Beeman P17 Ansicht rechte Seite

Beeman P17 Luftpistole – Mein Test und Review

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Beeman P17 liegendHeute habe ich die Beeman P17 Luftpistole für euch im Test!

Ich bekomme ja immer wieder mal zu hören, dass ich oft nur hochpreisige Luftpistolen und Luftgewehre teste. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Ich versuche euch nur freie Waffen vorzustellen, bei denen es sich auch lohnt meinen Beitrag und das Video dazu anzuschauen. Schließlich will ich ja nicht eure Zeit verschwenden. Die Beeman P17 ist auf jeden Fall eure Zeit wert. Wieso das so ist, werdet ihr in diesem Beitrag und meinem Video sehen.

Die Technik der Beeman P17

Beeman P17 KolbenDie Beeman Luftpistole arbeitet mit vorkomprimierter Luft. Beim Zuklappen wird der Druck aufgebaut. Bei dieser Luftpistole kann keine Feder verschleißen und es wird keine Pumpe oder CO2 Kartusche für den Betrieb benötigt. Die Konstanz der Beeman P17 ist hervorragend. In meinem Chronytest könnt ihr euch das genauer anschauen.

Das Ziel kann über Kimme und Korn anvisiert werden. Hier hilft der hohe Kontrast der Fiberglasvisierung auch bei schlechten Lichtverhältnissen extrem weiter. Alternativ kann auf der 11 mm Prismenschiene ein Reflexvisier oder ein Pistolen-Zielfernrohr angebracht werden. Solltet ihr nur eine Optik mit Picatinny-Anschluss besitzen, so könnt ihr mit einem Adapter von 11 mm Prismenschiene auf Picatinny adaptieren. Diese Schiene kann ich euch hier besonders empfehlen. Ihr habt hier den großen Vorteil, dass der überstehende Teil der Schiene über die Kimme geht. So stellt ihr sicher, dass beim Verschließen der Pistole die Kimme durch den hohen Druck eurer Hand nicht beschädigt wird.

Das Schießen mit der Beeman P17

Beeman P17 KimmeAm Hammer öffnet man die Pistole. Ohne Kraftaufwand lässt sich der obere Teil des Gehäuses nach vorne klappen. Das Diabolo kann dann in den Lauf gesteckt werden. Mit etwas Kraftaufwand und der flachen Hand kann jetzt die Pistole wieder geschlossen werden. Dabei ist es wirklich wichtig auf die flache Hand zu achten. Zu schnell hat man sich eine Hautfalte eingequetscht. Das ist wirklich sehr schmerzhaft.

Der Abzug ist einstellbar und hat einen klaren Druckpunkt. Dieser ist mit 900 Gramm recht leichtgängig. Somit besteht nur eine geringe Gefahr, dass man die Luftpistole beim Schießen verreißt.

Die Schussabgabe ist dann prellschlagfrei. Wie ihr in meinem Schusstest seht, lässt sich eine sehr hohe Präzision erzielen. Ich behaupte sogar, dass die Pistole weit präziser ist als ich es bin. Aber schaut euch einfach dazu meinen Schusstest im Video unten an.

Mein Fazit zur Beeman P17

Beeman P17 Abzug und WarnhinweiseIch kann jedem Plinker, Freizeitschützen und angehenden 10m Pistolenschützen eine klare Kaufempfehlung für die P17 geben! Ich wüsste keine andere Luftpistole bei der man für so wenig Geld so viel Leistung bekommt. Wer nicht gerade ein Modell für die Glasvitrine sucht, kann über die leichten Verarbeitungsmängel hinwegsehen. Dem Schießvergnügen tun diese keinen Abbruch und sie lassen sich sehr schnell beheben. Wer sich noch nicht sicher ist ob Luftpistole schießen das richtige Hobby ist, der geht mit der Beeman P17 schon mal kein großes Risiko ein. Der geringe Anschaffungspreis lohnt sich hier in jedem Fall. Es entstehen auch keine laufenden Kosten durch CO2 Kartuschen oder durch eine Anschaffung einer Pressluftpumpe die für andere Modelle benötigt wird.

Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich die Beeman P17 auch mit der Weihrauch HW40 vergleichen. Beide Modelle sehen sich doch recht ähnlich.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Bitte bleibt gesund.

Viele Grüße!

Euer Andi

 

Interessante Links:

HIER findet ihr den Link zu meinem Test der Weihrauch HW40!

HIER zeige ich euch meinen Vergleich von günstigen Flachkopf-Diabolos!

Technische Daten

  • System: rückstossfrei mit vorkomprimierter Luft
  • Kaliber: 4,5 mm Diabolo
  • Magazinkapazität: 1-schüssig
  • Gesamtlänge: 235 mm
  • Gewicht: 780 g
  • Energie max. 120 m/s
  • Verstellbare Fiber Optik Visierung
  • Sicherung: Automatisch
  • Abzug: Einstellbarer Metall-Abzug
  • Montageschiene: gefräste 11mm Prismenschiene

Video

Mein Fazit

Das gefällt mir gut:

Hohe Präzision für einen günstigen Preis, liegt sehr gut in der Hand, hohe Konstanz in der Leistung, super Preis-/Leistungsverhältnis

Das gefällt mir nicht so gut:

beim Verschließen der Pistole muss man gut auf seine Hand aufpassen, leichte optische Mängel die sich aber schnell beheben lassen

Bewertung:

Präzision:
8/10
(8)
Material:
5/10
(5)
Handling:
6/10
(6)

Empfohlen für:

Freizeitschützen, Plinker, Sparfüchse

Preis:

ca. 80 €
Präzision:

Hier teste ich die Präzision auf eine Entfernung von 11m mit aufgelegter Waffe. Je mehr Sterne, umso besser die Präzision.

Handling:

Unter Handling kommt die Gesamtbewertung wie das Gewehr für den Schützen zu handhaben ist. Hier zählt der Transport, das Vorspannen und Laden des Gewehrs, das Handling im liegend- kniend und stehend schießen, das Gewicht, der Prellschlag.

Material / Verarbeitung:

Hier werden verwendete Materialien sowie die Verarbeitung derer bewertet.

Preis:

Der Preis ist ein ungefährer Preis und kann je nach Ausführung oder Sondermodell natürlich abweichen. Dieser gilt als Richtwert.

16 Kommentare zu „Beeman P17 Luftpistole – Mein Test und Review“

  1. Jürgen Wegner

    Hallo,
    vielen Dank für das informative Video. Was mich jetzt nur noch interessieren würde: Wie kann die Waffe mit montiertem Reddot gespannt werden? Muss dann bei jedem Spannen mit aller Kraft auf das Zielgerät gedrückt werden? Ich denke, das tut weder der Optik noch meinen Händen gut

    Viele Grüße
    Jürgen

    1. Hallo Jürgen,
      am 31.05. kommt ein Schussvideo mit der Pistole. Da zeige ich mir welcher Schiene du dem Problem vorbeugen kannst. Da geht das dann ohne die Optik zu berühren 🙂
      Viele Grüße
      Andi

  2. Hi Andi,
    ich habe mal ein wenig zur Beeman P17 geschnorchelt und herausgefunden, dass es ein paar Pistolen von Beeman gibt, die original von Weihrauch hergestellt werden. Da steht sogar Made in Germany drauf. So z.B. die P3 = HW40 oder P1 = HW45, P11 = HW45 Silver Star. Die P17 sieht aus wie die P3 alias HW40, ist aber ein billiger China-Klon, wohl bekannt dafür, dass sie nach einiger Zeit undicht wird und Probleme mit dem Abzug bekommt. Irgendwo muss sich der Preis ja niederschlagen.

    Als Industriedesigner bin ich ja höchst allergisch auf China-Plagiate, ohne hier jetzt den Moralapostel spielen zu wollen. Aber ich würde mich freuen, wenn Du eher die Originale vorstellst. Da freuen sich bestimmt auch Deine deutschen Sponsoren drüber, die viel Geld in die Entwicklung gesteckt haben und sich vermutlich auch über Plagiate ärgern. Vielleicht ist das ja aber ein autorisierter Klon? Was sagt wohl Weihrauch dazu?

    Herzliche Grüße
    Fabian

    1
    1. Hallo Fabian,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Recherche.
      Ich bin sehr gespannt wie sich die P17 auf Dauer schlagen wird. Wenn du bis zum 17.05. wartest, dann kannst du hier auf meiner Website meinen Vergleich zwischen der HW40 und der P17 finden. Da habe ich die Pistolen schon einmal gegenüber gestellt.
      Ich habe ja schon 2 Beiträge über die HW40 gemacht hier auf meiner Website und auf YouTube. Eines meiner Themen 2020 ist ja auch “Made in Germany”. Natürlich werde ich aber auch paar andere Dinge vorstellen. Ich weiß dass es auch Schützen gibt die auf jeden Cent schauen oder schauen müssen.
      Mal sehen ob ich diese gesunde Mischung aus den verschiedenen Themen hin bekomme. 😉
      Ich wünsche dir einen schönen Feiertag und bedanke mich bei dir, dass du hier auf meiner Website vorbei geschaut hast. Es wird sich in diesem Jahr hier noch extrem viel tun.
      Viele Grüße!
      Andi

  3. reinfried mack

    Hallo Andi,

    generell finde ich es sehr interessant, dass Du Dich nun etwas breiter aufstellen willst. Es gibt wirklich wahnsinnig viele schöne Gerätschaften im Schiesssport.
    Ich schreibe heute nur, weil Du in einer Antwort erwähnt hast, dass du die P17 mit Schiene und Reddot oder Zielfernrohr testen möchtest. Damit hast Du die beste Möglichkeit um Präzision besser beurteilen zu können. Denke auch bei Kurzwaffen dieser Art (knapp unter3-4 Joule) daran mit leichten Geschossen zu testen. Auf kurze Entfernung sehe ich hier Potential..

    Weiter so und bleib gesund
    Reinfried

    1. Hallo Reinfried,
      vielen Dank für deine Nachricht! Ich habe deinen Tipp schon berücksichtigt. Das ist echt lustig dass du genau in dem Moment schreibst. Gerade komme ich aus dem Dachboden an den Rechner. Ich habe vor wenigen Minuten den Schusstest mit leichteren Kugeln gemacht. Und er ist echt gut ausgefallen 😉
      Wann ich euch das dann zeigen kann, weiß ich noch nicht genau. Ich muss erst alles Schneiden und bearbeiten. Das kann leider noch etwas dauern.
      Ich wünsche dir eine Gute Zeit!
      Bitte bleib gesund!
      Viele Grüße!
      Andi

  4. Alexander Abel

    Hallo,
    danke für deine schönen Tests und deinen Mut, neue Wege zu gehen, sowohl was deine Testobjekte angeht als auch persönlich. Ich habe eine bunt gemischte (An)sammlung von Luftdruckwaffen und mag immer mehr die Abwechslung. Als Vorkomprimierer habe ich die HW 75 und die Crosman 1377 ist gerade unterwegs (bin gewissermaßen guter Hoffnung!). Die HW 75 ist ja quasi die Mutter der Beeman, Marksman 2004 und natürlich HW 40. Von daher bin ich auf der sicheren Seite und muss mir nicht mehr den Kopf zerbrechen, wo es hingehen soll. Aber auch Softair und Armbrust reizen mich immer mehr, und da passt es hervorragend, daß du dich diesen Themen jetzt auch annimmst 😉
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und natürlich Dir und deiner Familie Gesundheit

    1. Hallo Alexander,
      vielen Dank, dass du wieder auf meiner Website vorbei geschaut hast. Es freut mich sehr, dass die neuen Themen dich auch interessieren. Ich versuche durch mehr Content die Anzahl an Luftgewehr-Beiträgen gleich zu halten und die anderen Themen dann zusätzlich zu bringen. So sind auch die reinen Luftgewehr Freunde nicht benachteiligt.
      Du hast ja echt eine schöne Sammlung an Pistolen 😀 Da Fehlt ja fast nur noch die Sig Sauer ASP Super Target 😉
      Ich wünsche dir und deinen Lieben auch alles Gute!
      Viele Grüße und eine schöne Woche!
      Andi

  5. Hallo Andi
    Wieder ein tolles Video. Bei CO2air.de gibt es schon einen Vergleich der Waffen HW40 und Beeman P17. Die Beeman P17 kommt dort nicht so gut weg im direkten Vergleich. Das ist aber nicht gleich das Ende für die Beeman. Man muß hier auch Preis-Leistung beachten. Ich hab gleich meine HW40 durch den Chrony geschossen und tatsächlich liegt sie bei 3 bis 3,5 Joule. Abhängig vom verwendeten Dia kann das auch schwanken. Ich benutze die RWS Hobby. Also von daher nicht schlecht. Gut finde ich das du auf den Abzug eingegangen bist. Die ca. 900 Gramm sind für diese Waffe ein guter Wert. Es wäre noch gut zu erwähnen gewesen wie es sich mit dem Druckpunkt verhält. Das man für diesen Preis keinen Matchabzug erwarten kann ist klar. Aber ein paar Worte darüber wären nicht schlecht gewesen. Löst die Pistole direkt am Druckpunkt aus oder kriecht der Abzug noch ein Stück bis der Schuß bricht? Um einen Vergleich mit Pistolenschützen zu machen wäre es von Vorteil wenn du auch LUPI-Scheiben verwenden würdest. Wenn du auf 10 Meter frei stehend mit einer Hand 10 Schuß im schwarzen Kreis der Scheibe hast bist du als Freizeitschütze ganz vorn mit dabei. Dabei ist es völlig egal wo die Schüsse landen. Hauptsache im schwarzen Kreis. Bei ausreichendem Training werden deine Streukreise dann von alleine kleiner. Bleibt gesund du und deine Familie.

    1
    1. Hallo Falko,
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ich bin selbst gespannt was der direkte Vergleich ergibt. Und ob sich das auch so direkt messen lässt welche Pistole besser ist bzw. Ob sich ein Mehrpreis lohnt. Es kann allerdings noch etwas dauern bis ich zu dem Test komme. Zu viele andere Projekte stehen noch vor der Tür
      Bei der Art von Pistole ist es auch schwer dieser gerecht zu werden. Wenn man sie einspannen könnte und 10 Schuss machen, dann könnte man das besser vergleichen. Aber da man immer so viel Kraft aufwenden muss geht das leider nicht so richtig. Auf jeden Fall fand ich den Einzeltest schon überzeugend was die Qualität und Leistung angeht!
      Bleib am Ball!
      Schönen Sonntag!
      Viele Grüße
      Andi

  6. Danke wieder für den Beitrag zur Ablenkung an die derzeitige katastrophale Lage um den Virus und alles was darum herum passiert.
    Eine interessante Waffe über die man geteilter Meinung sein kann.
    Die recht guten Eckdaten vor allem was die Schussleistung und Preis anbetrifft, macht sie für Einsteiger wie Profis denen wegen Corona die Pressluft ausgeht interessant.
    Was Du schon durch die Blume angedeutet hast, ist es ein HW 40 China Klon mit allen damit verbundenen Vor-und Nachteilen. Eine Kaufentscheidung für Klon oder Original sollte deshalb gut durchdacht sein und entscheidet sich von der Nutzungshäufigkeit und Anspruch an Verarbeitung.

    http://www.muzzle.de/N7/Druckluft/Marksman_2004_Deluxe/marksman_2004_deluxe.html

    Anscheinend scheint der Klon auf den ersten Blick ganz gut gemacht und ist sicher auch nach der ersten verschossenen Dose, kein Fall für den Eimer.
    Reinschauen kann man aber nicht was Materialauswahl und Fertigungsqualität anbetrifft.
    Toleranzen in der Fertigung und verwendete Materialien Plastikqualität und die Wertigkeit der Dichtungen ( Alterungsbeständigkeit , Verschleißfestigkeit ) werden sich vermutlich erst in 2 bis 3 Jahren zeigen.
    Wäre interessant beide Modelle bei entsprechend vergleichbarer Nutzung mal nach sagen wir mal 3 Jahren zu vergleichen.
    Die Schussleistung selber ist was V° und Konstanz anbetrifft, allerdings erst mal fern jeder Kritik.
    Den einzigen Nachteil, sehe ich im konzeptionell bedingten Ladevorgang.
    Allerdings, billiger Spaß haben und Schießen geht kaum, da ja nur die Diabolo anfallen.
    Da dieses Jahr das Schießen in meinen beiden Vereinen vermutlich verboten bleibt und auch 2021 sehr fraglich ist, überlege ich mir so ein Teil, ob Klon oder Original zu zulegen, um gemäß den Motto “zurück zu den Anfängen”, etwas zu plinken.
    In diesem Sinne habt Spaß und bleibt Gesund…………….

    1. Hallo Suppo,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Wünsche.
      Ja, da bin ich mal wieder bei dir. Welches die bessere Pistole ist, lässt sich wohl erst über den Lauf der Jahre fest stellen. Die etwas höhere Leistung hat hier die Beeman Pistole. Vom Handling her ist sie absolut gleich. Klar, es ist etwas müßig immer die zu verschließen. Allerdings hat man in den sonstigen Verschleißteilen durch diesen Mechanismus sehr viele Vorteile. Ich finde unter dem Strich sogar mehr Vorteile als Nachteile. Mein Fazit für das investierte Geld ist auf jeden Fall absolut positiv. Ich mag die Beeman P17 und ich behalte sie auch. Ich habe mir jetzt von Hawke noch die Adapterschiene und ein Reflexvisier bestellt. In der Kombination will ich nochmal ein Video machen 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße!
      Andi

  7. Horst Wittmann

    Hallo Andreas, ich habe mir natürlich heute Morgen, sehr früh Deinen Beitrag angeschaut. Aus zeitlichen Gründen komme ich letzt erst dazu etwas zu schreiben.
    Vielen Dank für das Video ! Ich finde es wehrgut von Dir, dass Du auch Waffen aus dem Niedrigpreissektor kommentierst. Es ist wirklich so, dass man pauschal nicht alles über einen Kamm scheren kann. Es ist Dir auch hier gelungen in mir eine gewissen Neugier zu wecken. Eine schöne, und vor allen Dingen eine preiswerte Pistole. Eigentlich möchte ich es nicht kundtun, ich konnte nicht widerstehen und mich nach Liefermöglichkeiten zu informieren. Der Hintergrund : Bis vor 10 Monaten habe ich eine HW 40 besessen. Der Sohn meines Neffen, ein ambitionierter Jungjäger, hat es geschafft mir die Pistole abzuschwatzen. So entstand bei mir ein gewisses Vakuum mit der Tendenz des “Haben Wollens”. Aber ich muß stark bleiben (FX.Dreamline) ! Ich glaube, ich werde nie erwachsen und die Zeit, die mir dazu noch bleibt ist wohl zu kurz !
    Mit freundlichen Grüssen, Horst.

    1. Hallo Horst,
      ich wünsche dir weiterhin dass du nie erwachsen wirst. Ich wehre mich auch mit Händen und Füßen dagegen! Ich glaube wenn es mal soweit ist, entgehen uns einfach viel zu viele schöne Sachen.
      Die Beeman Pistole wäre doch ein schöner Ersatz für deine HW40 😉 Ganz ohne Vorkomprimierer kann man doch auch nicht bleiben. Natürlich darfst du auf keinen Fall dein FX Dreamline Projekt gefährden. Allerdings hast du da ja bestimmt noch 6-8 Wochen Wartezeit wenn es sich nicht noch einmal verschiebt. Ich hoffe für uns beide dass es das nicht tut. Ich kann selbst kaum noch warten.
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
      Bleib bitte gesund!
      Viele Grüße!
      Andreas

  8. Hallo Andi.
    Es freut mich zu hören und zu sehen das es dir gut geht.

    Ebenso freut es mich, eine Luftpistole zu sehen die für so einen geringen Preis so viel Leistung erbringt! Alles in allem scheint sie eine ganz schlüssige Sache zu sein, für die sich eine kleine Investition lohnt. Bei diesem Preis kann man wirklich nicht viel falsch machen und über die erwähnten optischen Mängel kann man sicher hinweg sehen bzw selber vorsichtig Hand anlegen. Beim ansehen deines Videos ist mir allerdings eine Sache aufgefallen, bei der ich mir eine Frage gestellt habe. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist das komplette Waffengehäuse aus Kunststoff. Und wenn ich jetzt sehe welche Kraft du aufbringen musst um sie zu laden, frage ich mich ob die Lagerungen im Gelenk das lange mitmachen? Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese auf die Dauer einen Schaden nehmen könnten?!
    Korrigier mich bitte, wenn ich da was falsch verstanden habe.
    In diesem Sinne, wünsche ich dir und deiner Familie ein schönes Wochenende und bitte bitte bleibt gesund!
    Grüße aus Brandenburg

    1. Hallo Sören,
      vielen Dank dass du dir mein Video und meinen Beitrag angeschaut hast.
      Also sollte hier auch die gleichen Materialien in den Gelenken verbaut sein wie bei der HW40 (wovon ich ausgehe), dann ist das sehr langlebig. Die HW40 habe ich sicher schon 3-4 Jahre hier und schieße die immer wieder. Da habe ich noch keinerlei Verschleiß oder Funktionseinschränkungen. Deswegen bin ich auch hier recht optimistisch.
      Ich hoffe du kommst gut durch die anstrengende Zeit!
      Viele Grüße!
      Andi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Entschuldige, aber leider wurden keine passenden Beiträge gefunden.

Scroll to Top