Diana Trailscout links hinten mit Waffenpflege und AirGhandi Diabolos

Diana Trailscout CO2-Luftgewehr – Mein Test und Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Auf YouTube findet man schon einige Videos über die Diana Trailscout. Diese gibt es ja schon einige Zeit auf dem Markt. Das Gewehr erntet wirklich gute Kritiken. Dann wird es mal Zeit, dass ich mir das CO2-Luftgewehr einmal genauer anschaue.

Die Besonderheiten der Diana Trailscout

Die Diana Trailscout wird gleichzeitig mit 3 12 Gramm CO2-Kartuschen geladen. Das bringt eine Ausbeute von guten 100 – 110 Schuss. Als ich mich informiert habe, habe ich noch höhere Zahlen gelesen, kann diese aber aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Sollte jemand von euch die Trailscout besitzen, würde ich gerne mal eure Erfahrungen hierzu hören.

Diana Trailscout Anstecher für Co2 KartuscheEine schöne Eigenschaft der Diana Trailscout ist, dass man den Abstandsstößel im Anstecher auf die Kartuschenlänge einstellen kann. Diese sind oft minimal unterschiedlich in den Abmaßen. Somit können auch 12 Gramm CO2-Kartuschen unterschiedlicher Hersteller geschossen werden. Hat man hier eine Marke gefunden, mit der die Trailscout zuverlässig funktioniert, dann sollte man dabei bleiben. Ich habe gelesen, dass es bei manchen Fabrikaten wohl Probleme gibt und diese dann stecken bleiben. Mit den Kartuschen von GSG, die ich noch zuhause hatte, hatte ich zum Glück diese Probleme nicht.

Die Diana Trailscout kann auf der 11 mm Prismenschiene mit einem Zielfernrohr ausgerüstet werden. Alternativ kann man dort auch ein Reflexvisier anbringen. Hat man keine Optik zur Hand, so ist es auch möglich, über die offene Visierung zu zielen.

Hervorragender Abzug

Diana Trailscout DIT Diana Improved Trigger Abzug mit SicherungEin großes Plus der Diana Trailscout ist der hervorragende Diana Improved Trigger (DIT). Dieser ist von Werk ab sehr gut eingestellt, kann aber im Vorweg und im Abzugsgewicht noch nachgestellt werden.

Ein guter Abzug ist für die Präzision beim Schießen wirklich extrem wichtig. Wenn man einen klaren Druckpunkt hat und das Gewicht nicht so hoch ist, ist die Gefahr viel geringer, dass man beim Abziehen den Schuss verreist.

Hier ist der DIT eines der größten Pluspunkte des CO2-Gewehrs.

Bevor man jedoch den Schuss über den Abzug auslösen kann, muss man die manuelle Sicherung deaktivieren. Einmal deaktiviert, kann man dann aber schießen, bis man den Stift wieder reindrückt und die Sicherung somit wieder aktiviert. Dann wäre das Abzugszüngel wieder gesperrt.

Mein Fazit zur Diana Trailscout

Die Trailscout ist ein günstiges Gewehr, mit dem man aber seinen Spaß haben kann. Besonders der Abzug trägt zu dem guten Schussergebnis erheblich bei. Das CO2-Gewehr ist schön leicht und handlich.

Diana Trailscout TrommelmagazinDas Magazin geht manchmal etwas hakelig. Da ich selbst aber sowieso Fan des Einzelschuss-Adapters bin, war das für mich nicht so schlimm.

100-110 Schuss ist auch eine schöne Schusssession. Hat man dann immer noch nicht genug, sind die 3 Kartuschen schnell gewechselt. Allerdings sollte man nach dem Anstechen der Kartuschen einfach mal 5 Minuten warten. Das Gewehr kühlt doch sehr herunter, was die Trailscout nicht so gerne mag. Einfach eine kurze Kaffeepause und dann kann es weitergehen.

Hattet ihr mal die Gelegenheit, die Trailscout zu schießen?

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Minuten gut unterhalten.

Nächste Woche kommt ganz bestimmt schon wieder ein neuer Beitrag!

Lasst es euch gut gehen!

Viele Grüße!

Euer Andi

Interessante Links:

Kennt ihr schon das Mega-Feature meiner Website? Den Luftgewehr-Vergleich?

HIER geht’s zu meinem Fanshop beim action-shop24.de. Da bekommt ihr gesammelt alle meine Produkte.

Wenn ihr wissen wollt, wie genau man eine Waffe pflegt, dann schaut euch DIESEN BEITRAG an.

HIER könnt ihr euch nochmal mein Review zur Diana Airbug anschauen.

Technische Daten

  • Gewicht: 2.240 g
  • Gesamtlänge: 101 cm, gezogener Lauf
  • Lauflänge: 45 cm
  • System: Co2 Non Blow Back
  • Kaliber: 4,5 mm (.177)
  • Lauf: gezogener Lauf
  • Magazinkapazität: Einzelschuss oder 9 Schuss Trommelmagazin
  • Abzug: DIT – verstellbarer Diana Improved Trigger

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Gute Schussausbeute, hervorragender Abzug, leicht und handlich

Das gefällt mir nicht so gut:

Kartuschen bleiben manchmal stecken, Trommelmagazin teilweise etwas hakelig

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
6/10
(6)
Handling:
7/10
(7)

Empfohlen für:

plinkers, price-conscious shooters

Preis:

ca. 160 €

Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

20 Kommentare zu „Diana Trailscout CO2-Luftgewehr – Mein Test und Review“

  1. Dieter Stornowski

    Hallo Andi.
    Ein sehr gelungener Beitrag zu der Trailscout, wie Deine anderen Beiträge auch.
    Das was Du veröffentlicht hast, kann ich voll und ganz bestätigen, hatte ich Dir ja bereits früher schonmal mitgeteilt.
    Ich persönlich finde die Waffe, für den Preis einfach unschlagbar geil , sorry für den Ausdruck.
    Mittlerweile habe ich eine P1000 evo 2, das ist eine ganz andere Hausnummer.
    Auf 10 Meter muss sich die Trailscout da aber nicht verstecken, wenn was schief hing, lag es bisher immer an mir, dem Schützen…..
    Liebe Grüße aus Duisburg
    Dieter

    1. Hallo Dieter,
      vielen Dank für deinen Besuch und den netten Kommentar. Ich finde es immer Klasse, wenn sich jemand zu Wort meldet der das vorgestellte Gewehr oder die vorgestellte Pistole auch besitzt. Wenn unsere Meinungen dann noch Deckungsgleich sind, dann umso besser 🙂 Dann war ich mit meiner Einschätzung doch richtig gelegen.
      Sonntag kommt wieder ein neuer spannender Beitrag! Ich hoffe dass du mich da wieder besuchen kommst.
      Ich wünsche dir vorab ein schönes Wochenende!
      Viele Grüße!
      Andi

  2. Jörg Mrusek

    Hallo Airghandi,
    vielen Dank für Deine Bewertung der DIANA Trailscout. Ich bin erstaunt, wie präzise das Teil schießt. Bisher hatte ich zwar keine Erfahrungen mit CO2-Waffen, aber instinktiv eine Abneigung. Wieder etwas dazugelernt. 🙂

    Noch etwas Klugscheisserei zu dem Kommentar von Thorsten Romstädt. Er hat leider unrecht. Das herausstechende Merkmal von Büchsen ist ja gerade der gezogene Lauf. Also stimmt das schon mit der Luftbüchse. Ist auf Wikipedia und diversen Jägerseiten im Internet zu lesen. Aber ist letztlich egal – Hauptsache, das Teil schießt gut!

    Freue mich auf Deine nächsten Reviews – beste Grüße
    Jörg

    1. Hallo Jörg,
      vielen Dank für deinen Besuch auf meiner Seite 🙂
      Ja ich war auch immer voreingenommen was die Co2 Waffen anging bis ich mich mehr damit beschäftigt habe. Ich bin zwar immer noch ein größerer Fan von Knickern und PCP Waffen, aber irgendwie gibt es trotzdem definitiv coole Co2 Waffen. Seien es Revolver oder Einsteigerpistolen.
      Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!
      Am Mittwoch gibts hier wieder ein Gewinnspiel!
      Viele Grüße
      Andi

      1
  3. Hallo Airghandi,

    das Review kam genau richtig ich habe mir erst gestern die Trailscout bestellt.
    Jetzt bin ich noch sehr viel gespannter auf das Gewehr und fühle mich in meiner Entscheidung bestärkt!
    Danke.

    Eine Frage habe ich aber noch bezüglich des Schaldämpfers. Da ich Freizeit-Schütze bin und ich doch gerne etwas Rücksicht auf die Nachbarn nehmen möchte Frage ich mich wie viel DB das Gewehr beim Schuss mit Schalldämpfer liefert.

    Gruß
    Jan

    1. Hallo Jan,
      vielen Dank für deine Nachricht. Freut mich, dass das Video genau zur richtigen Zeit kam.
      Leider habe ich kein zuverlässiges Schallpegelmessgerät. Ich kann es dir nicht genau sagen. Vielleicht kann ein anderer Leser ja hier weiter helfen?
      Freu dich auf jeden Fall auf deine Trailscout 🙂
      Viele Grüße
      Andi

      1
    2. Axel Schmitz

      Hallo Jan,

      ich habe die Trailscout seit Januar und bin außerordentlich zufrieden. Zu deiner Frage zu der Lautstärke. Sehr, sehr leise und damit absolut zimmertauglich. Ohne Schalldämpfer ist sie viel lauter.
      Mein Tip an dich und alle zukünftigen Trailscout- Besitzer: benutzt die Diana- CO2 Kapseln. Da klemmt nichts, da lohnt sich der höhere Preis auf jeden Fall.
      Nach nunmehr etwa 2000 Schuss bin ich immer noch begeistert von diesem Spassbringer. Leise, sehr präzise und vor allem sehr preiswert.

      LG, Axel

      4
  4. Horst Wittmann

    Guten Morgen Andreas,
    erfreut bin ich darüber, dass Du Dir dieses schöne, leichte Gewehr, die Diana Trailscout, zum Test ausgesucht hast. Irgendwie scheint die Trailscout immer im Schatten der Schwester, der Stormrider, zu stehen. Nun, den Grund dafür sehe ich persönlich im CO2-Antrieb, der in der Praxis doch etwas hinderlich und vor allen Dingen, ungeliebt ist. So ist das nun mal mit den Waffen mit CO2-Antrieb: man fürchtet den Cooldown und das Verklemmen der CO2-Kartuschen. (Jedenfalls habe ich persönlich schlechte Erfahrungen damit gemacht).

    Ein Punkt, den man beim Schiessen mit der Trailscout beachten soll, dass ist der freischwingende Lauf. Der Lauf wird ja nur von der Klemmung im System und vom Barrelring mit der Visierung gehalten. Der lange Rest des Laufes ist freischwingend. Durch das System, das zur Befüllung der Waffe mit CO2-Kapseln dient, wird leider die Montage eines zweiten Laufringes verhindert. Bei meiner Stormrider ist der zweite Laufring ein Muß !
    Dennoch muß ich sagen, das Schussergebnis der Trailscout kann sich sehen lassen, selbst beim Einsatz des Reflexvisieres. Selbstverständlich bringt ein ZF Vorteile. Dabei empfinde ich als gravierenden Nachteil, dass der Zugang zum Einzelschußadapter erschwert wird und das Einführen eines Diabolos zum Geduldsspiel ausartet. Die Leistung der Trailscout mit ca. 6 Joule finde ich dem CO2-System entsprechend, ganz OK.

    Die Qualität der Trailscoutläufe ist wesentlich besser als die, der Stormrider. Viele Stormriderbenutzer haben sich die Trailscout gekauft, um die Läufe zu tauschen. Beide Waffen, die Trailscout und die Stormrider besitzen die gleichen Masse im Laufsystem.

    Lieber Andreas, herzlichen Dank für das “Trailscout-Video”. Sehr schön ! Bei der Einführungstotalen vermisse ich leider die absolute Bildschärfe. Danach, alles OK.

    Viele Grüsse,
    Horst.

    1. Hallo Horst,
      vielen Lieben Dank für dein ausführliches Fazit zu meinem Trailscout Video.
      Ich glaube du bist auf alle interessanten Punkte detailliert eingegangen.
      Das mit der Bildschärfe muss ich mit Dirk nochmal besprechen, was wir da noch optimieren können. Dirk feilt hier ständig an seiner Technik und dem Equipment. Wir werden versuchen hier noch mehr heraus zu holen.
      Das mit dem Lauftausch zwischen der Stormrider und der Trailscout habe ich noch gar nicht gewusst. Das ist ja sehr interessant. Auch dass hier für die Trailscout bessere Läufe wohl verwendet werden.
      Ich denke auch, dass ich mit einem Zielfernrohr nochmal mehr an Präzision hätte heraus holen können. Aber ich fand die leichte Kombination mit dem Reflexvisier einfach Klasse. Das hat mir so viel Spaß gemacht.
      Das Verklemmen der Kartusche ist wirklich etwas nervig. Da gebe ich dir Recht. Mit so etwas will sich der Schütze eigentlich nicht herum schlagen müssen.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und danke dir nochmals für deinen Besuch auf meiner Website.
      Viele Grüße!
      Andreas

  5. Hallo Andi,
    wieder eine sehr gelungene Vorstellung eines , wie ich finde, sehr interessanten Luftgewehres !
    Du gibst auch hier einen guten Überblick über Art und Möglichkeiten dieser CO2 – ,Büchse’. Und ich bin ehrlich erstaunt über die Präzision, die Du im Schusstest aufgezeigt hast. Aber das genau ist ja auch Dein Anliegen, und zu zeigen, was Deine ,Probanten’ wirklich können.
    Auch hier wieder ein herzliches “Dankeschön !”
    Viele Grüße
    Joe

    1. Hallo Joe,
      vielen Dank für deinen Besuch und deinen netten Kommentar.
      Ja mir geht es so wie dir. Ich bin oft auch positiv überrascht was die Testwaffen so leisten können. Da kann man sich hier auch bei der Trailscout wirklich nicht beschweren.
      Ich wünsche dir und deinen Lieben einen tollen sonnigen Sonntag!
      Viele Grüße
      Andi

    2. Thorsten Romstädt

      Ich weiss, das klingt jetzt besserwisserisch. Aber: Eine Büchse ist das Gewehr nicht. Büchsen haben keine gezogenen Läufe. Die Diana Modell 15 war eine Luftbüchse.
      Dass der Lauf dieses doch recht preiswerten Gewehrs so präzise ist, verblüfft doch gerade. Dazu anscheinend ein wirklich guter Abzug.

    3. Hallo Thorsten,
      danke dir für deine Korrektur! So lerne ich dazu wenn mir weiter geholfen wird!
      Vielen Dank!
      Ja die Präzision kann wirklich überzeugen 🙂
      Schönen Sonntag!
      Viele Grüße
      Andi

      1
    4. Axel Schmitz

      Hallo Andi,

      wieder mal ein sehr gut gemachtes Video von dir. Vielen Dank dafür, der Sonntag könnte nicht besser für mich anfangen.

      Zur Trailscout: nach jetzt knapp 3000 Schuss mit diesem leichten und präzisem Gewehr, bin ich immer noch begeistert. Mit drei Kapseln hat man etwa 120 Schuss. Ob mit Einzelschuss -Adapter ( den ich auch bevorzuge ), oder mit dem Magazin, es macht schon eine Menge Spaß. Das Magazin mag lieber Rundkopfdiabolos als Flachkopfdiabolos. Da hakelt es manchmal und man muss mit etwas mehr Druck das Diabolo in den Lauf schieben.
      Ich schiesse die Trailscout mit einem Hawke 3×9 x 40 Zielfernrohr und finde diese Kombination hervorragend. Preislich und qualitativ passt es perfekt zusammen. Im Haus auf 12 Meter, oder im Garten auf 20 Meter schiesst man sehr, sehr kleine Steukreise. Meine Trailscout mag am liebsten die H&N Sport Diabolos. Habe viele Sorten probiert, das mag auch bei anderen Trailscouts nicht so sein, aber meine ist damit sehr präzise.
      Die Lautstärke mit Schalldämpfer ist absolut leise und wohnungstauglich. Die Ausbeute von 120 Schuss pro 3 Kapseln geht absolut in Ordnung. Die Diana- Kapseln passen übrigens am besten. Da klemmt nichts. Habe auch da schon einige Kapseln von anderen Herstellern probiert. Da klemmt es schon mal.
      Der Abzug der Trailscout ist ab Werk schon nahezu perfekt eingestellt. Da kommt kein Verlangen nach Verbesserung auf.
      Wer also für den Spaß sein preisgünstiges Gewehr sucht, es außerdem ein CO2 Gewehr sein soll oder darf, der wird mit der Trailscout absolut zufrieden sein. Leicht, sehr führig und präzise. Ich habe noch einige Knicklauf -Gewehre, aber am meisten Spaß bereitet die Trailscout.

      1
    5. Hallo Axel,
      wow vielen Dank für dein tolles Feedback und deinen tollen Kommentar hier unter meinem Beitrag. Das was du da alles zusammen schreibst, ist ja fast umfangreicher als mein ganzer Beitrag. Ich bin echt happy so tolle Leser zu haben, die sich dann auch die Mühe machen sich aktiv zu beteiligen und ihr wissen zu teilen. Danke dir ganz herzlich dafür!
      Danke auch für die Info mit dem Schalldämpfer. Die hatte ich selbst ja so nicht ausprobiert.
      Dein Kommentar ist echt ein Mehrwert für die ganze Community!
      Ich wünsche dir und deinen Lieben eine tolle Woche!
      Viele Grüße
      Andi

      1
  6. Thorsten Romstädt

    Moin!
    Huh! Das Review kommt zum völlig falschen Zeitpunkt! Warum? Nun, seit 3 Tagen habe ich die ersten Erfahrungen mit CO2 (Umarex Smith & Wesson 586) und finde es wirklich interessant. Natürlich nicht zum Dauerschießen täglich im Keller, dafür hat man natürlich die Knicker / Kipper und die P17. Aber ab und zu machen mehrschüssige Waffen einfach Spaß. Und ein Gewehr, welches wirklich Preis – wert und präzise ist, eine interessante Optik weitab von meiner HW 35 hat und zumindestens einen bekannten Namen trägt, wird ganz schnell bei mir eintreffen.

    Dabei spare ich doch auf die ME LEP Competition 6″!

    1. Hallo Thorsten,
      freut mich, dass du dich auch mit dem Thema aktiv auseinander setzt. Ja es gibt wirklich in vielen Bereichen unseres tollen Sports Möglichkeiten Spaß zu haben. Oft kennt man die einfach nur nicht, da man wenig Informationen drüber hat.
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag und viel Erfolg beim Sparen 😉
      Viele Grüße
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör