Weihrauch HW97 Schichtholzschaft AirGhandi im Anschlag

Nur 7,5 Joule! Reicht das? Meine Erfahrungen nach 1 Jahr FAC schießen

Luftgewehre mit einer maximalen Leistung von 7,5 Joule! Reicht das überhaupt aus, um Spaß zu haben?

Das ist eine Frage, die ich mir eigentlich seit dem ersten Tag, als ich mit dem Luftgewehrschießen angefangen habe, stelle. Seit gut einem Jahr habe ich durch meine erworbene Handelslizenz die Möglichkeit, auch starke Luftgewehre zu schießen. Das heißt, ich konnte zwischen all den Gewehren vom deutschen, aber auch internationalen Markt, auswählen.

Ich habe auch in diesem Zeitraum wieder sehr viele Gewehre testen können.

In diesem Beitrag will ich euch über die Vorteile und Nachteile von Luftgewehren mit 7,5 Joule aber auch starken Luftgewehren ohne F-Zeichen berichten.

Die rechtliche Situation

In Deutschland ist es erlaubt, ab 18 Jahren ein Luftgewehr mit einer maximalen Leistung von 7,5 Joule zu besitzen. Stärkere Luftgewehre darf man nur kaufen und aufbewahren, wenn man eine Waffenbesitzkarte hat.

Wenn man eine Druckluftwaffe bis maximal 7,5 Joule hat, heißt das aber nicht gleich, dass man die auch überall schießen darf. Wenn man dafür Sorge trägt, dass die Kugel das Grundstück theoretisch und praktisch nicht verlassen kann, ist es erlaubt, auch zuhause zu schießen. Am einfachsten erfüllt man die Vorgabe, wenn man im Haus, Dachboden oder Keller schießt. Will man im Garten schießen, dann bietet sich ein Unterstand an. Denn nur da ist es möglich, dass nicht versehentlich ein Schuss in den Himmel oder Richtung Nachbargrundstück gehen kann. Wichtig dabei ist aber, dass das Grundstück dann komplett umzäunt ist. Niemandem soll es möglich sein, versehentlich durch die Schussbahn zu laufen. Ihr seht, es ist nicht zu einfach, beim Schießen draußen diese Vorgabe zu erfüllen.

Habt ihr jetzt ein stärkeres Luftgewehr auf eurer Waffenbesitzkarte (WBK), dann dürft ihr dieses überhaupt nicht zuhause schießen. Lediglich auf zugelassenen Schießständen und Schießplätzen ist das erlaubt.

Die Aufbewahrung von > 7,5 Joule Waffen

Auch die Aufbewahrung von starken Luftgewehren ist nicht so einfach wie bei Luftgewehren unter 7,5 Joule. Denn schwächere Gewehre müssen ledig gegen Mitnahme gesichert sein. Diese Vorgabe wird schon erfüllt, wenn man die Waffe in einem verschlossenen Futteral oder Koffer aufbewahrt. Auch ein verschlossener Spind oder Kleiderschrank erfüllen die gesetzlichen Anforderungen.

Starke Luftgewehre müssen dagegen in einem fest verankerten Waffentresor aufbewahrt werden. Je nach Größe, Schloßtyp und Gewicht ist man da ganz schnell schon mal mehr als 1000 Euro los.

Das Schießen mit starken Luftgewehren

Beleuchten wir mal das Thema Schießspaß.

Ich war mir immer sicher, dass das Schießen mit stärkeren Gewehren weit mehr Spaß macht als mit 7,5 Joule Luftgewehren. Nach ein paar Wochen hat sich das bei mir persönlich relativiert. Ich habe es viel seltener zum Schießplatz geschafft als zuvor angenommen. Ich war immer davon ausgegangen, dass ich die 40km einfache Strecke einmal oder mehrmals die Woche auf mich nehmen würde, um zu schießen. Es hat sich jedoch schnell herausgestellt, dass ich abends lieber die Treppe in den Dachboden zu meinen 7,5 Joule Gewehren genommen habe. Denn wenn ich fertig war, war ich binnen 30 Sekunden wieder auf meiner Couch. Und das völlig Wetterunabhängig.

Grundsätzlich würde ich mein Fazit auch splitten.

Wenn ich nur auf 10m oder 25m geschossen habe, dann habe ich praktisch gar keinen Vorteil bei den starken Luftgewehren gesehen. Ein Federdruck- oder Pressluftgewehr unter 7,5 Joule ist auf keinen Fall weniger präzise als das gleiche Gewehr mit einer höheren Leistung. Im Gegenteil. Man hat bei einem starken Federdruckluftgewehr mit weit mehr Prellschlag zu kämpfen. Ein starkes Pressluftgewehr macht (meistens) im Vergleich zu der 7,5 Joule Version erheblich mehr Lärm und verbraucht oft ein Vielfaches an Pressluft.

Wenn man natürlich auf 50, 75 oder 100 Meter schießt, dann fangen die Vorteile der starken Waffen ganz klar an zu wirken.

Wäre das Jagen mit Luftgewehren auf Schädlinge auch in Deutschland erlaubt, dann würde mein Fazit natürlich anders ausfallen. Dann wäre auch ein stärkeres Luftgewehr auf kurze Distanzen sinnvoll. Aber da brauchen sich die deutschen Schützen ja keinen Kopf drum zu machen, da das hier bei uns vom Gesetzgeber her verboten ist.

Schießsportdisziplinen für starke und schwächere Luftgewehre

Wenn man das Thema “sportliches Schießen” näher beleuchtet, dann liegen die Vorteile hier auf der Seite der starken Luftgewehre.

Für 7,5 Joule Luftgewehre wird in Deutschland das sportliche Schießen für 10m, Field Target, Hunter Field Target und Silhouetten Schießen angeboten. Das ist schon eine schöne Auswahl. Leider werden aber international die Disziplinen Hunter Field Target, Field Target und Silhouetten Schießen mit stärkeren Luftgewehren ausgeübt. Das bedeutet, dass man automatisch eine Waffenbesitzkarte für stärkere Luftgewehre benötigt, wenn man sich international messen will, um zu gleichen Chancen an den Disziplinen teilnehmen zu können.

Edgun Leshiy 2 All Black mit 350mm Shroud und FatBoyHat man diese Waffenbesitzkarte, dann eröffnet sich einem auch noch die Möglichkeit, in der Disziplin Benchrest auf 25m mit 16J Luftgewehren bzw. auch diverse Extreme Benchrest Wettkämpfe mit richtig starken Luftgewehren von bis zu 100 Joule und mehr teilzunehmen. Ob man letzteres braucht, überlasse ich jedem selbst.

Jedoch würde ich mich sehr darüber freuen, wenn den deutschen Schützen auch der Umgang mit 16 Joule Luftgewehren gestattet wäre, ohne dafür eine Vereinszugehörigkeit und regelmäßige Schießnachweise zu fordern. Hierbei handelt es sich ja zum Glück nicht um eine tödliche Waffe, sondern ein Sportgerät. Mal sehen, ob wir irgendwann das Glück haben, wie es zum Beispiel die Franzosen haben. Dort wurde vor ein paar Jahren die erlaubte freie Leistungsklasse von 7,5 auf 20 Joule angehoben.

Eine Möglichkeit ist, wer die angebotenen Disziplinen für stärkere Gewehre praktizieren will, hat in dem Moment ein Bedürfnis und kann sich seine Genehmigung über den eigenen Verein holen, wenn dieser die gewünschte Disziplin anbietet.

Ich selbst habe jedoch bei meinen Recherchen und Anfragen in diversen umliegenden Vereinen immer wieder das Problem gehabt, dass man gar keine Luftgewehrschützen mit Gewehren oberhalb der 7,5 Joule Grenze haben will.

Ankauf und Verkauf von Luftgewehren > 7,5 Joule

Kommen wir einmal zu einem praktischen Thema. Wie einfach ist es, ein 7,5 Joule Luftgewehr oder ein stärkeres Luftgewehr in Deutschland zu erwerben und zu veräußern?

Schaut man sich durch die verschiedenen Luftgewehr Shops oder in den Auktionsplattformen in Deutschland, hat man ein sehr großes Angebot an verschiedenen Modellen von Luftgewehren unter 7,5 Joule. Der Erwerb ist einfach. Man zeigt seinen Ausweis vor, dass man über 18 Jahre ist, und schon bekommt man bei Lieferbarkeit sein gewünschtes Modell. Auch der Verkauf des Gewehrs ist recht einfach. Man inseriert dieses zum Beispiel in einem der großen Auktionshäuser für Waffen und trifft dort auf eine doch recht große Käuferschaft.

Bei starken Luftgewehren ist das ganz anders. Das Angebot in Deutschland ist sehr überschaubar. An Lager hat eigentlich niemand, den ich kenne, verschiedene starke Modelle.

Diana 48 Ansicht komplett rechts vorneBeim Verkauf ist es auch extrem schwer! Ich habe eine FX Dreamline mit Saber Tactical Schaft sowie eine Huben K1 anzubieten. Trotz mehrmaligem Inserieren findet sich praktisch kein Käufer. In der 7,5 Joule Version sind das zwei der gefragtesten Luftgewehre überhaupt. Doch obwohl die erst in der offenen Leistung ihre volle Stärke ausspielen können, findet sich niemand, der das Gewehr hier kauft. Natürlich liegt das sicher auch daran, dass es nur wenige Schützen gibt, die auf ihre Waffenbesitzkarte (WBK) ein Luftgewehr eintragen wollen. Da finden sich dann meist nur Feuerwaffen auf den Papieren.

Mein Fazit nach einem Jahr schießen mit starken Waffen

Ich muss gestehen, dass ich mich nach Bestehen der Waffenhandelsprüfung extrem auf die High Power Luftgewehre gefreut habe. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass ich dann überhaupt noch mit den “schwachen” Luftgewehren schießen würde. Nach einem Jahr bin ich da aber schlauer geworden. Es hat sich tatsächlich ganz anders entwickelt als gedacht!

Deswegen kann ich allen, die traurig sind, dass sie “nur” 7,5 Joule Luftgewehre schießen können, sagen: Macht euch nichts draus! Das macht auch nicht weniger Spaß als mit starken Modellen! Und wenn es euch mal zu einfach ist, mit den Luftgewehren auf kurze Distanzen Ziele zu beschießen, dann macht einfach die Ziele kleiner oder erhöht den Schwierigkeitsgrad, indem ihr bei Wind oder in der stehenden oder knienden Haltung schießt. Ihr werdet sehen, die Herausforderungen werden euch nicht ausgehen.

Also noch einmal kurz zusammengefasst:

Was spricht für hohe Leistung:

  • Weite Schussdistanzen
  • Jagdliches Schießen in Ländern, in denen es erlaubt ist
  • Ein paar mehr Disziplinen beim sportlichen Schießen
  • Internationale Wettkämpfe in mehr Disziplinen

Was spricht für 7,5J:

  • Viele Wettkämpfe werden so geschossen: 10m, HFT, FT, Silhouette
  • Man kann zuhause schießen
  • Schön leise; zusätzlich erlaubt, einen Schalldämpfer zu montieren
  • Hohe Auswahl an verschiedenen Waffen
  • Weniger Bleistaub indoor, wenn Diabolos zerstäuben
  • Verkauf der Gewehre innerhalb Deutschlands einfach umzusetzen, große Nachfrage
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich bin nach diesem Beitrag wirklich extrem auf eure persönliche Meinung gespannt!

Wie steht ihr zu dem Thema?

Dürft ihr starke Gewehre schießen und teilt ihr meine Meinung?

Ich bedanke mich wieder ganz herzlich fürs Lesen und wünsche euch eine gute Zeit!

Viele Grüße!

Euer Andi

weitere Bilder

24 Kommentare zu „Nur 7,5 Joule! Reicht das? Meine Erfahrungen nach 1 Jahr FAC schießen“

  1. Waldschrat18

    Danke für deine Erfahrung die du hier mit uns teilst!

    Klar, in deinem fall die 40Km hin und zurück zum Schießstand sind ungünstig. Da würde ich auch überlegen ob ich nun hinfahre oder nicht.
    In meinem fall sieht es anders aus, ich habe 10-15km zu meinem Schützenverein und habe bei mir zuhause keine Möglichkeit zu Schießen. Ich kann, wenn ich es nutzen würde, 3 mal die Woche und davon nur 1 mal auf 25m zu einer gewissen Uhrzeit.
    Wie du aber ja sagst, von 10-25m reicht ja ein 7,5J und du hast den aufwand nicht mit dem Waffenschrank bzw. Tresor und allen weiteren Bürokratischen Geschichten.
    Klar, schießen wollen würde ich auch gerne, da ist es wie bei dir am Anfang! In den fingern Juckt es schon, Presslüfter wie Preller. Um es mal geschossen zu haben um sich selbst ein Bild von zu machen.

    Also, für mich Persönlich würde es wirklich dann sinn machen wenn man International unterwegs ist bzw. das möchte oder man sowieso schon eine WBK hat mit Waffentresor. Dann könnte man sich das mal überlegen.

    Grüße Waldschrat18

    1. Hallo Waldschrat,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Ja ich glaube auch, dass da jeder Schütze seine eigene Meinung dazu hat. Einfach weil für die Meisten die Situation einfach unterschiedlich ist. Man kann hier nichts verpauschalisieren. Das war mir auch ganz wichtig, dass ich hier nur von meiner Situation spreche. Ich finde es super, dass du deine eigene Situation hier für uns dargestellt hast.
      Ich hoffe du findest noch ein paar unterhaltsame Beiträge hier auf meiner Seite!
      Dir noch einen schönen Ostermontag!
      Viele Grüße
      Andi

  2. Andi, you have a very enjoyable and informative website. 7,5 Joule is barely 5,5 foot-pounds; even the English allow 12 foot-pounds in an air gun without requiring a Firearms Certificate. Maybe your restrictions reflect more dense populations and fewer places to shoot safely than in the UK? Perhaps you need a national firearms and air gunners’ organization to persuade your politicians to be a bit more reasonable and trusting when it comes to weapons ownership and use. Too many governments are quick to restrict their citizens in this area but are very quick to compel the same citizens to use weapons for political purposes through obligatory military service and conscription. Disclaimer: I live in a part of the USA where we enjoy very few restrictions on firearms and air guns. I enjoy shooting both.

    2
    1. Hello Albert,
      thank you very much for your message!
      Yes, the laws are very strict with us. They go back to the 1970s, when the RAF issue was very topical. I’m afraid that no one will change anything so quickly. I have often thought about whether one should not try to bring about a change in the law. But I think that is a very difficult and endless undertaking. We are afraid that it will become stricter rather than looser.
      Have a great week!
      Many greetings
      Andi

    2. Thorsten Romstädt

      Albert,
      we have an organization, the “Deutscher Schützenbund”. All German shooters who are members of a shooters club are also member of the DSB. However: German club shooting very often means target shooting. And one of the most important disciplines for us airgunners is 10 m target, be it free standing, standing or sitting suspended (as I understand it it´s similar to “bench rest”), kneeling or lying. And for this guns of around 7.5 J are extremely well suited because they are very precise.
      Of course the reasons Andreas cited also are really important here in Germany.

  3. es ist klar dass den gezeztgeber mit geseztse und regeln fur luftgewehre uber 7,5 joule nicht sachkundig ist vorgegangen.
    ein anmeldepflicht auch bei wieder verkauf und bestiz uber 18 jahre von starkere luftgewehre und silencer frei. wurde genugen.man hat auf ein moped auch ein silencer
    sie haben luftgewehre dank der rote armee terror auf der feurer waffenliste beigeschrieben. ein waffenbesitzkarte nur mit gebrauchsregeln , wo und wass erlaubt wurden vollig genugen. wo dass gebrauch nur erlaubt ist wo es safe ist,zb auf den lande und mit kugelfang. und weiter kein pflichte .
    auch beim schadlingsbekampfung wie ratten sind high power luft gewehre sehr gut zu benutzen ,mit ein restlicht scope oder ir scope,

    1
    1. Danke dir ganz herzlich Peter für deinen Besuch und deinen Kommentar! Das ist eine sehr schöne Erklärung und Aufzählung wegen der rechtlichen Lage. Vielen Dank auch dafür.
      Ich fürchte halt nur, dass sich so schnell nichts ändern wird. Auch wenn es so wie du aufgezählt hast Sinn machen würde einfach zu benennen wo man was verwenden darf.
      Ich wünsche dir eine schöne Restwoche!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
Hersteller
IWA
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Messer
Munition
Offizielle Partner
Optiken
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Statements
Tuning
Tuning
Tutorials
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Wettkampf
Ziele
Ziele
Zubehör
Zubehör