Diana 54 AirKing Pro Ansicht links mit Hawke Airmax FFP

Diana 54 AirKing Pro Laminate – Mein Test und Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Diana 54 AirKing war zu meinen Anfangszeiten als Schütze eines der ersten Luftgewehre, die ich getestet habe. Diana 54 AirKing Pro mit AirGhandi WaffenpflegeDamals bin ich zum ersten Mal mit dem Rücklaufsystem von Diana in Berührung gekommen. Ein Freund aus den USA, der mich in meinen Anfangszeiten als Luftgewehrtester begleitet hatte, hat die alte 54 AirKing geliebt. Aus seiner Sicht war das das beste Luftgewehr, das er kannte. Er hat damals in den USA mit der offenen Version bei Benchrest-Wettkämpfen mitgeschossen. Seine Begeisterung ist damals auf mich übergesprungen. Ich war sehr traurig, als die alte 54 AirKing aus dem Programm genommen wurde. Umso glücklicher war ich, als ich letztes Jahr die Ankündigung gelesen habe, dass der Nachfolger des legendären Federdruckluftgewehrs auf den Markt kommt.

Jetzt ist es so weit. Ich teste für euch die Diana 54 AirKing Pro in der Laminate Version mit Schichtholzschaft.

Mal sehen, ob dieses Gewehr genauso bei mir punkten kann wie sein Vorgänger.

Die Technik der Diana 54 AirKing Pro

Diana 54 AirKing Pro Spannhebel SicherungWie schon der Vorgänger ist auch die AirKing Pro mit dem bekannten Rücklaufsystem ausgestattet. Dieses ist das besondere Feature an diesem Luftgewehr. Zieht man den seitlichen Hebel ganz zurück, hält die Spannsicherung den Hebel davor ab, zurück zu schnellen und den Schützen in Gefahr zu bringen. Wenn man die offene Version mit der starken Feder schießt, ist es ein großer Vorteil, dass die Rasten der Spannsicherung alle paar Zentimeter eine Möglichkeit bieten, den Spannvorgang zu pausieren, um Kraft zu tanken oder umzugreifen und den Hebel anders in die Hand zu nehmen.

Beim Zurückziehen schiebt sich das System automatisch ungefähr 15 mm vom Schützen weg nach vorne in Richtung Laufende. Das ist auch genau die Distanz, die beim Auslösen des Schusses das System zurückfährt und somit den Großteil des Prellschlages neutralisiert. Der Schütze selbst merkt so fast nichts vom Prellschlag.

Diana liefert bei der AirKing Pro auch eine aufschraubbare Kimme und ein Korn mit. Letzteres kann statt dem hier verwendeten Laufgewicht angebracht werden.

Dann hat man wieder wie von der alten 54er die gewohnte offene Visierung, über die man schießen kann. Das Laufgewicht und das System ohne Kimme waren früher das Markenzeichen der Diana 56. Diese war wie die 54er auch mit dem Rücklaufsystem ausgestattet. Mit der AirKing Pro hat Diana jetzt beide Gewehre in einem vereint. Der Schütze kann so selbst entscheiden, wie er zielen und schießen mag.

Der Lauf des Gewehrs ist ein Starrlauf. Das Diabolo kann durch Öffnen der großen Ladeluke problemlos in den Lauf geschoben werden.

Der Abzug der Diana 54 AirKing Pro

Mittlerweile ist es sicher schon vielen Schützen bekannt, dass der Diana T06 der Abzug aller hochwertigen Performance Line Luftgewehre ist. Dieser ist im Vorweg, im Druckpunkt und im Abzugsgewicht einstellbar. Ihr habt die Möglichkeit, über die drei Schrauben am Abzug folgende Veränderungen vorzunehmen:

  • Schraube 1 (vorderste Schraube in Richtung Laufende): Durch Linksdrehung verlängert ihr den Vorzugsweg
  • Die Schraube 2 (die mittlere): Rechtsdrehung ergibt einen gröberen Druckpunkt, Linksdrehung einen feineren Druckpunkt
  • Schraube 3 (die hintere in Richtung Hinterschaft): rechts drehen erhöht das Vorweg- und Abzugsgewicht, links drehen verringert dieses. Das Vorweggewicht kann von 300 – 380 Gramm eingestellt werden, das Abzugsgewicht von 400 – 500 Gramm.

Made in Germany

Diana 54 AirKing Pro Vorderschaft PunzierungJa, es ist tatsächlich so. Die Gerüchte in den Foren und Facebook Gruppen halten sich hartnäckig, dass Diana jetzt alles in Fernost produzieren lässt. Das stimmt so nicht. Klar, die günstige Action Line wird dort produziert. Gewehre zu solch niedrigen Preisen könnte man in Deutschland gar nicht produzieren.

Aber die Performance Line, der auch die 54er AirKing Pro angehört, ist Made in Germany. Darüber bin ich wirklich absolut happy! Wenn ich viel Geld für ein Luftgewehr ausgebe, dann will ich auch, dass dieses mich bei guter Pflege überlebt und auch in dieser Zeit robust ist und Spaß macht.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wäre es, dass noch mehr Modelle, die wieder in Deutschland gefertigt werden, auf den Markt kommen. Auch wenn diese das Doppelte kosten als Luftgewehre aus Fernost. Klar kann sich nicht jeder ein teures Gewehr leisten, dessen bin ich mir absolut bewusst. Aber ich für meinen Teil spare lieber ein paar Monate länger und bin dann für ewig glücklich.

Das Schießen mit der Diana 54 AirKing Pro

Ich war riesig gespannt, wie sich das Schießen mit der AirKing Pro anfühlen würde. Es ist doch schon einige Jahre her, seit ich das letzte Mal eines der Rücklaufsysteme geschossen habe.

Schnell habe ich mir eine Dose AirGhandi´s Finest geschnappt und die ersten Schuss gemacht.

Diana 54 AirKing Pro mit Hawke ZweibeinWow! Ich hatte vergessen, wie unglaublich präzise man mit dem Gewehr schießen kann! Schnell mache ich ein paar Schuss und merke aber dann, dass ich mich trotzdem konzentrieren muss. Wenn ich zu übermütig werde, lassen die Ergebnisse doch merklich nach.

Man merkt sofort, wie das Rücklaufsystem arbeitet und den Großteil des Prellschlages abfedert.

Dass das System eine Belastung für jedes Zielfernrohr ist, ist schon von der alten AirKing bekannt gewesen. Nicht umsonst hat man diese den “Zielfernrohrkiller” genannt. Ich möchte nicht wissen, wie viele Ebay- und Amazon Zielfernrohre diese kaputt geschlagen hat.

Aus dem Grund habe ich ein Hawke Airmax FFP Zielfernrohr montiert. Diese sind ja speziell für Luftgewehre hergestellt worden und sind komplett prellschlagfest. Sollte etwas schief gehen, greift die 10 Jahre Herstellergarantie, die man miterwirbt.

Wenn ihr zum Thema Zielfernrohr eine Beratung braucht oder eines kaufen wollt, wisst ihr, wo ihr mich findet.

Ich habe in den ersten Tagen, in denen ich das Gewehr hatte, Schuss um Schuss gemacht. Man kann das Schießen mit der AirKing definitiv als Sport bezeichnen. Das Laden und Herumwuchten des fast 5kg schweren Gewehrs erfordert auch körperlichen Einsatz.

Mein Fazit zur Diana 54 AirKing Pro

Was soll das, Diana?

Diana 54 AirKing Pro T06 AbzugWieso habt ihr uns so lange warten lassen, bis man endlich wieder eine AirKing kaufen kann? Aber gut, dafür habt ihr dann aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Die neue Schaftform und auch gerade der rot-schwarze Schichtholzschaft sind ein echter Hingucker. Wem das nicht so zusagt, hat noch die Möglichkeit, das Luftgewehr mit einem klassischen Buchenholzschaft zu kaufen. Da ist dieses ein paar hundert Gramm leichter und auch etwas günstiger. Ich mag aber diese ausgefallene Farbe sehr gerne.

Mir gefällt, dass der Schütze die Wahl hat, ob man ein Laufgewicht oder Kimme und Korn montieren will. Letzteres lässt sich bei Verwendung eines Zielfernrohrs komplett abmontieren. So schaut die Waffe dann richtig clean aus.

Die Präzision, die man mit etwas Übung und Konzentration erzielen kann, ist herausragend.

An der Riemenösenschraube im Vorderschaftbereich lässt sich ein Zweibein anbringen. Damit macht das aufgelegte Schießen noch einmal viel mehr Spaß.

Ein einziger Nachteil des Gewehrs ist das relativ hohe Gewicht. Schmächtigere Schützen dürften sich beim Handling der Waffe etwas schwerer tun. Hier braucht es doch etwas Kraft, um das Luftgewehr zu heben und zu spannen.

Ich für meinen Teil bin begeistert.

Die Diana 54 AirKing Pro Laminate wird ihren eigenen Platz bei mir im Waffenschrank bekommen.

Hattet ihr schon einmal das Vergnügen, das Rücklaufsystem von Diana zu testen?

Was ist euer liebstes Federdruckluftgewehr?

Ich danke euch fürs Lesen!

Bis zum nächsten Beitrag.

Viele Grüße!

Euer Andi

Interessante Links:

Zur Pflege der Metallteile des Systems empfehle ich euch Korrosionsschutz.

Wenn ihr dem Holzschaft eures Gewehrs etwas Gutes tun wollt, dann pflegt diesen 2-4x im Jahr mit einem Schaftöl.

Die Diana 54 AirKing Pro Laminate könnt ihr euch HIER bestellen.

Die AirGhandi´s Finest, die ich bei dem Schusstest verwendet habe, könnt ihr HIER kaufen.

Kennt ihr schon meinen internationalen YouTube-Kanal? HIER könnt ihr Videos mit stärkeren Luftgewehren euch anschauen! Am Besten gleich abonnieren!

Technische Daten

  • System: Starrlauf Seitenspanner
  • Kaliber: 4,5 mm (.177cal) Diabolo
  • Gesamtlänge: 112 cm
  • Lauflänge: 44 cm
  • Gewicht: 4,7 kg
  • Abzug: T06 Präzisionsabzug
  • Schiene für Optik: 11 mm Prismenschiene
  • Inkl. einstellbarer Mikrometer-Visierung
  • Inkl. verstellbarem Laufgewicht

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Prellschlagfreies Schießen, Zweibein montierbar, Made in Germany

Das gefällt mir nicht so gut:

Hohes Gewicht

Bewertung:

Präzision:
9/10
(9)
Material:
8/10
(8)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

Wettkämpfer, Freizeitschützen, Plinker

Preis:

ca. 749 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

8 Kommentare zu „Diana 54 AirKing Pro Laminate – Mein Test und Review“

  1. Sebastian Thiel

    Hallo Andi

    gibt es einen Grund für diese super tiefe Schaftbacke ?
    Auf den Bildern sieht man bei dir schon, das dein Kopf fast über dieser schwebt. ( so kommt es mir vor)
    Die Schaftkappe ist durch die nach hinten abfallenden Schaft außerdem sehr tief.
    Im stehenden Anschlag kann man doch gar nicht mehr durch das Zielfernrohr schauen, oder ?
    Ist die Schaftkappe an der Schulter, guckt man doch direkt auf die Sicherung ?
    Ich verstehe diese unkonventionelle Schaftform nicht.
    Wenn es das Ziel war sich von anderen abzugeben, dann ist dies geglückt.

    Eventuell liege ich auch falsch und du wärst so nett und lieferst noch ein paar Fotos nach, wie das Gewehr sich im stehenden Anschlag so macht. Auch eine Seitenansicht in sitzender Position wäre cool.
    Eine alte Weisheiß lautet nämlich: das Gewehr schießt aber der Schaft trifft

    Liebe Grüße,

    Sebastian

    p.s. nicht alle sammeln sondern wollen aktiv damit schießen. Deshalb wäre es wohl für viele Schützen interessant zu wissen, ob man diesen Schaft gebrauchen kann. Der Preis des Gewehres ist ja eher am oberen Ende angesiedelt.

    1. Hallo Sebastian,
      vielen Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar. Ich glaube am bequemsten ist es, wenn man das Gewehr über die offene Visierung schießt. Dann passt es perfekt. Beim Schießen mit einem Zielfernrohr muss man sich schon etwas danach ausrichten. Es wird noch ein Video vom Schießplatz kommen, wo ich das Gewehr auf 25m geschossen habe. Das dauert aber noch etwas. Da kannst du es dir dann nochmal genauer anschauen wie es denn passt!
      Ich wünsche dir eine tolle Woche!
      Viele Grüße
      Andi

  2. Alexander Wunderlich

    Hallo Andi,
    und noch ein richtig gelungenes Review. Ein sehr ordentliches Gewehr. Ich habe eh eine Schwäche zu Seitenspannern (gut, PCP ist ne andere Geschichte). Ich persönlich fand das Gewehr dem 300S ziemlich ähnlich, optisch ist halt deutlich anders. Deiner Meinung nach, wo wäre Unterschied? FWB hat auch einen grandiosen Abzug, Systemdämpfung und wiegt auch fast 5 kg. Du kennst beide Gewehre, ist Diana dann dem alten FWB überlegen?
    Sonst bin ich gespannt auf weitere Vorstellungen.
    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hallo Alexander,
      vielen Dank für deine Nachricht. Also einer FWB300S überlegen zu sein ist praktisch nicht möglich. Aus meiner Sicht kommt die 54er aber ganz nahe ran. Und es ist definitiv das optisch viel schönere Gewehr 🙂 Das steht fest. Der Abzug der FWB macht glaub ich den Unterschied nochmal aus. Obwohl der T06 schon echt super ist!
      Die AirKing hat halt einen starken Gegner 😉
      Viele Grüße
      Andi

  3. Eric Shields

    Hi Andi, great review for a great Rifle. I am glad that Diana uses the T-06 trigger in the D54 now! With the original, in the States you had to purchase the .22 version to get the T-06, or purchase the D56 to get the T-06 trigger in .177. Happy that these fine Rifle’s are still Made In Germany!
    All the Best!
    Eric

    1. Hello Eric,
      Thank you very much for your visit and your comment. I was very pleased that you stopped by here.
      The new 54 AirKing is really great! The trigger is great, also the possibility to shoot either with scope or rear sight. And you don’t need to say anything about the precision. That can be seen. I hope you are well my friend! Stay healthy. Many greetings!
      Andi

  4. Mike Lederer

    Hi Andi
    So langsam muss ich aufhören deine Videos anzusehen, denn die Wunschliste wird immer länger .
    Da hat Diana wieder mal ein Meisterstück geliefert. Da lohnt es sich wirklich wenn man etwas länger spart.
    Das Gewicht ist schon Recht hoch,also nicht unbedingt für stehend freihändig aber ansonsten find ich es super.
    Also wie gesagt ,ein Meisterstück.
    MfG Mike

    1. Hi Mike,
      danke dir für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Ja da hat Diana mal richtig einen raus gehauen!
      Ein echtes Traumgewehr, präzise, wunderschön!
      Die Verarbeitung ist auch herausragend. Es fehlt einfach an Nichts!
      Schöne Restwoche dir!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör