkere Luftgewehre mit mehr als 7,5J zu schießen. Aber den Einbau des Dreamline Tuningkits darf nur ein Büchsenmacher machen. Deswegen bin ich heute beim Büchsenmacher meines Vertrauens: Michael Rumpel. Er wird für mich den Umbau und die erste Eintragung in das Nationale Waffenregister vornehmen. Dann überträgt er mir den Besitz der neu geschaffenen WBK-pflichtigen Waffe und diese wird in mein Waffenhandelsbuch eingetragen.

Das FX Dreamline Tuning

Ich werde das Tuning natürlich hier nicht noch einmal textlich herunter schreiben. Da bitte ich euch bei Interesse einfach das folgende Video anzuschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Fazit zum FX Dreamline Tuning

Jörg Sprave und Michael Rumpel beim Umbau der FX DreamlinePräzises Schießen auf Distanzen von 50 Meter und mehr ist jetzt problemlos möglich. Natürlich muss ich jetzt erst einmal unzählige Diabolo-Tests machen, um herauszufinden, welche Kugeln im neuen Setup am besten funktionieren. Da freue ich mich ehrlich gesagt schon sehr darauf. Gerade das Testen diverser Setups macht mir besonders Spaß.

Die Tests können ab jetzt mit dem Gewehr natürlich ausschließlich auf dem Schießstand oder Schießplatz stattfinden. Zuhause darf man Gewehre mit einer maximalen Leistung von 7,5 Joule schießen.

Ich hoffe, ihr bleibt dran und dass euch der Bericht Spaß gemacht hat.

Vielen Dank und bis zum nächsten Beitrag!

Viele Grüße

Euer Andi

Interessante Links:

HIER könnt ihr Michael Rumpel für Büchsenmacher-Dienstleistungen direkt kontaktieren.

Das Element Helix 6-24×50 FFP MRAD bekommt ihr bei mir im Shop!

HIER könnt ihr meine AirGhandi´s Finest Diabolos direkt bestellen!

Kennt ihr schon meinen internationalen YouTube-Kanal? HIER könnt ihr Videos mit stärkeren Luftgewehren euch anschauen! Am Besten gleich abonnieren!

weitere Bilder

16 Kommentare zu „FX Dreamline Tuning – Umbau auf WBK-pflichtige Version“

  1. Hallo Andi,
    ich habe folgende Frage und zwar wie sieht es mit den Einstellungen aus um diese Präzision zu erreichen? Ich bekomme die dreamline einfach nicht präzise und ich habe noch keine Tabelle der jeweiligen Einstellungen gefunden.

    LG Lorenz

    1. Hallo Lorenz,
      welche Diabolos verwendest du denn? Die Dreamline mag am Liebsten ganz weiches Blei 🙂
      Viele Grüße
      Andi

  2. guten abend,
    die argumentation das ihr nicht genau zeigt wie es geht und keine anleitung zu geben ist ein wenig albern. für den der es umbauen will ist das die anleitung den wie run ich den inbus drehen muss bekomme ich dann doch raus oder? warum macht ohr es nicht richtig und macht über den strafumfang aufmerksam? ein wenig inkonsequent aber dennoch dankeschön

    1. Hallo Jens,
      sorry, dass wir deine Erwartungen nicht erfüllt haben. Mir persönlich ist es aber viel zu heiß und ich riskiere meine Lizenz, wenn ich eine Anleitung ins Netz stelle, wie man aus einer freien Waffe eine WBK-pflichtige Waffe macht.
      Ich hoffe du verstehst das.
      Viele Grüße
      Andi

  3. Hi,
    Es wäre mal gut zu wissen wie man dafür ein Bedürfnis bekommt. Denn ohne das bringt dir eine wbk auch nichts. Das heisst bei welchem Verband gibt es eine Disziplin über man dann ein Bedürfnis anmelden kann.

    Gruß René

    1. Hallo René,
      ich denke als Field Target Schütze könnte man das Gewehr verwenden und ein Bedürfnis bekommen. Man muss lediglich die Leistung etwas herunter stellen am Drehrad.
      Das geht dann über einen Verein bei dem man die Schießnachweise erbringen muss. Ich muss aber gestehen, dass ich in Sachen WBK kein ausgewiesener Experte bin.
      Vielleicht da einfach mal in einem FT-Verein anfragen.
      Viele Grüße
      Andi

  4. Alexander Wunderlich

    Hallo Andi,
    ein Kommentar wie versprochen. Nun ist es ein ordentliches Gewehr geworden, eigentlich so wie die Schweden es geplant haben. Daß der eigentliche Umbau nicht gezeigt wurde ist völlig in Ordnung, schließlich sollte es keine Anleitung zu unerlaubten Aktionen sein. Über Sinn oder Sinnfreiheit dieser Verbote braucht man nicht zu diskutieren.
    Für mich war es interessant, auch wenn es mich nie direkt betroffen wird (erst mangels WBK, dann auch schließlich Zeit für den Stand). Weitere Videos mit dem Gewehr möchte ich aber trotzdem sehen, ein bißchen auch neidisch werden.
    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hallo Alexander,
      genau so war das auch geplant. Man soll den Unterschied sehen, aber nicht wie dieser zustande kommt. Dabei wollten wir auch das Rechtliche mit beleuchten. Genau so ein Video wird in zwei Wochen nochmal mit der Huben K1 kommen. Das ist glaub ich auch sehr interessant. 🙂
      Schönes Wochenende für dich und danke für deinen Besuch!
      Viele Grüße
      Andi

  5. Horst Wittmann

    Guten Abend Andreas !
    Das ist ein “Klasse” Beitrag, den Du zusammen mit Jörg und dem Büchsenmacher angfertigt hast. Vielen Dank für Eure Mühe !
    Für mich als einfacher “7,5 Jouler” ist das Procedere des Umbaus weniger interessant. Aber ein großes Lob an Jörg ! Er hat es geschafft in einer interessanten Art und Weise die Funktion der einzelnen Teile und das Zusammenspiel dieser Bauteile zu erklären. Danke !
    Was für mich interessant ist, dass ist die Frage, ob dieser Büchsenmacher auch befugt ist, den umgekehrten Weg zu gehen. Du kennst mein Problem . Ich möchte meine WBK Steyr Challenge, die 25 Joule hat, auf die (F)-Version ändern lassen.
    Mit freundlichen Grüssen,
    Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen lieben Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar! Ich freu mich jede Woche von dir zu lesen! Danke schön!
      Ja der Büchsenmacher darf auch den umgekehrten Weg gehen. Wenn diese aber noch keine F-Waffe war, dann wäre es rechtlich aber sogar richtig, dass diese dann zur PTB zur Freigabe kommt. Das ist natürlich ein größerer Aufwand. Aber aus meiner Sicht der richtige Weg.
      Ich weiß nicht, ob es für dich einfacher wäre einen Käufer vielleicht in Österreich zu finden?
      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
      Viele Grüße
      Andreas

  6. Danke, Andi !
    Ist wieder ein SEHR spannender Beitrag, der Umbau auf die WBK-pflichtige Ausführung. Was dabei herauskam, hat mich ehrlich überrascht. Die erreichte Präzision dieser Waffe ist beachtlich! Das kommt schon einem KK-Matchgewehr nahe. Sehr schade, dass daraus dann in Deutschland gleich eine WBK-pflichtige Waffe wird; mit all den bürokratischen ,Zutaten’, die das nach sich zieht.
    Es ist aber sicher für alle “Luftdruck-Fans” sehr spannend mal zu sehen, wie so ein Umbau vonstatten geht. Vielleicht hätte ein kleines Schaubild der umzutauschenden Komponenten — bzw. deren Funktion und Lage in der Waffe — geholfen, den Umbau noch ein wenig transparenter zu gestalten. Aber es gibt ja (hoffentlich!) noch den einen oder anderen Beitrag zu dieser Waffe und vielleicht auch die Gelegenheit, auch solch ein ,Schaubild’ beizusteuern.
    Besonders interessieren würde mich etwa die Stabilität der Trefferlage im Alltags- und im Langzeitbetrieb (incl. Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke und -richtung und ,Alterung’ der Waffe); da gäbe es wohl jede Menge ,Nachfolger’ für diesen spannenden Beitrag!
    Ein großes “Dankeschön !” für diesen Beitrag an Dich und auch an Deine ,Helfer’.
    Joe

    1. Hallo Joe,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar! Wir haben bewusst nicht detailliert gezeigt wie der Umbau von Statten geht. Wir wollten keine Anleitung dafür geben. Was ich zeigen wollte ist der Unterschied und die Qualität der WBK-pflichtigen zur freien Waffe. Ich denke das ist uns ganz gut gelungen. Aber ja, das war sicher noch nicht das letzte Video mit dem Gewehr! Dazu macht es mir einfach viel zu viel Spaß dieses zu schießen 🙂
      Ich wünsch dir eine schöne Restwoche! Nächste Woche kommt schon wieder ein wie ich finde cooles Video mit einem interessanten Gewehr!
      Viele Grüße!
      Andi

    1. Hallo Mike,
      ja das ist nicht so einfach die zu bekommen. Und dass wir Michael mit seinem Schießstand gefunden haben war echt ein absoluter Glücksgriff! Wenn die Videos gut ankommen, denke ich, dass wir öfter mal von dort aus filmen 🙂
      Viele Grüße
      Andi

  7. Hi Andi,

    Sehr schöner Beitrag. Vor allem die klare Hinweise auf die rechtliche Folgen der Umbau finde ich sehr gut.
    Nur eine Frage habe ich noch.
    Bei welcher Disziplin darf man mit 24 Joule Luftgewehr schießen? Geht das bei FT/HFT?

    Liebe Grüße
    Erwin

    1. Hallo Erwin,
      vielen Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Beim Field Target müsste man das Gewehr dann auf 16 Joule maximal einstellen. Das wäre dann Klasse 1 und 2.
      Viele Grüße
      Andi

      2

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör