Diana XR200 mit Accu-Tac WB-04 Hawke Sidewinder 6-24x56 FFP von schräg hinten

Diana XR200 auf 25 Meter geschossen

Heute bin ich mit der Diana XR200 auf dem Schießstand. Ich will mal sehen, wie gut ich mit dem Luftgewehr auf 25 Meter treffe. Ihr kennt das Gewehr sicher schon aus meinem Review. Dort habe ich es euch genauer vorgestellt und im großen Munitionstest habe ich die Diabolos ermittelt, die in der Waffe am besten funktionieren.

Beim Einschießen einen Tag vor den Aufnahmen zum heutigen Video bin ich mit den JSB Exact 4,53mm am besten zurechtgekommen. Deswegen habe ich mir eine Dose geschnappt und bin nach Lengfeld zu meinem Schießclub gefahren. Ich will testen, wie ich mit dem Setup auf 25 Meter zurechtkomme.

Das Setup der Diana XR200

Diana XR200 mit Accu-Tac WB-04 Hawke Sidewinder 6-24x56 FFPHeute verwende ich die XR200 im Kaliber 4,5mm mit 7,5 Joule. Ich habe an die Picatinny-Schiene das Accu-Tac WB-04 Zweibein montiert. Dieses Zweibein kennt ihr sicher schon aus ganz vielen Videos. Ich habe bisher kein besseres auf dem Markt finden können, deswegen ist und bleibt das WB-04 mein absoluter Favorit.

Auf die obere Picatinny-Schiene habe ich ein Hawke Sidewinder 6-24×56 FFP Zielfernrohr befestigt. Dieses habt ihr sicher schon in diversen anderen Videos von mir gesehen. Ein Zielfernrohr mit unglaublich klaren Linsen und einem tollen Bild, auch bei höchster Vergrößerung. Die Montage, um das Glas zu montieren und diesem eine Vorneigung zu geben, ist die Sportsmatch UK ATP61.

Als Diabolos verwende ich heute, wie oben schon erwähnt, die JSB Exact 4,53mm mit 0,547 Gramm. Es ist wirklich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen mehreren Sorten um die höchste Präzision gewesen. Letztlich hab ich mich dann aus einem völlig banalen Grund für die JSB Diabolos entschieden: von denen hatte ich am meisten zur Hand. Ich hätte genauso gut auch mit Qiang Yuan oder H&N schießen können.

Der Schießstand

An einem Donnerstagmittag bin ich am Schießstand angekommen. Mensch, bin ich happy, dass ich diesen jetzt nutzen kann. Draußen regnete es in Strömen. Wenn ich weiterhin auf den Platz draußen angewiesen wäre, wäre das Schießen für diesen und die nächsten Tage wieder ins Wasser gefallen.

Ich bin dem Schützenverein in Lengfeld absolut dankbar, dass ich hier Unterschlupf bekomme. Hier ist man uns Freizeit- und Hobbyschützen völlig aufgeschlossen gegenüber. Hier darf ich auch mit meiner XR200 auf 25 Meter schießen. Das ist leider nicht überall gerne gesehen. Deshalb habe ich auch Jahre gesucht, bis ich einen Verein bei mir in der Nähe gefunden habe, der das dann zulässt. Wenn ihr auch aus dem Raum Würzburg oder aus dem weiteren Einzugsgebiet seid und auf der Suche nach einem Verein seid, in dem ihr mal euren Knicker zum Spaß schießen könnt, dann kann ich euch diesen nur empfehlen.

Das Angebot für Schützen

Natürlich gibt es hier für die Wettkämpfer unter euch auch Luftgewehr-, Luftpistolen- und Feuerwaffenmannschaften. Aber ich weiß, dass es ganz viele Leute gibt, die einfach nur ab und an mal etwas Spaß haben wollen, ohne für irgendwelche Disziplinen zu trainieren. Das kann man hier in Lengfeld tun. Man hat mir sogar in Aussicht gestellt, dass wenn es sich lohnt, es eine eigene Unterabteilung für die Freizeitschützen mit eigenem Trainingstag gibt. Das hört sich doch super an!

Das Angebot ist toll: 10m, 25m, 50m und seit kurzem könnt ihr auch auf einen Keilershoot Pro schießen! Also wer mal testen will, was er auf 10m auf bewegliche Ziele trifft, kann sich hier auch austoben. Der Kasten kann auch von mehreren Schützen gleichzeitig beschossen werden. Das ist ein Spaß!

Jetzt bin ich aber total abgeschweift.

Ich hab mich also mit meinem Setup hingesetzt und versucht, so präzise wie möglich zu schießen. Ich will das Gewehr ja nicht alt aussehen lassen, nur weil ich nicht so gut schießen kann. Ihr könnt ja mal schauen, wie es geklappt hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Mein Fazit zur XR200 auf 25m

Diana XR200 Streukreis gemessenJa ich weiß… besser geht es immer. Und ich bin mir auch sicher, dass da draußen unter euch ganz viele Schützen sind, die noch präziser mit so einem Luftgewehr umgehen können. Trotzdem hab ich es versucht und wollte euch die XR200 noch einmal auf größere Distanz präsentieren. Ich hoffe, ihr hattet Spaß bei meinem Video.

Wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat, dann immer her damit! Da freue ich mich ehrlich drüber.

Jetzt bedanke ich mich noch für eure Zeit!

Ich hoffe, wir sehen uns in der nächsten Woche wieder!

Ach ja… und HIER könnt ihr die XR200 direkt kaufen.

Liebe Grüße!

