Weihrauch HW35 Customizing Aufnahme Seite Hawke Frontier

Weihrauch HW35 Tuning und Umbau

Weihrauch HW35 – Ich habe sie in den letzten Jahren schon sehr vermisst.

 

Wieso ist mir die Weihrauch HW35 so wichtig?

Das erste Luftgewehr das ich mir selbst gekauft habe war die Weihrauch HW35. Dieses habe ich mir auf Empfehlung eines ehemaligen Arbeitskollegen zugelegt. Damit hat dann der ganze Wahnsinn begonnen.

Ich hatte mir damals in der Frankonia Filiale in Würzburg eine Weihrauch HW35 als Exportversion mit dem Walnussschaft ausgesucht. Das war ein unglaublich tolles Luftgewehr. Nach einem Jahr habe ich diese dann wieder verkauft. Nicht weil ich unzufrieden war, sondern weil ich Geld gebraucht hatte, um ein neues Luftgewehr zu kaufen. Ich wollte den wenigen Zuschauern meines YouTube Kanals damals Abwechslung bieten und hatte mich zu dem drastischen Schritt entschlossen.

Dieser Schritt hing mir jetzt wirklich jahrelang nach. Und so war es dann Mitte 2019 wieder soweit. Nach knapp vier Jahren musste ich wieder eine Weihrauch HW35 haben.

 

Die Weihrauch HW35 könnte noch besser sein

Beim Hunter Field Target und Field Target Trainingscamp 2019 in Kölschhausen bin ich dann an den Kontakt von dem guten Ferrobell herangekommen. Ich durfte ihn anschreiben und um ein kleines Projekt bitten.

Meine Weihrauch HW35 schieße ich mit Zielfernrohr und nicht mit der offenen Visierung. Diese habe ich demontiert. Da der Lauf meiner Weihrauch HW35 ohne den Korntunnel irgendwie unvollständig aussieht, habe ich ihn gebeten, mir auch einen schönen Laufmantel mit Laufgewicht zu bauen.

Ferrobell war im August mit seiner selbst gestalteten und veränderten Weihrauch bei CO2Air zur Weapon of the Month gewählt worden. Dies völlig zurecht. Dort habe ich seine Version der HW35 mit einem selbst gedrehten Laufgewicht gesehen.

 

Er hat dann tatsächlich zugesagt. Ich muss schon sagen, dass ich darüber sehr happy war. Schließlich ist die Weihrauch HW35 für mich ein sehr wichtiges Luftgewehr mit dem ich einige Erinnerungen verbinde.

Ferrobell hat mir versprochen, wenn er das Luftgewehr sowieso zerlegt, noch einige Optimierungen und Tuningmaßnahmen vorzunehmen. Damit ist kein Leistungstuning gemeint, sondern Verbesserungen für das Schussgefühl, am Abzug und Lauf.

Er hat sich netterweise bereit erklärt seine Arbeit mit Bildern und Stichpunkten zu dokumentieren. Das ist auch der Grund, weshalb es heute diesen tollen Bericht gibt.

Ich habe seine Stichpunkte etwas ausgearbeitet und für euch schön lesbar gemacht.

So ist eine Tuning- und Customizing-Anleitung oder ein Vorschlag dafür entstanden. Ich bin stolz euch diesen auf meinem Blog zu präsentieren.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Tuning und Customizing der Weihrauch HW35

Noch bevor der Umbau begann wurde die Konstanz und Leistung der Weihrauch HW35 überprüft. Der Chrony-Test wurde mit H&N Field Target Trophy 4,51 mm durchgeführt. Das sind auch die Diabolos die ich in meiner Steyr LP50 RF schieße.

Chrony Ergebnisse Weihrauch HW35 original Teil 1

Chrony Ergebnisse Weihrauch HW35 original Teil 2

 

Das Laufgewicht für die Weihrauch HW35

Ferrobell hat ein neues Laufgewicht konzipiert und stellt dieses nun auf der Drehbank her.

Laufgewicht für Weihrauch HW35 wird gedreht

 

Das fertige Laufgewicht für die Weihrauch HW35 wird zum Test auf den neuen Laufmantel geschoben.

Weihrauch HW35 Laufgewicht montiert auf Lauf

 

Das Laufgewicht wird angepasst und lässt sich 5 mm über den Carbon-Laufmantel schieben, damit es einen sauberen Abschluss bietet.

Weihrauch HW35 Laufgewicht montiert auf Lauf

 

Wir färben das Laufgewicht fünf mal mit Birchwood Casey Aluminium Black. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend.

Färbemittel für Laufgewicht Weihrauch HW35

 

Wie von Birchwood Casey empfohlen, haben wir das Laufgewicht mit Birchwood Casey Wax eingerieben. Das Ergebnis überzeugt aber nicht.

Verschiedene Färbemittel Laufgewicht Weihrauch HW35

 

Der nächste Versuch, das Laufgewicht für die Weihrauch HW35 optisch zu verbessern, wird mit Ballistol versucht. Auch mit Ballistol eingerieben wird das Ergebnis nicht besser.

Verschiedene Färbemittel Laufgewicht Weihrauch HW35

 

Das Laufgewicht mit Laufmantel. Da das Ergebnis mit dem Aluminium Black nicht zufriedenstellend ist, wird das Laufgewicht mit Kunstharzlack Schwarz glänzend lackiert.

Weihrauch HW35 Laufgewicht montiert auf Lauf

 

Jetzt geht es ans Tuning. Mit Tuning ist keine Leistungserhöhung gemeint, sondern eine Optimierung des Schussverhaltens.

 

System-Tuning der Weihrauch HW35

Jetzt geht es ans Tuning. Dazu haben wir uns das System zur Demontage bereitgelegt.

Weihrauch HW35 System ausgeschäftet

 

Als erstes müssen wir den Abzug entfernen. Dazu treiben wir die beiden Stifte heraus.
Beim Herausziehen des Abzugs müsst ihr darauf achten, dass man den Sicherungsstift vom Abzug festhält! Der hat eine Feder, die den Stift samt Feder wegspringen lässt wenn man nicht aufpasst.

Weihrauch HW35 Abzugseinheit

 

Wir demontieren den Lauf. Den Laufbolzen kann man besser entfernen wenn der Lauf leicht angeknickt ist, weil er dann nicht mehr unter Spannung steht.

Weihrauch HW35 Abzug und Abzugsbügel ausgebaut

 

Der Lauf ist entfernt.

Weihrauch HW35 System komplett zerlegt

 

Das System ist auseinandergebaut.

Weihrauch HW35 System komplett zerlegt

 

Schaut euch mal den Kolben an. Der Kolben ist komplett verschmiert. Schön zu sehen: die serienmäßige Kolbeninnenhülse.

 

Auf der original Kolbendichtung befand sich aber kein Fett auf der Stirn.

Weihrauch HW35 Kolbendichtung ab Werk

 

Die Systemhülse reinigen wir mit einem Lappen. Das geht sehr gut wenn wir den Lappen um einen Stab wickeln und dann drehen.

Weihrauch HW35 System Reinigung

 

Die Systemhülse ist schön blank geputzt.

Weihrauch HW35 System innen

 

Neue Federführungen für die Weihrauch HW35

Jetzt wollen wir eine engere Federführung drehen. Beim Original ist nur eine einteilige Federführung vorhanden. Wir bauen eine zweiteilige Federführung ein. Diese hat den Vorteil, dass die vordere Federführung die Feder in der Mitte zentriert. Die hintere Federführung zentriert auch die Feder und soll die Federschwingungen unterbinden.
Der weiße Stab auf dem Bild ist ein POM- Stab, aus dem die Federführungen gefertigt werden.

Weihrauch HW35 POM Federführung

 

Auf der Drehbank drehen wir die neuen Federführungen für die HW35.

Weihrauch HW35 Federführung wird gedreht

 

Oben auf dem Foto seht ihr die original Federführung, unten die neue zweiteilige Federführung.

Weihrauch HW35 alte und neue Federführung

 

Die original Federführung hat 13,6 mm Durchmesser.

Weihrauch HW35 Federführung alt wird gemessen

 

Die neu gedrehten Federführungen haben knapp 14 mm Durchmesser und sitzen damit spielfrei in der Feder.

Weihrauch HW35 Federführung neu wird gemessen

 

Die Federenden sind sehr rau und müssen bearbeitet werden, dass diese schön laufen.

Weihrauch HW35 Feder unbearbeitet

 

So sehen die Federenden aus nachdem wir diese glatt geschliffen und poliert haben.

Weihrauch HW35 Feder bearbeitet

 

Danach haben wir den Abzug demontiert. Wir polieren alle Klinken, und die beweglichen Teile haben wir geschmiert und danach wieder zusammengesetzt.

Weihrauch HW35 Matchabzug Rekord zerlegt

 

Vortek Kolbendichtung für die Weihrauch HW35

Die neue Vortek Kolbendichtung ist da. Die helle original Kolbendichtung wird demontiert, die Vortek Dichtung wird aufgesetzt und mit MoS² Fett von TBT an den Seiten eingefettet. Wichtig ist, dass ihr mit dem Fett nie an die Stirnseite kommt. Diese muss absolut sauber bleiben. Sonst kann das zu dem bekannten Diesel-Effekt führen, bei dem Fett verbrennt und die Geschwindigkeit des Diabolos erhöht wird.

Weihrauch HW35 Vortek Kolbendichtung

 

 

Die beiden Dichtungen im Vergleich. Die original Dichtung ist gegossen und die Vortek Dichtung ist gedreht. Die Vortek Kolbendichtung hat den Vorteil, dass diese besser abdichtet.

Vergleich Weihrauch HW35 originale und Vortek Kolbendichtung

 

Der Kolben ist am Ende etwas dicker. Die Fläche wird ebenfalls mit MoS² Fett dünn eingestrichen.
Die Feder wurde mit Kettenfett eingesprüht und wird samt Federführung eingesetzt. Jetzt bauen wir das System der Weihrauch HW35 wieder zusammen.

Weihrauch HW35 Kolben gefettet

 

Riemenbügel für die Weihrauch HW35

Ich will an der Weihrauch HW35 noch einen schönen Gewehrgurt anbringen. Dafür benötigen wir noch eine neue Schelle für den vorderen Riemenbügel. Die alte Schelle hatte an den 15 mm starken Lauf gepasst. Der jetzige Laufmantel hat einen 19 mm Durchmesser. Deshalb bauen wir eine neue Schelle.

Die 15 mm Schelle von dem original Lauf ist jetzt zu klein für den 19 mm Laufmantel.

Riemenbügel Weihrauch HW35 alt mit durchmesser neuer Laufmantel

 

Wir verwenden ein 1 mm starkes Blechstück. Kaltbrünierung haben wir mit einem Schüttelbecher bereitgestellt.

Kaltbrünierung für Schelle

 

Das Blechstück haben wir zugeschnitten und entrostet.

Blech für Schelle poliert

 

Das Blechstück wurde passend gebogen, zwei Löcher für die Schraube gebohrt und passend angefertigt.

Blech für Schelle gebogen

 

In den Schüttelbecher haben wir etwas Kaltbrünierung gefüllt. Dort legen wir die entfettete Blechschelle hinein.

Schelle im Brünierungsbad

 

Das Blech hat sich schön schwarz gefärbt. Wir spülen dieses ab und reiben es trocken. Im Anschluss kommt Ballistol Öl auf die Brünierung.

Schnellbrünierung für neue Schelle

 

Hier das fertige Ergebnis. Die Kaltbrünierung hat das Metall zwar schön gefärbt, aber das Ergebnis hätte noch besser werden können. Vielleicht hätte man den Metallstreifen vorab polieren müssen und dann am besten in ein Bad mit Heißbrünierung.

Fertiges Ergebnis der neuen Schelle

 

Wir montieren Laufmantel und Laufgewicht an die Weihrauch HW35

Jetzt bringen wir den Carbon Laufmantel an. Wir haben ein paar Lagen Isolierband um den Lauf gewickelt. Diese zentrieren den Laufmantel schön mittig. Der Laufmantel wird durch das Laufgewicht am Ende gehalten. Das Laufgewicht klemmen wir mit zwei Madenschrauben.

Weihrauch HW35 Carbon Laufmantel

 

Das Laufgewicht wurde so konstruiert, dass es sich 5 mm über den Laufmantel schieben lässt. So bietet dieses einen sauberen Abschluss.

Weihrauch HW35 Laufgewicht Carbonlaufmantel

 

Hier seht ihr dann noch das Ferrobell Tuning-Züngel in Messing.

Weihrauch HW35 Ferrobell Tuningzüngel Messing

 

Und so sieht dann meine fertige Weihrauch HW35 aus…

… von vorne …

Weihrauch HW35 Customizing schräg vorne

… von hinten …

Weihrauch HW35 Export Customizing schräg hinten

… und von der Seite.

Weihrauch HW35 Export Customizing Tuning Abzug Gold

 

Ich hoffe euch hat mein Bericht gefallen. Falls ja, dann hinterlasst mir kurz ein Feedback. Dann werde ich mich bemühen, an den ein oder anderen Bericht von Ferrobell heranzukommen. Aber alles ohne Gewähr. Er ist sehr beschäftigt, und eine Dokumentation der geleisteten Arbeit ist nicht schnell nebenbei gemacht. Da steckt wirklich viel Arbeit drin.

 

Wenn jemand von euch einen guten Tipp für einen optisch passenden Gewehrgurt für meine HW35 hat, dann freue ich mich über eine E-Mail oder einen Kommentar von euch. Dieser würde die jagdliche Optik der HW35 noch abrunden. Danke!

 

Ich danke Ferrobell für die herausragende Arbeit. Ich bin immer noch hin und weg wie meine Weihrauch HW35 jetzt aussieht.

Und euch danke ich fürs Lesen!

Bis zum nächsten Beitrag!

 

Viele Grüße!

Andi

 

Interessante Links:

Weihrauch HW35 Test

So hat alles begonnen… 

Scroll to Top

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.