Diana Bandit vor Tasche mit Magazinen

Diana Bandit – eine Luftpistole im Test

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die Vorbereitung

Die Diana Bandit – Nach vielen sehr teuren hochwertigen Luftgewehren war es mal wieder an der Zeit auch etwas für das kleinere Budget und eine Kurzwaffe zu testen.

Nachdem ich etwas recherchiert hatte, hat sich die Diana Bandit praktisch aufgedrängt. Die Spezifikationen die man beim Hersteller findet und der sehr geringe Verkaufspreis machten mich doch schnell neugierig.

Hält die Diana Bandit was sie verspricht und ich mir erhoffe?

Diana Bandit rechts hinten

Schnell habe ich diese geordert und dann auch zügig geliefert bekommen. Danke Aleks von www.getdamaged.de.

Diana Bandit Kimme und Repetierhebel

Schon beim Öffnen des Umkartons kam das erste Positive zum Vorschein. Die Luftpistole kommt in einer schönen Kunstfaser-Tasche die innen ausgepolstert ist. So hat man direkt auch eine Möglichkeit die Luftpistole zu transportieren. Die Tasche schützt gut vor mechanischen Beschädigungen. Sollte man eine wasserdichte Verpackung benötigen, müsste man jedoch auf einen Koffer zurückgreifen.

Diana Bandit Kartusche Korn Schalldämpfer

Ich habe dann die Pistole aus der Tasche genommen. Wow, liegt super in der Hand! Ok, das Holz ist jetzt keine Augenweide, aber hey… 159 Euro für eine 9-schüssige Pressluftpistole? Irgendwo MUSS man sparen um das so günstig anbieten zu können, ohne dass die Händler verhungern.

Diana Bandit Abzug Sicherung

Das Video über die Diana Bandit

Regulator ist in der Luftpistole keiner verbaut. Das ist auch der Grund weshalb ich in meinem Video auf einen Chronytest verzichte. Da die V0 mit abnehmendem Kartuschendruck auch abnimmt, wüsste ich nicht zu welchem Zeitpunkt ich den Chronytest machen sollte. Wir schauen uns einfach den Schusstest genauer an und schauen wie und ob sich das Fehlen des Regulators auf das Schussbild auswirkt.

AirGhandi mit Magazin Diana Bandit

Jetzt lasst uns doch mal einen genaueren Blick auf die Luftpistole werfen und uns testen wie präzise das Modell ist.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit meinem Video!

Zubehör zur Diana Bandit:

Wenn ihr noch keine Pressluftpumpe habt, dann empfehle ich euch die neue Diana Pressluftpumpe. Diese habe ich auch im Einsatz. Quickfill-Anschluss und der Preis ist wirklich auch fair.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 51 cm
  • Gesamtgewicht: 1000 Gramm
  • Kaliber: 4,5 mm .177 Diabolo
  • System: Pressluft 200 Bar
  • Tankvolumen: 50 ml
  • Magazin: 9 Schuss Trommelmagazin
  • Visierung: einstellbare Mikrometervisierung
  • Montageschiene: 11 mm Prismenschiene
  • Abzug: Diana Improved Trigger

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Liegt gut in der Hand, gute Präzision, gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Das gefällt mir nicht so gut:

Magazine etwas fummelig zu befüllen

Bewertung:

Präzision:
6/10
(6)
Material:
5/10
(5)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

Plinker, Sparfüchse

Preis:

ca. 140 €
Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

8 Kommentare zu „Diana Bandit – eine Luftpistole im Test“

  1. Jörg Thiele

    Hi. Für die Diana Stormrider gibt es einen Regulator in dessen Beschreibung steht das der auch für die Bandit ist. Macht das bei der Bandit Sinn oder ist dann im der Kartusche kein Platz mehr für Pressluft? Weiter gibt es für die Bandit ein anbauteil mit dem man den Presslufttank und den Lauf verbinden kann wass die Pistole um einiges genauer machen soll. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

    1. Hallo Jörg,
      ja genau, der sollte auch bei der Bandit passen. Ein Regulator ist aus meiner Sicht grundsätzlich immer sinnvoll.
      Von dem zweiten Teil habe ich noch gar nichts gehört oder gelesen! Da muss ich mich mal informieren. Da kann ich aktuell leider nichts dazu sagen.
      Vielleicht hat ein anderer Leser da mehr Erfahrung?

    2. Hallo Andi,
      zunächst einmal danke für deine tollen Videos. Die machen wirklich Spaß 🙂
      Ich möchte mir als gelegentlicher Plinker die Bandit auch holen und habe mich darüber etwas informiert. Laut diesem Video kriegst du mit dem Stabilisator auch ein Loch in Loch Ergebnis hin aber ich weiß nicht wo man das herkriegen kann.
      https://www.youtube.com/watch?v=WUBJ_DSe2Zo

    3. Hallo,
      davon habe ich noch gar nichts mit bekommen. Ich schau mal ob ich da etwas heraus finden kann.
      Danke dir für den Link!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Karl Annecke

    Hallo Andi !
    Wenn Du das Auge nicht zugemacht hättest, wäre das Schussbild wesentlich genauer ausgefallen !
    Ich habe rund 10 Jahre Sportpistolenschiessen hinter mir und weiss, wovon ich spreche !
    Gilt aber nicht nur für Faustfeuerwaffen, auch für Jedes Langwaffenschiessen, speziell mit K+K und Diopter !
    Lg.

    1. Hallo Karl,
      das glaube ich dir gerne! Danke für den Tipp! Beim nächsten Mal werde ich das berücksichtigen!
      Viele Grüße
      Andi

  3. Ja OK aber ich habe eine Pumpe im Netz gefunden für 34,99€ incl.
    Porto, super Teil und Ratz fatz auf 200 oder mehr bar.
    Edelstahl und der beigelegte Adapter passtbsuper an Bandit. Abzug ging unglaublich schwer,habe das inzwischen so eingestellt, wie ich ves für richtig halte.
    Habe einen Super Kontakt zu Diana Vertrieb, super Leute.
    Wer Was näheres wissen möchte kann mich anrufen
    01749049522 lange klingeln, Hans Huk

    1. Wow Klasse vielen Dank für das tolle Angebot!! Den Kommentar gebe ich sehr gerne frei und hoffe dass viele dein Angebot annehmen!
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Entschuldige, aber leider wurden keine passenden Beiträge gefunden.

Scroll to Top