Euer Andi

weitere Bilder

8 Kommentare zu „Diana XR200 auf 25 Meter geschossen“

  1. René Sonderegger

    Hallo Andi
    Immer wieder interessant was alles möglich ist mit 7.5 J auf 25m. Mir gefällt besonders die verstellbare Schaftbacke, so kann das ZF optimal montiert werden. Bin mal gespannt was an Kommentaren noch so reinkommt.
    Wäre interessant die FX Dreamline Sabre Tactical im Vergleich zu sehen. Bin auf der Suche nach einer präzisen Waffe in 4.5mm / mit Verstellmöglichkeit in Joule (Indoor 10m und Outdoor 50m -100m). Mit Slugs möchte ich noch warten da ich 99% nur im Keller auf exakt 10m üben kann. Wohne in der Schweiz und wir haben noch keine Einschränkungen mit Luftgewehren.
    Grüsse vom Bodensee, René

    1. Hey danke René,
      sorry für die späte Freigabe, ich war nicht zuhause am Wochenende 🙂
      Habt ihr es gut, keine Einschränkungen 🙂 Es gibt aber wenige die wirklich flexibel verstellbar sind und dann noch gut funktionieren leider. Die Dreamline könnte das aber normal schon leisten was du suchst. Oder halt eine Impact M3?
      Viele Grüße
      Andi

  2. peter alexander benjamins

    hallo ,andreas . ich gehe nicht uber 10x vergrosserung , man kriegt zuviel bio feedback .bewegung.usw

    1. Danke dir Peter für den tipp! Ich versuche es beim nächsten Mal auch mit geringerer Vergrößerung…

  3. Heiko Lübkemann

    Hallo Andreas,
    17mm Streukreis, bei 10 Schuss auf 25 Meter sind schon ein ordentlicher Wert für ein <7,5 Joule Gewehr.
    Ich habe selber schon mit etlichen Luftgewehren auf 25m mit jeweils 10 Schuss Streukreise geschossen, um die besten Diabolos für das jeweilige Setup zu ermitteln.
    Ich habe bei meinen Tests festgestellt, das viele Gewehre nicht die Grundpräzision haben, um mit ausgesuchter Munition, solch einen Wert von 17mm Streukreis umschlossen, auf 25 Meter zu erreichen.
    Wenn man aber ein gutes Gewehr hat, mit dem man diesen Wert erreichen kann, kann man durch einige Versuche die Präzision vielleicht noch etwas steigern.
    Oftmals kann schon die Montage eines Schalldämpfers oder eines Seperator / Kompensator einen positiven Einfluss haben und noch ein paar Millimeter Präzision herausholen. Es kann sich aber auch genau so gut negativ auswirken. Leider hat die XR 200 aber kein Laufgewinde vorne, für die Montage.
    Auch ein Test unterschiedlicher Chargen, von den jeweiligen Diabolos, kann noch wieder Unterschiede zeigen.
    Wer also noch mehr Präzision haben möchte, um kleinere Streukreise zu erreichen, muss viel Zeit, Mühe und eventuell auch viel Geld investieren, um das richtige Setup zu finden.
    Mit etwas Glück schafft man dann irgendwann Streukreise, die um die 10mm liegen auf 25m.
    Bis dahin ist es aber oft ein weiter Weg.
    Schöne Grüße
    Heiko

    2
    1. Hey Heiko,
      danke dir ganz herzlich für deine Nachricht!
      Soweit ich weiß, soll für die XR200 noch ein Adapter kommen, dass man dann einen Schalldämpfer anbringen kann. Für die Lautstärke braucht man das nicht, aber ich würde es für die Optik auch gut finden, oder wie du schon beschrieben hast, um die Luft hinter dem austretenden Diabolo zu beruhigen. Ich denke auch, dass man mit ausgiebigen Tests noch mehr aus dem Gewehr heraus holen kann. Leider fehlt mir die Zeit mich mit jedem Gewehr über eine lange Zeit beschäftigen zu können. Ich investiere zwar schon viele Stunden, aber das kann man nicht vergleichen mit einem Schützen der sich das Gewehr kauft und dann mit Hingabe darum kümmert.
      Ich hoffe dir geht es gut und du bist gut ins neue Jahr gekommen.
      Alles Gute für dich und deine Lieben!
      Andi

      2
  4. Thorsten Romstädt

    Interessant! Überzeugender als beim Review des Gewehres!
    Aber, nun was anderes (Besserwissermodus an): Die Kleidung, welche Du da auf dem Schießstand trägst, wäre nach der DSB Sportordnung (Ansatz 0.2.2) nicht zulässig. Nix camouflagiges, nix militärisches auf dem Schießstand. (Besserwissermodus aus)

    1. Hallo Thorsten,
      danke dir für deine Nachricht! Ich bin weder beim DSB noch beim BDS. Ich bin ein Freizeitschütze und bleib das auch. Ich mache mir meine Regeln im Rahmen der Gesetze selbst 🙂 So ein Käse… ich kann ja anziehen was ich will wenn ich alleine auf dem Schießstand bin. 😉
      Liebe Grüße
      Andi

      7

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Armbrust
Bogen
Diabolos
Druckluft-Waffen
Freie Waffen
Gewinnspiele
Harpune
Hersteller
IWA
Luftgewehre
Luftpistolen
Optiken
Reviews Druckluft
Reviews Softair
Schussvideos
Softair-Gewehre
Softair-Pistolen
Softair-Waffen
Statements
Tuning
Tutorials
Unkategorisiert
VLOG
Wettkampf
Ziele
Zubehör