Crosman 1377 American Classic Ansicht rechts

Crosman 1377 American Classic Luftpistole – Mein Test und Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Crosman 1377 American Classic ist die nächste Pistole, die ich mal genauer unter die Lupe genommen habe. Ich hatte in der letzten Zeit schon gute Erfahrungen mit anderen Crosman Produkten, weshalb ich jetzt auf die 1377 extrem gespannt war. Natürlich habe ich wieder so gut wie möglich versucht, mich vorher zu informieren. Die Vorfreude ist dadurch noch größer geworden.

Die Technik der Crosman 1377 American Classic

Crosman 1377 American Classic Ansicht rechts vorneBei der American Classic handelt es sich um eine Luftpistole, die mittels mehrmaligem Pumpen auf eine immer stärkere Leistung gebracht werden kann. Der Hersteller gibt an, dass man maximal 10x pumpen sollte. Hat man die Pumpvorgänge abgeschlossen, zieht man den Repetierhebel zurück und gibt ein Diabolo im Kaliber 4,5 mm (.177) in die Lademulde. Hat man die manuelle Sicherung deaktiviert und den Repetierhebel zurückgeführt, kann man mit betätigen des Abzuges den Schuss abfeuern.

Der Abzug selbst ist nicht einstellbar. Dieser ist aber von solider Qualität.

Die Pistole besteht größtenteils aus Metall. Lediglich der Griff sowie das Teil zum Pumpen ist aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist gut.

Customizing der Crosman Luftpistole

Genauso wie bei zum Beispiel der Crosman 2240 ist die Crosman 1377 ein Traum für Modder und für Customizing Fans. Es gibt in den einschlägigen Foren und Facebook Gruppen viele Bilder umgestalteter Luftpistolen. Genauso wie wir es bei der Crosman 2240 gemacht haben, würde ich mich auch jetzt freuen, wenn ihr mir Bilder eurer Arbeiten an der Luftpistole an servus@airghandi.de schickt. Ich würde diese dann gerne für alle sichtbar hier unten in der Galerie anhängen. Ich bin da wirklich auf eure Kreativität gespannt.

Ein paar Anbauteile gibt es sogar direkt von Crosman. Da wären die Montageringe zum Anbringen von Optiken, die Schulterstütze und eine Metallkimme.

Das Schießen mit der Crosman 1377

Durch die sehr lange Visierlinie kann man mit der Crosman 1377 wirklich gute Ergebnisse erzielen. Das Zielen ist um einiges leichter als bei Pistolen mit einer kürzeren Visierlinie.

Crosman 1377 American Classic MarkingsAlle schmächtigeren Schützen, die Probleme bei anderen Federdruck- oder Vorkomprimierer-Luftpistolen haben, wird der doch sehr komfortabel einfache Pumpmechanismus sehr entgegenkommen. Man muss zwar hier öfter Pumpen als bei anderen Luftpistolen, doch dafür mit weit weniger Kraftanstrengung.

Der Abzug ist aus Metall und verrichtet seine Arbeit solide.

Die verstellbare Kimme lässt sich auch abnehmen und um 180 Grad drehen. Dann steht dem Schützen eine Lochkimme zur Verfügung.

Mein Fazit zur Luftpistole

Die Crosman 1377 ist Made in USA. Dort in ihrem Herkunftsland ist diese auch extrem beliebt. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade unter den Moddern die American Classic auch hier ein Erfolg wird. Nicht umsonst wird die Pistole seit fast 45 Jahren unverändert gebaut.

Crosman 1377 American Classic AirGhandi SchusstestAuch diesmal hat mich ein günstiges Crosman-Produkt nicht enttäuscht.

Wie lange habt ihr eure 1377 schon? Musstet ihr schon einmal etwas reparieren oder ist noch alles im Urzustand?

Kennt ihr schon meine Übersicht über alle bisher getesteten Luftpistolen mit Vergleichsfunktion? Ihr solltet euch das mal anschauen!

Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt. Wie hat euch mein heutiger Bericht gefallen? Spricht euch die Crosman 1377 an oder welches ist eure Lieblingspistole?

Ich bedanke mich bei euch ganz herzlich fürs Lesen.

Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag.

Euer Andi

 

Interessante Links:

Ein Tropfen Waffenschmieröl und alles läuft wieder wie geschmiert!

HIER könnt ihr euch die Luftpistole kaufen.

Meinen kleinen, aber feinen Fanshop findet ihr HIER.

Technische Daten

  • Länge: 34,5 cm
  • Gewicht: 885 Gramm
  • Kaliber: 4,5 mm Diabolo (.177)
  • Energie: 6 Joule
  • Sicherung: manuell
  • Schusskapazität: Einzellader-Repetierer
  • Lauf: gezogen

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Unabhängig von Co2, Pumpvorgang geht sehr leicht, Viel Customizing möglich

Das gefällt mir nicht so gut:

Viel Kunststoffanteil

Bewertung:

Präzision:
7/10
(7)
Material:
5/10
(5)
Handling:
8/10
(8)

Empfohlen für:

Plinker, Sparfüchse

Preis:

ca. 110 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

6 Kommentare zu „Crosman 1377 American Classic Luftpistole – Mein Test und Review“

  1. Hallo Andi,
    ein weiterer, super TestberichtDankeschön dafür‼️Diese Crosman hatte ich auch im „Visier“, damals hatte ich mich für die HW40 entschieden. Jetzt hast Du neue Begehrlichkeiten geweckt Schönen Abend noch und einen guten Wochenstart!
    Beste Grüße Tilo&Co

    1
    1. Hallo Tilo,
      mit der HW40 hast du natürlich keinen Fehler gemacht! Also das steht fest. Die Crosman ist halt einfach nochmal eine ganz andere Pistole. Das Pumpen, die Länge etc. Spaß machen Beide!
      Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche! Danke für deinen Besuch 🙂
      Viele Grüße!
      Andi

      1
  2. Schönes Video mit allen Vor-und Nachteilen die dieses Konzept bietet.
    Ein Vorteil in einer Zukunft im nun zementierten Dauer Lock Down ist die Unabhängigkeit von Pressluft und CO² Kapseln. Druckluftflasche füllen, ist echt zum Problem und Schweine teuer geworden. CO² Kapseln werden wohl bald aus Klimaschutzgründen ;-), nicht mehr gern gesehen werden. Dann natürlich Prellschlagfrei, was sich doch recht positiv auf die Treffsicherheit auswirkt.
    Nicht schlecht, vermutlich auch die lange Visierlinie.
    Nachteil, ganz klar man muss etwas tun, wenn man schießen will 🙂
    Allerdings, das Teil hat etwas. Nämlich ausgereifte über Jahrzehnte bewährte Technik und einen eigenen nostalgisch ansprechenden Stil, keine reine Plastikbüchse (damit nix gegen Plastik an sich).
    Dazu ein Preis der da ohne Nebenkosten, zum Kauf animiert.
    Irgendwann werde ich bei einer Crosman, vermutlich auch zu langen 🙂
    Alles in allem, eine sehr ansprechende Lupi.
    Schönen Restsonntag

    Marianne und Suppo

    1. Hallo Marianne,
      hallo Suppo,
      ihr habt das wirklich schön zusammen gefasst! Ich denke auch, dass das System nach 44 Jahren auf dem Markt wirklich bewährt ist. Und präzise ist die Pistole ja auch 🙂 Mir hat das echt mal Spaß gemacht, weil es einfach mal was Anderes war.
      Mir gefällt auch die Unabhängikeit von Allem sehr gut. Da kann man beim Grillen mal ein paar Dosen umschießen und Spaß haben!
      Das Wetter dazu hat ja heute auch gepasst.
      Ich wünsche euch beiden noch ein schönes Restwochenende!
      Viele Grüße!
      Andi

  3. Horst Wittmann

    Guten Morgen Andreas,
    das ist wieder einmal ein schönes, informatives Video, dass bestimmt jeden Kurzwaffenschützen anspricht.
    Jedenfalls gehr es mir so, denn ich habe in meinen “besten Zeiten” aktiv an GK- Kurzwaffen Wettkämpfen teilgenommen. Darauf zurückzuführen ist jetzt mein Fabel für Luftpistolen : da ist natürlich die Crosman 2240, die Benjamin Marauder P2220 und als Favorit die Crosman Modell 1701p, Silhouette.
    Um das Modell 1377 habe ich bisher immer einen großen Bogen gemacht : Ich glaube / glaubte, dass der Pumpvorgang die Schusspräzision negativ beeinflußt. Ich laß mich aber gern eines Besseren belehren – man muß ja nicht, um mit der Crosman 1377 Spaß zu haben, die max. 10 Pumpvorgänge benutzen. Wie Du es in Deinem Video demonstriert hast, genügen auch 5 Pumpvorgänge. Ich bin ein zwar ein Verfechter, der Wert darauf legt, dass die erlaubten 7,5 Joule voll ausgenutzt werden. Aber du hast uns gezeigt, dass auch mit der Crosman 1377 ca. 3 Joule für ein “Schießerlebnis” ausreichen !
    Nun, ich liebe die Crosman Kurzwaffen und ich glaube, dass ich mich doch mal in Anbetracht des Preises um die Crosman 1377 kümmern sollte ! Deine “Verführung”, die Lust an einer anderen Technik (Vorkompremierung), ist bei mir auf fruchtbaren Boden gefallen. Das äußere Erscheinungsbild der Crosman 1377 ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, aber sie hat im Aussehen große Ähnlichkeiten mit dem Crosman Modell P2220, Benjamin Marauder. Mal sehen was die Zeit bringt und ob es der Hang zu weiteren FX-Guns zuläßt.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche ! Mit freundlichen Grüssen,
    Horst.

    1. Hallo guten Morgen Horst,
      vielen herzlichen Dank für deinen Besuch und deinen Kommentar.
      Ja die Crosman 1377 ist schon anders als viele andere Luftpistolen. Sie unterscheidet sich optisch doch von Allem was ich bisher getestet habe. Klar, wenn man mal 20 oder 30 Schuss gemacht hat und somit mehr als 100 Pumpvorgänge hinter sich hat, fängt der untrainierte Arm schon an zu zittern. Andererseits hält Bewegung einen ja Fit.
      Deine Silhouetten Pistole ist wirklich Klasse. Du warst ja schon einmal so nett mir hier Fotos zur Verfügung zu stellen.
      Ich bin mal gespannt wie in ein paar Tagen so die allgemeine Meinung über die 1377 ist. Dann wenn mal viele Leute das Video gesehen und bewertet haben.
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
      Viele Grüße!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top