Crosman 1322 AirGhandi schießt

Crosman 1322 auf dem Schießplatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Crosman 1322 lässt das Herz eines jeden Plinkers höherschlagen. Viele Argumente sprechen für die günstige Pistole. Die versuche ich heute mal herauszustellen.

Die Technik der Crosman 1322

Die Crosman 1322 ist eine Luftpistole, die mit vorkomprimierter Luft die Diabolos durch den Lauf treibt.

Crosman 1322 Diabolo wird geladen Repetierhebel zurück geführtBevor man das Diabolo laden kann, zieht man den Repetierhebel einmal nach hinten und schiebt die Luftgewehrkugel im Kaliber 5,5 mm in den Lauf. Dann pumpt man 2-10 Mal. Nach Betätigung des nicht einstellbaren Abzuges wird das Diabolo durch den Lauf geschossen. Je häufiger man den Pumpvorgang wiederholt, umso stärker ist die Leistung der Crosman 1322.

Über Kimme und Korn kann man das Ziel anvisieren. Bei der Kimme hat man die Auswahl zwischen einer normalen Kimme und einer Lochkimme. Um die Auswahl zu treffen, lässt sich das Kimmenblatt drehen.

Der Repetierhebel wird mit der rechten Hand bedient.

Das Schießen mit der Crosman 1322

Ich muss sagen, dass ich den Schießstandbesuch heute besonders genießen kann. Im Normalfall, wenn ich auf den Platz fahre, habe ich ein Auto voller Schießequipment dabei. Schießtisch, Schießunterlagen, Pressluftflasche, Diabolos, Schutzbrille, diverse Ziele und viel anderes Equipment.

Crosman 1322 AirGhandi schießtDie Crosman 1322 dagegen ist absolut genügsam. Ich habe lediglich die Pistole, Diabolos und ein paar Ziele eingepackt. Mehr braucht es einfach nicht, um ein paar lustige Plinking-Runden zu veranstalten. Ich habe mir alles mitgenommen, was reaktiv ist und schön wegfliegt. Das lässt das Plinkerherz höherschlagen.

Auch das Einlegen der Diabolos ist nicht so fummelig. Die 5,5 mm Diabolos sind um einiges größer als die 4,5 mm Diabolos, die ich normalerweise in fast allen meinen Luftgewehren schieße. Die lassen sich bequem aus der Dose nehmen und über die große Ladeluke in den Lauf einschieben.

Ob ich mit der Kombination etwas treffe, könnt ihr euch selbst hier anschauen:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Fazit zur Crosman 1322

Crosman 1322 mit H&N Field Target Trophy DiabolosIch bin kein wirklich guter Pistolenschütze. In letzter Zeit schieße ich hauptsächlich mit Luftgewehren und dann auch meist aufgelegt im Sitzen. Ich versuche momentan, die letzte Präzision aus allen Waffen herauszuholen. Die Abwechslung, die mir das Schießen mit der Crosman 1322 bietet, ist da absolut willkommen. Auch dass man sich beim Pumpen mal etwas körperlich betätigen muss, schadet mir überhaupt nicht. Zu oft sitze ich vor meinem Computer oder am Schießtisch und bewege mich stundenlang nicht.

Die Crosman 1322 gefällt mir fast noch besser als der kleine Bruder, die Crosman 1377. Es sind zwar sowieso zwei ähnliche Pistolen, aber wenn man sich für eine Luftpistole zum Plinken entscheidet, dann darf es ruhig die mit den größeren Murmeln sein.

Wie hat euch das Video gefallen?

Wäre eine Luftpistole mit Pumpmechanismus etwas für euch?

Ich bedanke mich bei euch fürs Lesen!

Viele Grüße

Euer Andi

Interessante Links:

HIER kannst du dich über die im Video verwendeten AirGhandi´s Finest informieren.

Eine Übersicht über alle bisher getesteten Luftpistolen findet ihr HIER.

HIER könnt ihr die Crosman 1322 kaufen.

Kennt ihr schon meinen internationalen YouTube-Kanal? HIER könnt ihr Videos mit stärkeren Luftgewehren euch anschauen! Am Besten gleich abonnieren!

weitere Bilder

12 Kommentare zu „Crosman 1322 auf dem Schießplatz“

  1. Horst Wittmann

    Hallo Andreas,
    etwas spät, aber trotzdem mein Statement ……
    Zunächst herzlichen Dank für das zeigen des Reviews. Ein Beitrag, der nicht nur die Vor- und Nachteile der Crosman 1322 zeigt, sondern auch Anregungen für eine Körperertüchtigung gibt, einschließlich eines Hinweises auf die “Unfallgefahr” beim Bedienen einer Pumpwaffe.
    Die Vor- und Nachteile einer Pumpwaffe sind wohl jedem bekannt. Wer eine solche Waffe wählt ist sich mit Sicherheit dieser Vor- und Nachteile bewußt. Du hast schon in deinem Video darauf hingewiesen, dass man mit einer optischen Zieleinrichtung auf der positiven Seite der Trefferquote liegt. Sehr gut finde ich die Idee den Schußtest Outdoor durchzuführen, also weg von der sterilen Zielscheibe.
    Wer den Mut hat sich dem Stress der Bedienung der Crosman 1322 zu stellen, der wird natürlich auch Freude an dieser Waffe haben.

    Viele Grüsse,
    Horst.

    1. Hallo Horst!
      Danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Immer klappt es leider nicht draußen zu filmen. Da muss einfach alles zusammen passen. Aber es gibt natürlich viel schönere Bilder!
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
      Viele Grüße aus dem Urlaub!
      Andreas

    2. Thorsten Romstädt

      Ich mag die Schussvideos draussen. Als solche, als reine Unterhaltung. Aber zur Beurteilung der Präzision einer Luftdruckwaffe bevorzuge ich bei weitem die regulären Reviews unter recht kontrollierten Bedingungen. Klar – der “menschliche Einfluss” (Andreas) bleibt, aber die Schussserien von 10 und manchmal 20 Schüssen zeigen doch ganz klar als Trend, wie die Waffe einzuordnen ist. Mir persönlich bringt das erheblich mehr.

    3. Na klar 🙂 die dienen rein der Unterhaltung 🙂 danke dass du dir den Bericht angeschaut hast 🙂

  2. Hallo Namensvetter,
    vielen Dank für das Review, welches schön Vor- und Nachteile dieser Waffe präsentiert.
    Nix für ungut, aber ich würde die Crosman 1322 wie auch die 1377 nach spätestens 5 Schuss und 25 mal Pumpen in die unterste (natürlich abschließbare) Schublade legen und nie wieder rausholen. Deshalb schließe mich dem Kommentar vom Klaus oben an – da gibt es viel bessere Alternativen für gleiches oder wenig mehr Geld.

    1. Hallo Andreas,
      danke dir ganz herzlich für Deinen Besuch und dein Statement
      Ich wünsche dir eine schöne Woche!
      Viele Grüße
      Andi

  3. Thorsten Romstädt

    Du magst keine Blutblasen? Ein dünner Lederhandschuh hilft. Benutze ich bei der Beeman P17 immer.

  4. Hallo Andi, ich habe ja noch ne HW 70 zuhause. Die habe ich in meiner Jugendzeit benutzt, da sind wir einfach in die Pampa gefahren, da war das noch möglich. So ne Luftpistole ließ sich halt auch unauffälliger transportieren als ein LG. Aber heute würde ich nicht mehr so gerne mit Kurzwaffen schießen. Aber wenn doch, dann wäre mir meine alte HW 70, die ich einfach einmal abknicke 1000 mal lieber. Also für mich wäre das nix. Sieht auch irgendwie komisch aus, wenn man vor jedem Schuß dauernd pumpt. Ich glaube da gibt es viel bessere Lösungen für Luftpistolen, ob PCP, CO2 oder Knicklauf.

    1. Hallo Klaus,
      danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen Kommentar!
      Die HW70 hatte ich vor kurzem auch im Test. Das ist eine tolle Pistole!
      Ich wünsch dir eine schöne Restwoche!
      Viele Grüße
      Andi

  5. George White

    Ich hatte früher ein Luftgewehr mit dieser Pumpaktion. Anfangs war es recht gut damit zu schießen aber, nach etwa 20 Schuss hatten wir alle keine Lust mehr auf das aufpumpen und holten dann lieber den Knicker heraus. Für mich wäre dieser Crosman nichts.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör